EXPO 201 Shanghai - Better City- Better Life

FWTM Aufsichtsrat wählt Standdesign für die Präsentation der Stadt Freiburg auf der Weltausstellung in Shanghai

(PresseBox) (Freiburg, ) Die Weltausstellung EXPO 2010 wird vom 1. Mai bis 31. Oktober 2010 in der Millionenmetropole Shanghai stattfinden. Nach Japan ist China das zweite Land in Asien, das eine Weltausstellung im 21. Jahrhundert ausrichtet. Erwartet werden 70 Millionen Besucher, diese werden vorwiegend aus China kommen. Die Veranstalter rechnen mit rund fünf Prozent ausländischen Besuchern. Das entspräche etwa 3,5 Millionen Menschen. Nicht nur in Hinblick auf die Besucherzahlen wird diese EXPO neue Maßstäbe setzten, sondern auch bei den avisierten 200 Teilnehmern. Letztes Superlativ ist bereits erreicht: Bisher haben sich 185 Länder, 46 Internationale Organisationen sowie 35 Städte und Regionen angemeldet. Dazu zählen Städte wie Moskau, Mailand, Kairo, Hongkong, Seoul und London, um nur einige zu nennen.

Erstmals in der Geschichte der EXPO haben Städte im Bereich "Urban Best Practice Area" die Gelegenheit Projekte entsprechend dem Motto "Better City - Better Life" zu präsentieren.

Das Motto greift den Wunsch der Menschen nach einem besseren Leben in den Städten der Zukunft auf. Es fordert Konzepte für eine nachhaltige Stadtentwicklung, die bei der Entwicklung oder Neugestaltung von Stadtvierteln neben ökologischen auch kulturelle und soziale Aspekte berücksichtigt.

Die Stadt Freiburg präsentiert sich auf einem 273 qm großen Stand im Bereich Urban Best Practice Area. In einer modernen Ausstellungshalle werden insgesamt neun weitere Städte neben Freiburg vertreten sein.

Freiburg ergreift mit der Teilnahme die Möglichkeit sich weltweit als Teil der Bewegung nachhaltiger Städte zu präsentieren und den Ruf als Green City international zu stärken. Für heimische Unternehmen und Organisationen bietet die Weltausstellung eine internationale Plattform. Damit ist auch ein Beitrag zur Wirtschafts- und Tourismusförderung für Freiburg und die Region gewährleistet. "Oberstes Ziel ist es jedoch, mit dem Auftritt bei der Expo 2010 in Shanghai einen Impuls für die weltweite Umsetzung einer nachhaltigen Stadtentwicklung zu setzen" betont FWTM-Geschäftsführer Dr. Bernd Dallmann.

Freiburg Beitrag - Aufgabenstellung

Die FWTM hat im Auftrag der Stadt fünf Architekturbüros im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung aufgefordert, Entwürfe für das Standdesign zu erarbeiten. Nach einer ersten fachlichen Bewertungsrunde kamen zwei Büros in die enge Auswahl. Nach weiteren Vorstellungen vor dem Aufsichtsrat der FWTM und dem China Forum fiel die Entscheidung für den Entwurf des Architekturbüros fuchs.maucher.archtiktenten.bda aus Waldkirch.

Der Stand der Stadt Freiburg soll neben seiner Informationsfunktion hohes Aufmerksamkeits- und Erlebnispotenzial bieten. Die Stadt wird einerseits mit ihrem reichen Erfahrungsschatz im Bereich nachhaltiger Stadtentwicklung präsentiert werden, dies mit dem von der Expo Gesellschaft Shanghai gesetzten Thema "Quartier Vauban" als weltweit beachtetem städtebaulichem Konversionsprojekt. Andererseits wird eine Brücke in die Zukunft geschlagen und Freiburg als engagierte, dynamische zukunftsorientierte Stadt des Wissens.

Standdesign der Präsentation

Der Messestand der Stadt Freiburg befindet sich an einer zentralen Lage innerhalb der geplanten Wegeführung der Ausstellungshalle B2. Die Platzierung des Standes in der Halle verspricht große Aufmerksamkeit und damit auch Werbewirksamkeit.

Die Idee des geplanten Standes besteht im Wesentlichen daraus, auf zurückhaltende aber eindringliche Weise, das Interesse des Besuchers an der Stadt Freiburg zu wecken, ihm innerhalb des Standes eine hohe Aufenthaltsqualität zu bieten und die Themen emotional und damit nachhaltig zu präsentieren. Der Besucher soll dazu animiert werden, etwas über diese lebenswerte und innovative Stadt herauszufinden, und auf eine spannende Entdeckungstour zu gehen.

Auf einem imaginären Stadtgrundriss, welcher das historische Thema der europäischen Stadt mit Gassen, Strassen und Plätzen wiederholt, befinden sich mehrere gebäudeartige Kuben, welche den Stand nach Innen und nach Außen definieren. Es entsteht somit eine angenehme Balance zwischen den notwendigen Zugängen und werbewirksamen Einblicken auf der einen Seite und der gewünschten Intimität und Stimmung auf der anderen Seite. Der Schutz gegen unkalkulierbare äußere Einflüsse durch die Beleuchtung bzw. Beschallung der Nachbarstände ist ebenfalls gewährleistet. Ansprechend hinterleuchtete Impressionen aus Freiburg bzw. von Freiburgern locken die Besucher in den Stand, ebenso die diversen Durchgänge durch die Ausstellungskuben. Die klassische Hemmschwelle zwischen Flurzone und Standfläche wird damit abgebaut und eine flüchtige Übersicht der Besucher über den Stand, ohne den Rundgang zu verlassen bzw. den Stand zu betreten ist dadurch unterbunden.

Im Hintergrund des Messestandes befindet sich zweiseitig ein raumhohes Bild des Schwarzwaldes, welcher einerseits für Ökologie und Nachhaltigkeit steht, andererseits auch die alltägliche Präsenz und Nähe der Natur zur Stadt Freiburg dokumentiert.

Im Stand platzierte Sitzgelegenheiten geben dem Besucher die Möglichkeit anzukommen, sich zu erholen und Schritt für Schritt in die Atmosphäre des Standes einzutauchen. An zentraler Stelle befindet sich ähnlich einem Brunnen auf einem mittelalterlichen Platz ein Kommunikationszentrum an dem interaktiv allgemeine Informationen über die Stadt und die Region in Form von Text und Bild abgerufen werden kann.

Innerhalb der Kuben, in denen die einzelnen, noch zu entwickelnden Themen unabhängig voneinander präsentiert werden, kann sich der Besucher ungestört und intensiv mit den angebotenen Informationen und den 1:1 Ausstellungsstücken beschäftigen. Die Konstruktion der Kuben ist weitestgehend recyclebar. Das Lichtkonzept basiert auf einem perforierten Deckensegel, welches ähnlich dem Sonnenlicht auf einem Laubdach, unregelmäßige Lichtpunkte auf den Boden zeichnet. Der Besucher soll den Messestand in der Gewissheit verlassen, dass es sich bei der Stadt Freiburg um ein gleichermaßen menschliches und lebenswertes als auch innovatives und verantwortungsbewusstes Gemeinwesen handelt, in dem sich Mensch, Natur und Technik in einer gesunden Balance befinden. Freiburg kann somit ein hilfreicher Partner für andere Städte bzw. deren Entwicklung sein.
fuchs.maucher.architekten.bda

FWTM verantwortlich für die Freiburg Präsentation

Die FWTM zeichnet verantwortlich für die Freiburg Präsentation und koordiniert den gesamten Auftritt auf der EXPO 2010 in Shanghai, angefangen von der Standgestaltung, der Betreuung und Präsentation vor Ort bis hin zum fachlichen Rahmenprogramm. Ein Team aus verschiedenen Institutionen in Freiburg wird die inhaltliche Gestaltung der Präsentation erarbeiten. Ein kulturelles wie auch fachliches Rahmenprogramm wird im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten geplant.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.