Dreivierteljahresergebnis nach Steuern auf 132,7 Mio EUR gesteigert

(PresseBox) (Mannheim, ) .
- Umsatz wieder auf dem Niveau des Jahres 2008
- Profitabilität des ersten Halbjahres 2010 nahezu gehalten
- Ergebnis nach Steuern auf 132,7 Mio EUR gesteigert

Geschäftsverlauf

Der FUCHS PETROLUB Konzern setzte das kräftige Umsatzwachstum auch im dritten Quartal 2010 fort. In den ersten neun Monaten des Jahres wurden mit 1.083,5 Mio EUR 24,1% mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (873,2) erzielt. Damit wurde wieder der bisher höchste Dreivierteljahreswert aus dem Jahre 2008 (1.083,5) erreicht. Das starke Wachstum, welches den Konzernumsatz auf Vorkrisenniveau zurückgebracht hat, wurde insbesondere von den Regionen Asien-Pazifik, Afrika sowie Nord- und Südamerika getragen.

Mit dem kräftigen Umsatzwachstum einhergehend verbesserte der FUCHS PETROLUB Konzern seine Ertragslage deutlich. Die Strategie des profitablen Wachstums konnte damit fortgesetzt werden.

Das Bruttoergebnis lag mit 427,3 Mio EUR um 27,5% oder 92,2 Mio EUR über dem des Vergleichszeitraums (335,1). Die Vertriebs-, Verwaltungs-, Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen stiegen gemessen am Umsatz nur unterproportional um 12,1% oder 26,1 Mio EUR auf 241,0 Mio EUR (214,9). Somit erzielte der Konzern nach Berücksichtigung der sonstigen betrieblichen Erträge und Aufwendungen sowie des Beteiligungsergebnisses ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 190,8 Mio EUR (122,7). Das Ergebnis nach Steuern stieg im Dreivierteljahr 2010 um 62,2% auf 132,7 Mio EUR (81,8).

Investitionen und Beteiligungen

In den ersten neun Monaten des Jahres 2010 hat der FUCHS PETROLUB Konzern Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte in Höhe von 21,6 Mio EUR (22,1) getätigt. Investitionsschwerpunkte waren ein Grundstückserwerb in Südafrika, der Werksneubau in Indien sowie der Bau eines neuen Forschungs- und Vertriebszentrums in Mannheim. Das Vertriebszentrum wurde im dritten Quartal bezogen, das Werk in Indien wird im Dezember dieses Jahres in Betrieb gehen.

Mitarbeiter

Zum 30. September 2010 waren im FUCHS PETROLUB Konzern weltweit 3.538 Mitarbeiter beschäftigt, 50 mehr als zu Jahresbeginn (3.488). Die Neueinstellungen erfolgten insbesondere in den Gesellschaften der stark wachsenden Teilregionen Asien-Pazifik und Südamerika.

Ausblick

Der Konzern erwartet für das vierte Quartal 2010 eine gute Geschäftsentwicklung. Allerdings zeigt die rückläufige Bruttomarge, dass sich die Rohstoffkostenverteuerungen auswirken.

Für das Gesamtjahr strebt der Konzern an, bei einem Umsatz von ca. 1,4 Mrd. EUR ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von etwa 240 Mio EUR zu erwirtschaften. Insofern erwartet FUCHS im Jahr 2010 das bisher höchste EBIT in der Konzerngeschichte. Angesichts der guten Ertragslage wird der Konzern einen ansehnlichen freien Cashflow erwirtschaften, der es erlaubt, strategisch wichtige Investitionen intern zu finanzieren. Die Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie in Wachstumsmärkte werden planmäßig fortgesetzt.

Wichtiger Hinweis

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der FUCHS PETROLUB AG beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der Schmierstoffindustrie gehören. Die FUCHS PETROLUB AG übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Pressemitteilung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.