Automobil - 27. Freiburger Neuwagen Verkaufs- und Informationsausstellung

Mobilität heute und morgen!

(PresseBox) (Freiburg, ) "Vielfältig wie nie!", so könnte der Titel der 27. AUTOMOBIL, die vom 03. bis 05. Februar 2012 auf dem Messegelände in Freiburg stattfinden wird, lauten. Die "kleine IAA", wie sie von Insidern liebevoll genannt wird, ist wie immer der Einstieg ins Automobiljahr, präsentiert sie doch gut fünf Wochen vor der arrivierten Automobilmesse in Genf Neuheiten, Highlights und Trends. Rund 100 Aussteller werden 2012 in den Messehallen in Freiburg dabei sein, darunter neben zahlreichen Automobilherstellern und deren Autohäusern u. a. Zubehörfirmen, ADAC, Autobahnpolizei, Tuning-firmen, Motorsport-Clubs und Oldtimerfreunde. Wer von Autos fasziniert ist, wer das Auto im Alltag braucht oder wem das Auto auch Hobby ist: auf der Freiburger AUTOMOBIL ist er genau richtig.

Das Auto bleibt, aber es wandelt sich!

Auf Grund des Klimawandels sowie endlicher fossiler Ressourcen muss unsere Mobilität umwelt- und klimafreundlicher werden. Neue Technologien wie alternative Antriebskonzepte können ein Schlüssel zum Erfolg sein und werden derzeit auf breiter Front diskutiert, aber noch viel zu selten eingesetzt, obwohl viele Kunden und Kfz-Betriebe konkreten Nutzen daraus ziehen könnten. Durch die vielen verschiedenen Debatten über die neuen Technologien besteht bei den Endverbrauchern Unsicherheit und Aufklärungsbedarf. Mit der Sonderschau "alternative Antriebskonzepte - Zukunftsvisionen" im Bereich des Zentralfoyers der Messe Freiburg informiert die AUTOMOBIL die Besucher über die Möglichkeiten der mobilen Zukunft. Innovationen und Fahrzeuge mit den verschiedenen Antriebstechniken, bei denen der Fokus auf geringem Verbrauch und geringem CO2-Ausstoß liegt, sind hier auf einen Blick zu sehen.

Neben der Sonderschaufläche im Zentralfoyer steht der Freitag, 03. Februar 2012 ganz im Zeichen des Themas "Zukunftsvisionen - Trend und Design". Auf der Aktionsbühne in Halle 2 sowie an diversen Ausstellungsständen stehen Ihnen Interviewpartner zu Themen wie: Wie sieht unsere mobile Zukunft aus? Womit muss der Verbraucher rechnen?, Was tanken wir in Zukunft? oder Elektromobilität - ein Schlüssel zum umweltbewussten Fahren? zur Verfügung und klären über offene Fragen zu alternativen Antrieben auf.

Eine in den Medien oft gestellte Frage lautet: Wechselt das Auto vom Verbrennungsmotor zum Elektroantrieb? Der ADAC Südbaden e.V. stellt in Freiburg sowie zwei weiteren badischen Städten kostenfreie Stromtankstellen zur Verfügung. Carl-Heinz Schneider, Leiter der Verkehrsabteilung des ADAC Südbaden e.V. zu der o. g. Frage: "Die Stromtankstelle wird zwar selten benutzt. Für den Stadt- und Pendlerverkehr zum Beispiel als Zweitwagen und für Lieferfahrzeuge können Elektroautos aber schon bald attraktive Alternativen darstellen. Für Überlandfahrten werden noch lange sparsame Verbrennungsmotoren in Verbindung mit einem Hybridantrieb Dienst tun. Ob langfristig Wasserstoffantrieb oder Brennstoffzellen das Rennen machen, ist noch nicht absehbar. Das Automobil wird mit den ersten Hybrid- und Elektrofahrzeugen aufzeigen, dass alternative Antriebstechniken zu etwas höheren Preisen schon im Angebot sind und gekauft werden können. Sie werden zunehmend Marktanteile hinzugewinnen, aber nicht von heute auf morgen Benziner und Diesel ersetzen. Das wird ein Prozess sein, der mehr als Jahrzehnte dauert."

Die Automobilwelt ist also im Wandel und diesen Wandel kann man auf der AUTOMOBIL in Freiburg besichtigen. Doch wirken sich diese Punkte auch auf die Tuning-Szene aus? Frank Hartmann von M.A.X. events, Organisator der Tuning Sound Convention im Rahmen der AUTOMOBIL: "Seit vielen Jahren sind Regierung und Hersteller an diesen Themen dran. Der Marktanteil dieser Fahrzeuge liegt aber immer noch im ganz kleinen Prozentbereich, da diese Fahrzeuge einen sehr hohen Anschaffungspreis haben bzw. immer noch nicht voll ausgereift sind - ich denke da an die Kilometerleistung beim Elektromobil. In der Tuning Szene geht in erster Linie um das "Aussehen". Lacke, Folien, Verbreiterungen, Felgen, Tieferlegungssatz usw. Danach folgt erst das Tunen des Motors - immer nach Vorgabe des TÜV oder DEKRA. Ich denke aber nicht, dass trotz steigender Benzinkosten, die jeweilige Fangemeinde stark abnimmt."

Kurzinfo:

AUTOMOBIL 2012

03. - 05. Februar 2012, Messe Freiburg

Öffnungszeiten: 03.02.2012, langer Messefreitag
12.00 Uhr bis 24.00 Uhr
04.02.2012, 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
05.02.2012, 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Eintrittspreise: 7,50 € Tageskarte
5,00 € ermäßigter Eintritt (Schüler, Studenten, Rentner, Inhaber von BZ-, Breuninger- und contomaxx-card)

Parkgebühr: 2,00 €

Homepage: www.automobil-freiburg.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.