Elektromobilität: Magdeburg erhält neue öffentliche Ladestation für Elektrofahrzeuge

(PresseBox) (Magdeburg, ) Die Stadt Magdeburg hat am Mittwoch, den 25.01.2012, eine neue Ladestation für Elektroautos bekommen. Am MARITIM Hotel Magdeburg können ab sofort nicht nur dessen Gäste, sondern alle Besitzer eines Elektrofahrzeugs die erste allgemein zugängliche Ladestation im öffentlichen Verkehrsraum der Landeshauptstadt nutzen.

Eröffnet wurde die Elektro-Ladestation von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff, Wirtschaftsministerin Prof. Birgitta Wolff und Verkehrsstaatssekretär Dr. Klaus Klang. »Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt ausdrücklich die Schaffung eines flächendeckenden Angebots für Elektromobilität. Ihre Einführung ist sowohl aus wirtschaftlicher als auch aus umweltpolitischer Sicht eines der bedeutendsten Vorhaben, denen wir uns in den nächsten Jahren und Jahrzehnten stellen müssen. Diese neue öffentliche Ladestation ist ein weiterer Baustein, um die dafür notwendige elektrische Infrastruktur zu etablieren«, so Ministerpräsident Haseloff.

Das Fraunhofer IFF Magdeburg und die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg haben die neue Elektro-Ladestation gemeinsam entwickelt. Beide arbeiten seit 2008 erfolgreich an neuen, intelligenten Energiemanagementsystemen für eine umfassende Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge. Im Zentrum ihrer Forschung steht vor allem die Frage, wie sich eine flächendeckende Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge mit der Nutzung regenerativer Energien verbinden lässt. Im Projekt »Harz.EE-mobility« haben die Forschungseinrichtungen zusammen mit weiteren Partnern ein Gesamtsystem aus Netzintegration, Nutzung von »Öko-Strom« und Verkehrsmanagement entwickelt, das bundesweit einzigartig ist.

Erprobte Ladeinfrastruktur

Die neue Ladestation im Zentrum Magdeburgs ist an das dort geschaffene System von »Harz.EE-mobility« angebunden. Das erlaubt es den Testfahrern des Projekts z.B., sich mit ihren entsprechend ausgerüsteten Fahrzeugen bereits zu jeder Zeit an der Ladestation anzumelden, sie zu reservieren, Informationen zu Ladezeiten zu bekommen oder, wenn sie besetzt ist, sich zu alternativen Ladestationen führen zu lassen.

»Ohne eine erprobte Ladeinfrastruktur hat das Elektroauto keine Chance«, bekräftigt Professor Michael Schenk, Institutsleiter des Fraunhofer IFF. »Wir freuen uns, dass Elektrofahrzeuge und Ladestationen, wie die am MARITIM Hotel, immer näher an die Bürger, an den Nutzer, herangeführt werden. So wird das Thema Elektromobilität für jeden von uns auch im Alltag immer greifbarer. Zusammen mit der Otto-von-Guericke-Universität, mit der wir auch im Galileo-Testfeld Sachsen-Anhalt gemeinsam an neuen Anwendungen für Elektromobile arbeiten, gehen wir den Weg weiter in Richtung Mobilität der Zukunft."

Elektromobilität von großer Bedeutung für Stadt und ganze Region

»Die Landeshauptstadt Magdeburg unterstützt die neue Ladestation mit einem dazugehörigen Parkplatz, auf dem die Fahrzeuge während des Ladenvorgangs kostenlos parken können«, so Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. »Damit werden die Magdeburger Aktivitäten im Bereich des Klimaschutzes und der Energieeffizienz weiter verstärkt. Die Landeshauptstadt Magdeburg hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 die Emissionen klimarelevanter Gase auf 3,2 Tonnen Kohlendioxid je Einwohner und Jahr zu reduzieren.«

Vor dem Hintergrund der Anstrengungen Sachsen-Anhalts, gemeinsam mit Thüringen zum »Schaufenster Elektromobilität«zu werden, ist die Einrichtung dieser Elektro-Ladestation ein weiterer, konsequenter Schritt. Ab Oktober 2012 will der Bund über einen Zeitraum von drei Jahren 180 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung stellen, mit denen in drei bis fünf »Schaufensterregionen« das Thema Elektromobilität öffentlich erlebbar gemacht und durch Wirtschaft und Forschung weiterentwickelt werden soll. Das Gesamtvolumen der in Sachsen-Anhalt und Thüringen geplanten Projekte soll im Zeitraum 2012 bis 2015 mehr als 100 Millionen Euro umfassen. Davon entfällt je die Hälfte auf beide Bundesländer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.