Freescale und die arivus GmbH entwickeln gemeinsam Power-Line-Modemtechnologien zur Fernablesung von Energiezählern

Unternehmen kombinieren ihre Expertise für die Entwicklung von OFDM-basierten, über das Stromnetz kommunizierenden Lösungen für das Gebäudemanagement

(PresseBox) (NÜRNBERG, Deutschland (Embedded World 2009), ) Freescale Semiconductor und die arivus GmbH (Partner der iAd GmbH) haben sich zusammengetan, um neuartige, nach dem OFDM-Verfahren (Orthogonal Frequency-Division Multiplexing) arbeitende PLC-Modemlösungen (Power Line Communications) zu entwickeln. Diese PLC-Lösungen der nächsten Generation sollen auf breiter Front in Gebäudemanagementanwendungen zum Einsatz kommen, für Zählerfernablesung, Energiemanagement und Lichtsteuerungen - in der Europäischen Union ebenso wie im Rest der Welt. Die beiden Unternehmen präsentieren eine neuartige AMR Lösung, die auf der arivus PLC Technologie und modernster Mikrocontroller Technologie von Freescale basiert, auf dem Freescale Stand 9-335, auf der embedded world.

Im Bestreben um eine Reduktion der weltweiten CO2-Emissionen und eine Eindämmung der stetig steigenden Energiekosten machen Regierungen Energieeinsparungen in Haushalten, Büros und Fabriken zur Pflicht. Die Netzwerkanbindung der jeweiligen Zähler durch den Energielieferanten ermöglicht einerseits dem Kunden eine bessere Kontrolle seines Strom-, Wasser- oder Gasverbrauchs und andererseits dem Energieanbieter eine bessere Anpassung des Lastprofils. Mit PLC-Technologie kann über das Stromnetz eine Verbindung mit den Geräten vor Ort aufgebaut werden, und Tarife und Kundenwünsche lassen sich so jederzeit aktualisieren. Beispielsweise kann sich der Kunde mit einer temporären Reduktion der ihm vom Versorger bereitgestellten Energie einverstanden erklären. OFDM-Kommunikation, wie sie bereits in Handys zum Einsatz kommt, spielt im Rahmen dieser neuen Entwicklung eine Schlüsselrolle.

Die OFDM PLC-Technologie ermöglicht bei vorgegebenem Frequenzspektrum eine höhere Datenübertragungsrate. Im Frequenzbereich von 10 kHz bis 490 kHz ist die Echtzeitkommunikation mit Stromzählern möglich. Indem man Daten von Zähler zu Zähler weitergibt, kann man ein riesiges Wide Area-Netzwerk aufbauen, über das man das Stromnetz verwalten und an den aktuellen Verbrauch der Kunden anpassen kann. Dank Abwärtskompatibilität zu S-FSK-Modems kann man zudem eine reibungslose Integration in bereits existierende Netzwerke sicherstellen. Freescale und die arivus GmbH planen gemeinsam offene Standards für die Modemkommunikation über das Stromnetz zu unterstützen und damit die Vernetzung von Energiezählern und ganzen Gebäuden noch einfacher zu gestalten.

Freescale steuert seine in vielen Jahren erarbeiteten Innovationen bei Zähler- und Gebäudemanagementsystemen bei: ein ganzes Spektrum von Mikrocontrollern und Mikroprozessoren, die speziell im Hinblick auf solche Applikationen konzipiert wurden. Darüber hinaus bietet Freescale eine Vielfalt von Sensoren, Datenerfassungs- und Sicherheitsprodukten an, die sich hervorragend für die künftigen Anforderungen bei der Energieverbrauchsmessung eignen. Der Ausbau des bereits existierenden Freescale-Angebots rund um die OFDM-Kommunikation über das Stromnetz ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Realisierung ganzheitlicher Systemlösungen.

"Freescale verfügt über ein ausgezeichnetes Produktspektrum für intelligente Verbrauchserfassung, Energiemanagement und umweltfreundliche Geräte," erklärte Bruno Baylac, Freescales Marketing-Direktor für das Industriesegment. "Im Rahmen dieser Kooperation können wir unser Portfolio im Hinblick auf die Anforderungen intelligenter Versorgungsnetze mit soliden Technologien weiterentwickeln und eine zuverlässige OFDM-Vernetzung über das Stromnetz realisieren. arivus / iAd kann beachtliche Erfolge im Bereich dieser Technologie vorweisen, und wir bei Freescale freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit mit diesem innovativen Unternehmen."

Ein Fokus der arivus GmbH und ihres Partnerunternehmens iAd GmbH ist die OFDM-Kommunikation über das Stromnetz - das Ergebnis einer mehr als 15-jährigen Entwicklungsarbeit. Der erste auf dem FSK-Verfahren (Frequency Shift Keying) basierende PLC-Chip von iAd hat eine ganze Reihe von Herausforderungen ans Tageslicht gebracht: Störtypen, Dämpfung und Übersprechen von Signalen. Daher hatte iAd Mitte der 90er Jahre den ersten OFDM-basierten PLC-Chip entwickelt und sich mit der Marke Distribution Line Carrier DLC® einen Namen gemacht. Die erste Generation von OFDM DLC-Chips wurde 2000 im Markt eingeführt. 2005 stellte iAd einen überarbeiteten DLC Chipsatz vor, bestehend aus einem digitalen und einem analogen Chipsatz der dritten Generation. Damit konnte man bereits eine Vielzahl von Anwendungen unterstützen, die Stromleitungen als Kommunikationsmedium nutzen. Die DLC-Installationen von iAd haben sich schon immer durch ein hohes Maß an Sicherheit und Robustheit der Kommunikation ausgezeichnet, quer durch alle Projekte - gleich ob Verkehrstechnik, Energiemanagement oder Lichtsysteme.

Die Energieversorger verlangen in der Regel kompatible Systeme, Produkte und Chiplösungen auf mehreren Ebenen. Die arivus GmbH wurde ins Leben gerufen, um die DLC-Technologie zu vermarkten, Komponenten an die Zählerhersteller zu liefern und fertige Zähler zu vertreiben.

"DLC-Kommunikation ist viel mehr als nur der Chipsatz alleine. Neben den Halbleitern stellen die in der Kommunikationssoftware integrierten Lösungsansätze ein Schlüsselelement dar, dem man viel Aufmerksamkeit widmen muss," erklärte Karsten Pott, Geschäftsführer von arivus. "Leistungsstärke und maximale Verfügbarkeit - diese lassen sich durch die Dynamik der Verbindung und die erreichten Übertragungsraten ausdrücken - sind einzig und allein das Ergebnis einer gesunden Balance zwischen Hard- und Software. Zusammen mit Freescale sehen wir eine Vielzahl von Chancen, den Markt für intelligente Stromnetze mit noch besseren Lösungen zu bedienen."

arivus GmbH und iAd GmbH

Die Energieversorger verlangen in der Regel kompatible Systeme, Produkte und Chiplösungen auf mehreren Ebenen. Die arivus GmbH wurde ins Leben gerufen, um die DLC-Technologie® zu vermarkten, Chips an die Zählerhersteller zu liefern und fertige Zähler zu vertreiben. Die arivus GmbH, Metering and Facility Management Solutions, verfügt exklusiv über alle Lizenzrechte an den DLC-Patenten der iAd GmbH. Die Firma vermarktet die entwickelten DLC-Produkte, -Lösungen und -Dienstleistungen an Energieversorger und Facility-Management-Unternehmen. Neben der Fertigung von Produkten und Komponenten aus Eigenentwicklungen unterhält arivus Partnerschaften mit Unternehmen, die auf dem OFDM-Chipsatz und Netzwerktechnologien von iAd basierende AMM / AMI-Lösungen anbieten. www.arivus.eu <http://www.arivus.eu/>

Die Hauptaktivitäten des Technologieunternehmens iAd GmbH liegen in der Forschung und Entwicklung von Automatisierungs- und Kommunikationstechnologien sowie im Endtest gefertigter Komponenten, Geräte und Systemlösungen. Hier kommen modernste Hard- und Softwaremodule in Kombination mit fortschrittlichsten Mikroprozessortechnologien und dedizierten ASICs (SoCs) zum Einsatz.

www.iad-de.com <http://www.iad-de.com/>

Freescale Halbleiter Deutschland GmbH

Freescale Semiconductor ist ein weltweit bei Entwicklung und Herstellung von integrierten Halbleitern für Automobiltechnik, Konsumelektronik, Industrieanwendungen, Netzwerktechnik und drahtlose Kommunikation führendes Unternehmen. Das Unternehmen befindet sich in privater Hand. Von der Unternehmenszentrale in Austin, Texas, aus werden Forschungs-, Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsaktivitäten in aller Welt koordiniert. www.freescale.com <http://www.freescale.com/>

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.