Mit neuen Technologien auf Umdrehung! International Conference on Turbomachinery Manufacturing ICTM 23. bis 24. Februar 2011 in Aachen

(PresseBox) (Aachen, ) Mit der 1st International Conference on Turbomachinery Manufacturing am 23./24. Februar 2011 laden die Veranstalter - das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT - Unternehmen aus dem Flugzeugbau und der Energietechnik zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion über aktuelle Trends nach Aachen ein. Der Fokus liegt auf innovativen Verfahren für die Messtechnik, Fertigung und Reparatur moderner Turbomaschinen.

Um den wachsenden Bedarf an Energie und Mobilität zu decken, spielt die Energieerzeugung durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe in Turbomaschinen eine wichtige Rolle. In Kraftwerken treiben Gas- und Dampfturbinen Generatoren an und erzeugen elektrische Energie. In Flugzeugen liefern die Triebwerke den notwendigen Schub. Verschiedene Studien prognostizieren einen stetigen Anstieg der installierten Kapazität zur Erzeugung elektrischer Energie bis zum Jahr 2030 um jährlich 2,5 bis 3,5 Prozent. Die aktuellen Diskussionen im Hinblick auf die Veränderungen des Weltklimas unterstreichen die Notwendigkeit optimaler und effizienter Prozesse zur Energieerzeugung.

Sowohl mit Blick auf Nachhaltigkeit als auch auf den für Hersteller zunehmenden Preisdruck sind die integrative und kosteneffiziente Entwicklung, Herstellung und Reparatur von rotierenden Komponenten für Gas- und Dampfturbinen sowie Verdichter entscheidende Elemente in der Produktionskette.

Daher werden auf der 1st International Conference on Turbomachinery Manufacturing (ICTM) am 23./24. Februar 2011 in Aachen Experten aus Industrie und Wissenschaft neue Produktkonzepte und geeignete Fertigungstechnologien intensiv diskutieren. Ziel ist es, neue Perspektiven für interessante Märkte und Lösungsansätze für technologische Herausforderungen zu beleuchten. Die Expertenvorträge befassen sich dabei mit innovativen Lösungen in der mechanischen und laserbasierten Fertigung bzw. Reparatur und zeigen neue messtechnische Anwendungen auf. Ferner werden Aspekte der IT-Integration, der sogenannten CAx-Technologien, behandelt. Als besonderes Highlight wird die Einbindung dieser Technologien in eine geschlossene Reparaturprozesskette für Turbinenkomponenten demonstriert. Während einer Führung durch die beiden Fraunhofer Institute ILT und IPT haben die Konferenzteilnehmer Gelegenheit, sich über laufende FuE-Projekte zu diesen Themen zu informieren und sich im Umfeld moderner Anlagen mit den Projektleitern zu den erzielten Ergebnissen auszutauschen.

Um die Entwicklung der Fertigungs- und Reparaturtechnologien für Turbomaschinen industrienah und anwendungsorientiert voranzutreiben, haben die beiden Fraunhofer-Institute für Lasertechnik ILT und für Produktionstechnologie IPT im Jahr 2008 den mit 10,25 Mio. € ausgestatteten Fraunhofer-Innovationscluster »Integrative Produktionstechnik für energieeffiziente Turbomaschinen - TurPro« initiiert. In einem interdisziplinären Konsortium aus zahlreichen Industriepartnern wie z.B. Rolls-Royce Deutschland, MAN Diesel & Turbo, MTU Aero Engines und Siemens Power Generation werden FuE-Projekte bearbeitet, die unterschiedliche technologische Schwerpunkte berühren. Ergebnisse dieser Arbeiten fließen ebenso in die Konferenz ICTM ein wie Erkenntnisse aus relevanten, von der EU geförderten Verbundvorhaben zum Hochleistungsfräsen, Laserauftragschweißen und zum Rapid Manufacturing, die ebenfalls durch die Aachener Fraunhofer-Institute koordiniert werden.

Weitere Informationen zur Konferenz sowie Anmeldeformalitäten finden Interessenten unter: www.ictm-aachen.de

Online-Pressenotiz und Fotos: www.ilt.fraunhofer.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.