Ein Laser-Projektor mit 2D-Mikroscannerspiegel wird vom Fraunhofer IPMS zur SID vom 24.-26. Mai 2005 in Boston/USA vorgestellt

(PresseBox) (Dresden, ) Am Fraunhofer Institut für Photonische Mikrosysteme (IPMS) in Dresden werden kundenspezifische Entwicklungen in den Bereichen Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik durchgeführt. Das Fraunhofer IPMS kann von der ersten Idee über Machbarkeitsuntersuchungen bis zur Prototypenentwicklung Partner sein. In der eigenen Prozesslinie ist eine Fertigung der entwickelten Produkte möglich. Etwa 180 Wissenschaftler arbeiten mit modernstem Equipment an Aufgabenstellungen auf den Gebieten Schaltungsentwurf, Sensoren und Sensorsysteme, mikromechanische Aktoren und Aktorsysteme, Bildgebende Mikrosysteme, Bildverarbeitung und Bilddatenübertragung und organische Elektronik. Auf der SID 2005 (Stand 1014) stellt das Fraunhofer IPMS folgende Neuheit aus:

Projektoren, die Laser-Scanning zur Bilderzeugung nutzen, sind eine sehr interessante Alternative zu Matrix Displays. Für die Realisierung von Laser-Scanning benötigt man einen modulierbaren Laser und eine Ablenkeinheit. Die Verwendung von Mikroscannerspiegeln zur Ablenkung des Laserstrahls hat viele Vorteile. Insbesondere 2D-Mikroscannerspiegel, die in beiden Achsen resonant arbeiten, ermöglichen die Realisierung von Systemen mit sehr kleinen Abmessungen und geringem Energieverbrauch. Durch ein einzigartiges Antriebsprinzip können große Auslenkwinkel bei vergleichsweise geringer Spannung erzielt werden. Der vorgestellte Demonstrator nutzt ein spezielles miniaturisiertes Projektionsmodul, das aus einer kommerziellen Laserdiode, einer Kollimationsoptik und einen 2D-Mikroscannerspiegel besteht, welcher mit Ablenkfrequenzen von 20 kHz und 0,6 kHz betrieben wird. Im Gegensatz zum normalerweise verwendeten linearen Scannen nutzt der Projektor ein Verfahren, bei dem beide Achsen sinusförmig abgelenkt werden, wodurch die Bewegung des Strahls einer Lissajous-Figur mit hoher Dichte folgt. Damit wird der Einsatz von Spiegeln mit geringem Verhältnis von horizontaler und vertikaler Ablenkfrequenz möglich, welche einfach und kostengünstig hergestellt werden können. Die mittels FPGA realisierte Ansteuerschaltung stellt eine Auflösung von 640 x 480 einfarbigen Bildpunkten (VGA-Auflösung) bei einer Bildrate von 50 Bildern/s bereit. Spiegelantrieb und Bildsynchronisation arbeiten ohne Rückkopplung, das heißt, es werden keine komplizierten optischen oder elektronischen Synchronisationstechniken benötigt. Dies vereinfacht Ansteuerschaltung und Mikroscannerspiegel, wodurch eine kostengünstige Herstellung ermöglicht wird. Anwendungen des Projektors sind Displays, Laserbeschriftung und Laserbelichtung. Mit einer Größe von zwei Stück Würfelzucker für die Projektionseinheit ist der Einsatz von Miniprojektoren in Handys und anderen portablen Geräten in greifbare Nähe gerückt.
Beleuchtungs- und Displayintegration auf Basis von organischen Leuchtdioden

Ziel dieses Geschäftsfelds des Fraunhofer-IPMS ist die Entwicklungen von Integrationstechnologien für organischen Leuchtdioden (OLED) auf beliebige Untergründe für Anwendungen im Display und Beleuchtungsbereich. Das Fraunhofer-IPMS bietet in der Entwicklung unseren Kunden erstmals eine Technologie-kombination aus hocheffizienten Leuchtdioden (Lizenz der Novaled GmbH) mit einer flexiblen Fertigungstechnologie auf Basis der weltweit ersten vertikalen In-Line Anlage für organische Leuchtdioden an. Neben Displayanwendungen sind OLEDs als eine neue und innovative Klasse einer Festkörperleuchtquelle für einen weiten Bereich neuer Anwendungen ideal. Das Fraunhofer IPMS wird auf der SID 2005 innovative OLED Integrationstechnologien für Passive-Matrix Displays und Beleuchtungsanwendungen darstellen. Bei Passive-Matrix Displays ist insbesondere die effektive Integration der Treiberelektronik eine noch nicht vollständig gelöste Aufgabe. Das Fraunhofer IPMS wird ein neuartiges PM-Display vorstellen bei dem hocheffiziente OLEDs mit einer hocheffizienten Integration des Treiberschaltkreises auf Basis der Chip-on-Glass (COG) Technologie kombiniert wurde.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.