HfB startet neuen Master of Mergers and Acquisitions

(PresseBox) (Frankfurt/ Main, ) Heute beginnen 15 Studierende ihr Studium zum Master of Mergers and Acquisitions an der HfB - Business School of Finance and Management. Sie sind in Sozietäten, Investmentbanken oder Unternehmensberatungen tätig und bringen zumeist ein juristisches oder wirtschaftswissenschaftliches Studium mit. Im Master-Programm erwerben sie weiteres Know-how für das Mergers- & Acquisitions-Geschäft (M&A).

Der HfB-Studiengang startet zum ersten Mal. Mit ihm steht nun am führenden Finance- und Private Equity-Standort Frankfurt am Main eine praxisorientierte und wissenschaftlich fundierte Ausbildung für das derzeit boomende M&A-Geschäft zur Verfügung. Erfolgreiche Absolventen erwerben den internationalen Abschluss LL.M.

Das Konzept
Der am Schnittpunkt von Jura und Wirtschaftswissenschaft angesiedelte Studiengang ist berufsbegleitend konzipiert. Alle Facetten des M&A-Geschäfts werden in einer Einführungswoche und in zwölf Wochenendmodulen behandelt. Ziel ist es, M&A-Manager auszubilden, die über den Tellerrand der Spezialprobleme sehen wollen, mit denen sie bei Transaktionen beschäftigt sind.

Die Kompetenz
Partner führender Anwaltskanzleien, Steuerberatungsfirmen und Investmentbanken konnten als Dozenten gewonnen werden. Sie stellen eine hohe Praxisrelevanz der vermittelten Inhalte sicher. So halten heute Karl Dannenbaum, Chief Executive Officer bei Lehmann Brothers, und Christof von Dryander, Partner bei Cleary Gottlieb Stehen & Hamilton LLP (JUVE, Kanzlei des Jahres 2005), die einführenden Vorträge. Referenten der ersten Woche sind unter anderem Marija Korsch, Partnerin bei B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Dr. Michael Drill, Managing Director und Head of M&A bei Sal. Oppenheim, sowie Dr. Wolfgang Hölters, Senior Partner von Hölters & Elsing.

Professor. Dr. Christoph Schalast, Jura-Professor an der HfB, hat den Studiengang konzipiert. Er steht für Rückfragen zur Verfügung. Weitere Informationen über das neue Master-Programm finden Sie auf der Website der HfB unter www.hfb.de.

Kontakt:
Angelika Werner
HfB - Business School of Finance & Management
Telefon 069 154 008 708
Mobil 0173 / 7250905
Telefax: 069 154 008 674
E-Mail: werner@hfb.de

Frankfurt School of Finance & Management gGmbH

Über die Frankfurt School of Finance & Management Hervorgegangen aus Bankakademie und HfB hat sich die Frankfurt School of Finance & Management als führende Business School Deutschlands für Banking, Finance und Management etabliert. Für ihre Studierenden, Teilnehmer, Kunden und Partner aus der ganzen Welt bietet die Frankfurt School umfassende Bildungs- und Beratungsleistungen an.Dazu gehören: Weiterbildungs- und Hochschulstudiengänge, offene Seminare und Trainings sowie maßgeschneiderte Bildungs- und Beratungsangebote für Unternehmen. In ihrer Forschung adressieren die Fakultätsmitglieder aktuelle Finanz- und Managementfragestellungen. Darüber hinaus managen Experten der Frankfurt School of Finance & Management Beratungs- und Trainingsprojekte zu Financefragestellungen in Schwellen- und Entwicklungsländern, insbesondere zu Mikrofinanzthemen. Hierzu gehört auch die Beratung des Fondsmanagement des European Fund for Southeast Europe (EFSE). Die Frankfurt School of Finance & Management finanziert sich ausschließlich über Studiengebühren, Beratungshonorare sowie Stiftungsmittel. Informationen im Internet unter www.frankfurt-school.de .

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.