Sanieren ist Werterhalt: Gebäude.Energie.Technik "G.E.T" 2009 will Wegweiser für Bauherren sein

Große Auswahl an Materialien, Techniken und Förderungsmöglichkeiten rund um die energieeffiziente Altbausanierung

(PresseBox) (Freiburg, ) Gebäude.Energie.Technik 2009, Messe Freiburg, 6. bis 8. März 2009

Wegweiser zum energiesparenden Gebäude will die Gebäude.Energie.Technik "G.E.T" 2009 sein, die von kommenden Freitag bis Sonntag, 6. bis 8. März, zum zweiten Mal in der Messe Freiburg stattfindet. Mit 10.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigt die Gebäude.Energie.Technik 2009 ein Wachstum von 53 Prozent im Vergleich zur Premieren-Veranstaltung im Vorjahr auf. In Messe, Vorträgen und Seminaren dreht sich alles ums energieeffiziente Modernisieren, Sanieren und Bauen. Über 170 Aussteller, das sind mehr als 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr, präsentieren ihr Angebot zu energieeffizienten Techniken, ökologischen Baukomponenten und erneuerbaren Energien. Am Samstag, 7. März, startet in Halle 1 die IMMO 2009. Sie komplettiert bis 8. März das Messeangebot rund um die Immobilie.

Kompetenz bei Beratung und Umsetzung von Modernisierungsmaßnahmen

Auf der Gebäude.Energie.Technik 2009 erhalten private und gewerbliche Bauherren kompetenten Rat. "Bleibende Werte wie das eigene Heim gewinnen in schwierigen Zeiten an Bedeutung. Die "G.E.T" 2009 will das Vertrauen in energieeffiziente Umbaumaßnahmen fördern und gleichzeitig Wege, Mittel und die passenden Partner aufzeigen", betont Klaus W.

Seilnacht, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM). "Bei der "G.E.T" steht eindeutig die Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Die Besucher erhalten Antworten auf alle Fragen zur Sanierung von Bestandsgebäuden und beim Neubau", erläutert FWTMGeschäftsführer Dr. Bernd Dallmann.

Messebesucher erhalten auf der "G.E.T" 2009 fachkundigen Rat und ein breites Angebot an Hilfestellungen zum Energiesparen bei Bau und Sanierung: Über 170 Aussteller aus der Heizungs- und Anlagentechnik, erneuerbaren Energien, Gebäudehülle und Energiedienstleistung zeigen Produkte und technisch-innovative Lösungen. Neben Herstellern und ausführenden Handwerksfachbetrieben sind auch Verbände, Kammern, Energieversorger und Finanzinstitute vertreten.

In finanziell anspruchsvollen Zeiten sind die Fördermittel für den effizienten Einsatz moderner Technologien beim Modernisieren, Sanieren und Bauen von zentraler Bedeutung. "Aktuell ändern sich die Förderbedingungen des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Neue Gesetze und Verordnungen verlangen mehr Energieeffizienz und erneuerbare Wärmequellen für Gebäude", erklärt Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH. "Die Gebäude.Energie.Technik bietet allen Interessenten an Bau und Modernisierung die Möglichkeit, sich bei Fachleuten über Typ und Höhe der Förderbausteine zu informieren", so Elsässer weiter.

"Marktplatz Energieberatung"ist erste Anlaufstelle - Kostenfreie Erstgespräche für Messebesucher

An allen drei Messetagen bieten rund 60 zertifizierte Energieberater auf dem "Marktplatz Energieberatung" für Messebesucher kostenfreie Erstgespräche an. Mitten in Halle 2 erhalten Immobilienbesitzer und Kaufinteressierte fachkundigen Rat rund ums Bauen, Sanieren und Modernisieren von Gebäuden. Termine für Erstberatungen vergibt der "Service-Point" in Halle 2. Dort bekommt man den passenden Energieberater genannt, der auf die jeweiligen Fragestellungen spezialisiert ist und der gegebenenfalls sein Büro in der Nähe des Wohnortes hat.

Klimapolitischer Frühschoppen der Handwerkskammer Freiburg am Sonntag, 8. März

"Bei der Planung und Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen ist kompetentes Fachhandwerk gefragt, das den Bau oder Umbau begleitet. Auf der "G.E.T" sind alle ausführenden Gewerke auf anspruchsvolle Sanierung spezialisiert. Dem Verbraucher wird die Vielfalt von Materialien und Techniken vor Augen geführt und das partnerschaftliche Netzwerk von Handwerkern, Fachanbietern von Bauelementen und Gebäudetechnik sowie Energiedienstleistern", sagt Johannes Burger, Geschäftsführer der Handwerkskammer Freiburg. Die Handwerkskammer rechnet daher auch in diesem Jahr mit positiven Impulsen für das regionale Handwerk.

Anlässlich der "G.E.T" 2009 veranstaltet die Handwerkskammer Freiburg am Sonntag, 8. März, den klimapolitischen Frühschoppen, der um 10.00 Uhr beginnt. Repräsentanten aus Politik und Forschung diskutieren aktuelle Klimaschutzziele vor dem Hintergrund der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Die Teilnehmer der illustren Runde sind Staatsminister Gernot Erler (SPD), der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Fritz Kuhn, Baden-Württembergs Umweltministerin Tanja Gönner (CDU), der umweltpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Dieter Ehret, der Direktor des Fraunhofer-Instituts für solare Energiesysteme (Fraunhofer-ISE), Prof. Dr. Eicke Weber und Freiburgs Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon. Der Chefredakteur der Badischen Zeitung, Thomas Hauser, wird das Gespräch leiten.

Umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen, Seminaren und Ausstellerforum

Umrahmt wird die Gebäude.Energie.Technik von einem umfangreichen Vortragsprogramm. Im Messeeintritt enthalten ist eine kostenfreie Vortragsreihe sowie Bauherren- und Nutzerseminare zur Vielfalt von energieeffizientem Bauen, Altbausanierung und dem Einsatz erneuerbarer Energien: Experten aus der Praxis erklären, wie die Gebäudehülle energieeffizient saniert wird, wie Schimmelschäden vermieden und welche aktuellen Fördermittel angeboten werden. Beispielhaft durchgeführte Sanierungs- und Neubauprojekte werden ebenfalls vorgestellt. Im Ausstellerforum werden täglich mehrere kurze Vorträge und Präsentationen von ausstellenden Firmen zu Produkten, Dienstleistungen und Neuheiten angeboten. Am Fachpressestand informieren Broschüren und Zeitschriften zu Energieeffizienz und erneuerbaren Energien beim Modernisieren, Sanieren und Bauen.

Freier Eintritt zur Immobilienmesse IMMO am 7. und 8. März in Halle 1

Parallel zur Gebäude.Energie.Technik 2009 findet am Samstag und Sonntag, 7. und 8. März, die Immobilienmesse IMMO statt. Im Angebot sind Bauvorhaben, neue und gebrauchte Immobilien, Grundstücke und Gewerbeimmobilien. Aktuelle Konditionen zur Finanzierung werden ebenso präsentiert wie Dienstleistungen rund um die Immobilie. Der Eintritt ist frei.

Aussteller sind Bauträger, Makler und Wohnungsgesellschaften, sowie Versicherer, Berater und Banken. Fachvorträge an beiden IMMO-Tagen behandeln aktuelle Themen der Immobiliensparte.

Veranstalter der Gebäude.Energie.Technik 2009:

Die Gebäude.Energie.Technik 2009 wird veranstaltet von der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) und der Solar Promotion GmbH, Pforzheim. Mitveranstalter ist die Handwerkskammer Freiburg.

Premium Partner der Gebäude.Energie.Technik 2009:
badenova AG & Co. KG
Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau
Volksbank Freiburg

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.