Energiegewinnung aus Abfällen ohne Deponierung und Verbrennung

Ze-gen präsentiert neue Vergasungstechnik auf der EBW UK 2011

(PresseBox) (London/Boston, ) Ze-gen, Inc., ein amerikanisches Unternehmen mit Plänen für den Bau seiner zweiten großtechnischen Anlagen in Großbritannien, hat eine Antwort auf das Problem der Wirtschaftlichkeit von Verfahren zur Abfallvergasung. Mit seiner Flüssigmetal-Technik ("liquid metal gasification") kann Ze-gen teer-freies Synthesegas aus verschiedenen Stoffströmen herstellen, darunter die Holzanteile von Bau- und Abbruchabfällen. Das Unternehmen stellt auf der "energy from biomass and waste" (EBW UK) vom 25. bis 26. Januar 2011 in London aus.

Im Vereinigten Königreich fallen jährlich 120 Millionen Tonnen Bau- und Abbruchabfälle an. Das entspricht rund einem Drittel des nationalen Gesamtaufkommens. Zuviel davon landet noch auf Deponien, die eine zunehmend kritisch betrachtete Umweltbelastung darstellen. Sind die Materialien erstmal unter der Erde, bilden sie Methan und Kohlendioxid, zwei schädliche Treibhausgase.

Bei der Vergasung von Abfällen handelt es sich nicht um eine neue Technik, und bislang blieb der Beweis der Wirtschaftlichkeit aus. Das von Ze-gen entwickelte Verfahren unterscheidet sich dadurch, daß sein Flüssigmetall-Vergaser zu extrem niedrigen thermischen Verlusten führt und gleichzeitig ein teer-freies Synthesegas (Syngas) produziert. Aus Syngas lassen sich Strom, Wärme und Kraftstoff herstellen.


"Das Flüssigmetall-Vergasungsverfahren von Ze-gen eröffnet die Möglichkeit, die Deponierung von Abfällen in Großbritannien zu reduzieren und gleichzeitig saubere Energie zu erzeugen." erklärt Bill Davis, Gründer und CEO des in Boston, Massachusetts ansässigen Unternehmens. "Wir freuen uns darauf, unseren Ansatz auf der EBW UK Konferenz vorzustellen."


Mit seinem Vortrag "The Truth about Waste Gasification" steht Bill Davis als Keynote Speaker auf dem Programm der EBW UK Konferenz im Themenblock "Thermal Treatment" am 25. Januar 2011, 11:30-13:00. Veranstaltungsort ist das Royal Horticultural Halls & Conference Centre in London.

Online-Teilnehmerregistrierung und Programmdetails: http://www.ebw-uk.com

Die EBW UK findet vom 25.-26. Januar 2011 zum zweiten Mal statt. Ziel der internationalen Fachmesse und Konferenz ist, alle beteiligten Akteure zusammenzubringen um Lösungen für eine nachhaltige Abfallbehandlung, sinkende Deponierungsquoten und saubere Energieerzeugung zu finden. Als Organisator zeichnet die Freesen & Partner GmbH verantwortlich, Beratungsunternehmen und Veranstaltungsprofi im Markt für Bioenergie und Recycling.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.