Durch modernste Airbagsensoren von Freescale wird das Autofahren jetzt noch sicherer

Kosteneffiziente Insassensicherheit: mit kompakten Xtrinsic Sensoren und Unterstützung für das DSI 2.5 Protokoll schneller zur Marktreife

(PresseBox) (DETROIT, ) Die Entwicklung noch sichererer Autos ist für die Automobilindustrie ein technologischer Schlüssel zum Erfolg, und Airbag-Sicherheitssysteme führen hier das Feld an. Die NHTSA (National Highway Traffic Safety Administration) in den USA schätzt, dass Frontairbags alleine im Zeitraum zwischen 1987 und 2008 mehr als 25.780 Menschen das Leben gerettet haben. Die Automobilhersteller bauen in ihre Designs immer mehr kritische Sicherheitsfunktionen ein und sind ständig auf eine Steigerung deren Leistung bedacht. Gleichzeitig aber müssen sie die Kosten senken, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Freescale Semiconductor hat auf diese Anforderungen reagiert und seine intelligenten Sensorlösungen der Xtrinsic-Baureihe um zwei Produkte erweitert, die dafür ausgelegt sind, die Insassensicherheit im Automobilbereich noch weiter zu verbessern. Freescale hat die Bausteine MMA16xxW und MMA26xxW für Airbagsysteme entwickelt, in denen der weit verbreitete DSI 2.5-Standard (Distributed Systems Interface) für die Vernetzung des Airbag-Hauptsteuergerätes mit den entfernt montierten Sensoren für Druck, Beschleunigung, Insassenerkennung und Gurtschloss zum Einsatz kommt. Das DSI-Protokoll unterstützt Punkt-zu-Punkt-, Parallel- und Daisy-Chain-Topologien. Das von Freescale, Denso und TRW ins Leben gerufene DSI-Protokoll hat sich bei den weltweit führenden Herstellern von SRS Airbags (Supplemental Restraint System) etabliert.

"Mit dem technischen Fortschritt bei der Entwicklung von automobilen Sicherheitssystemen gewinnen auch die im Auto verbauten Sensoren immer mehr an Bedeutung," erklärte Demetre Kondylis, Vice President und General Manager der 'Sensor & Actuator Solutions Division' im Hause Freescale. "Durch den Einsatz entsprechender Sensoren in ihren Neuentwicklungen können unsere Automobilkunden immer wieder neue Fahrzeuge mit technologisch führenden Sicherheitsfunktionen auf den Markt bringen. Wir unterstützen im Rahmen unserer Xtrinsic-Sensorbaureihe künftig auch das DSI 2.5-Protokoll und unterstreichen damit einmal mehr, dass wir die Automotive-Lösungen parat haben, die unsere Kunden brauchen."

Mit den Xtrinsic-Produkten MMA16xxW und MMA26xxW hat das von Freescale angebotene Portfolio für Airbaglösungen der nächsten Generation weiteren attraktiven Zuwachs erhalten. Unter anderem stehen Produkte zur Verfügung, die das PSI5-Protokoll (Peripheral Sensor Interface 5) unterstützen. Die Xtrinsic Beschleunigungssensoren MMA16xxW und MMA26xxW zeichnen sich durch integrierte Funktionen aus, mit deren Hilfe Systeme noch dichter integriert und intelligenter gemacht werden können, um eine noch unmittelbarere und intuitivere Reaktion auf ein Unfallgeschehen zu gewährleisten. Die Trägheitssensoren, die als Satelliten rund um das Auto positioniert werden, verfolgen die Abläufe und bereiten die entsprechenden Signale für eine optimale Erkennung von Frontal- oder Seitenaufprallen auf.

Freescale ist einer der wenigen Hersteller, der überkritisch gedämpfte Trägheitssatellitensensoren für X- und Z-Achse in einem QFN-Gehäuse (Quad Flat No-Lead) anbieten kann, das sich durch eine kleinere Layoutfläche und ein Mehr an Flexibilität hinsichtlich der Modulausrichtung im Fahrzeug auszeichnet. Durch die überkritisch gedämpfte Reaktion des Trägheitssensors werden Signalverzerrungen minimiert, wenn die Sensoren einem Aufprall mit hoher Kraft und hohen Frequenzen ausgesetzt werden, wie dies während eines Autounfalls auftritt. Denn nur mit einem äußerst akkuraten Signal kann das System sauber berechnen, ob der Airbag während eines Unfalls ausgelöst werden muss.

Die Xtrinsic-Sensoren MMA16xxW und MMA26xxW erlauben eine Ausgangsdatenrate von 2 kHz oder höher und den Anschluss von bis zu vier Sensoren auf demselben Bus. Mit diesen Funktionen können Entwickler ein Mehr an Funktionalität realisieren und gleichzeitig die Materialkosten senken. Der MMA26xxW unterstützt darüber hinaus einen Bus-Switch, mit dessen Hilfe das Airbagsystem beim Ausfall eines Satellitenmoduls rekonfiguriert werden kann, um eine durchgängige Präsenz der Sicherheitsfunktionen zu gewährleisten.

Funktionsumfang:

- ±50 g bis ±312,5 g nominaler Messbereich für X- bzw. Z-Achse
- 180 Hz Zweipol-, 400 Hz Vierpol- oder 800 Hz Vierpol-Tiefpassfilter wählbar
- DSI 2.5-konform, mit voller Unterstützung der obligatorischen Befehle
- 16 µs interne Abtastrate, mit Interpolation auf 1 µs
- Betriebstemperaturbereich: -40 Grad Celsius bis +125 Grad
- 6x6 mm großes 16-Pin QFN-Gehäuse
- Qualifiziert nach AEC-Q100, Revision G, Grade 1 (-40 oC bis +125 oC)

Entwicklungsunterstützung, Preise und Verfügbarkeit

Die Xtrinsic Beschleunigungssensoren MMA16xxW und MMA26xxW sind ab sofort erhältlich. Bei Abnahme von 10.000 Stück liegen die Einstiegspreise bei US$ 2,99.

Mit dem Tower Sensor Development Tool von Freescale steht eine modulare, rekonfigurierbare Demo- und Entwicklungsplattform zur Verfügung, mit der die Entwicklung einfacher von statten geht. Erweiterungskarten können in eine 'Elevator' genannte Backplane-Platine eingesteckt werden. Eine Etage wird mit einer MCU/MPU-Platine als Steuereinheit belegt. Dank der austauschbaren Plug-ins können Entwickler die Xtrinsic Satellitensensoren MMA16xxW und MMA26xxW rasch evaluieren und vergleichen. Die TWRPI-DSI2 Einsteckboards mit den Beschleunigungssensoren können jeweils zu einem unverbindlichen Preis von US$15,00 bezogen werden.

Die Xtrinsic Beschleunigungssensoren MMA16xxW und MMA26xxW sind Teil des Freescale-eigenen 'Product Longevity'-Programms, das eine Lieferfähigkeit für mindestens 15 Jahre garantiert. Die genauen Bedingungen können Sie unter www.freescale.com/productlongevity einsehen.

"Sense the World" Video Contest

Im Rahmen des Video Contests "How Do You Make 'Sense' of the World?" lädt Freescale Ingenieure dazu ein, ein Video mit maximal drei Minuten Länge zu erstellen, das neuartige Wege zeigt, wie Freescales Sensortechnologie in beliebigen Anwendungen - ohne Einschränkung des Marktsegments - zum Einsatz kommen kann. Videos können bis zum 5. November 2010, 23.59 Uhr CST eingereicht werden. Der Hauptgewinner erhält US$10.000. Weitere Informationen zur Teilnahme erhalten Sie auf der Homepage des "Sense the World"-Contests bzw. auf der entsprechenden Facebook-Seite.

Freescale: führend bei Automobilhalbleitern

Freescale bietet seit mehr als 30 Jahren MEMS-basierte Sensoren an und ist nach Erhebungen von iSupply der führende kommerzielle MEMS-Lieferant für die Automobilindustrie. Die aus der jahrelangen Erfahrung Freescales auf dem Gebiet der Sensorinnovation hervorgegangenen Xtrinsic-Sensorlösungen bieten die richtige Kombination aus intelligenter Integration, Logik und konfigurierbarer Software für die Realisierung intelligenter Anwendungen, die sich von der Konkurrenz abheben. Sensoren, Analogprodukte und 8-, 16- und 32-Bit Mikrocontroller-Familien von Freescale liefern das richtige Maß an Intelligenz und Netzwerkfähigkeit, ohne das innovative Sicherheitsfunktionen, Karosserie- und Chassiselektronik, Motormanagement-, Powertrain-, Fahrerinformations- und Telematiksysteme nicht mehr auskommen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.freescale.com/sensors

Das DSI Consortium

Beim Distributed Systems Interface (DSI) handelt es sich um ein flexibles und äußerst leistungsstarkes Busprotokoll, das für die Anbindung mehrerer dezentral installierter Sensor- und Aktuatorbausteine an ein zentrales Steuermodul konzipiert ist. Der Hauptanwendungsbereich für das Netzwerk sind automobile Airbagsysteme.

Das DSI Consortium ist eine Organisation, die sich mit Promotion und Entwicklung von DSI für Anwendungen in der Automobiltechnik und anderen Marktsegmenten befasst. Die Gründungsmitglieder des Konsortiums sind TRW Automotive, die DENSO CORPORATION und Freescale Semiconductor.

Wenn Sie mehr über das DSI Consortium, die Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft und den Zugang zu den neuesten Spezifikationen, Produktinformationen, Applikationsschriften und Ansprechpartnern erfahren möchten, besuchen Sie uns unter www.dsiconsortium.org

Freescale Halbleiter Deutschland GmbH

Freescale Semiconductor ist ein weltweit bei Entwicklung und Herstellung von integrierten Halbleitern für Automobiltechnik, Konsumelektronik, Industrieanwendungen, Netzwerktechnik und drahtlose Kommunikation führendes Unternehmen. Das Unternehmen befindet sich in privater Hand. Von der Unternehmenszentrale in Austin, Texas, aus werden Forschungs-, Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsaktivitäten in aller Welt koordiniert. www.freescale.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.