Verunreinigung im Trinkwassernetz festgestellt - Fraport leitet Gegenmaßnahmen ein

(PresseBox) (Frankfurt, ) In Teilen des Trinkwassernetzes im Betriebsbereich des Flughafens Frankfurt wurden heute bei Kontrollmessungen Verunreinigungen durch Kolibakterien festgestellt. Die Fraport AG informierte sofort das Gesundheitsamt Frankfurt und die Hessenwasser GmbH und leitete unmittelbar die notwendigen Gegenmaßnahmen ein.

So wurde bereits der Chlorwert des Wassers erhöht, Spülungen von Wassernetzabschnitten vorbereitet und zusätzliche Messungen für das gesamte Trinkwassernetz am Flughafen veranlasst. Die Ursache der Verunreinigung konnte bisher noch nicht ermittelt werden. Das Wasser ist in den betroffenen Bereichen nur noch in abgekochtem Zustand zur Nahrungsmittelzubereitung zu verwenden. Waschen und Duschen ist problemlos möglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.