Rolleiflex - Sinarback Super-Digitalbundle

(PresseBox) (Braunschweig/ Schaffhausen, den 12.12.2005, ) Seit Beginn des digitalen Zeitalters sind die Franke & Heidecke GmbH und die Sinar AG kompetente und Workflow-orientierte Partner für den professionellen Fotografen. Die Kameras der Rolleiflex 6000er Serie lassen sich durch Austausch des Filmmagazins mit einem Digitalrückteil ohne Bildverlust in den digitalen Workflow einbinden. Sinar bietet durch jahrzehntelanges Know-How digitale Backs für jede Anwendung. Nun schnürt die Franke & Heidecke GmbH in Kooperation mit der Sinar AG ein einzigartiges Super-Digitalbundle: Rolleiflex 6008 AF und Sinarback eMotion22 bilden die High-End Kombination mit 22 Millionen Pixeln. Von Produkt- oder Modeaufnahmen im Studio bis zur Architektur- und Landschaftsfotografie – diese Aufnahmeeinheit, die vom Objektivprogramm der Rollei 6000-Serie profitiert macht alles möglich.



Die Kamera

Mit den Rolleiflexkameras der 6000er Serie stehen den Profifotografen und engagierten Amateuren High-Tech-Aufnahmegeräte zur Verfügung, mit denen sich jede Aufgabe lösen lässt. Das aktuelle Top-Modell Rolleiflex 6008 AF bietet präzise Belichtungsmessung mit drei Messmethoden (mittenbetont integral, Mehrfeld, Spot), komfortable Belichtungssteuerung mit Zeit-, Blenden- und Programmautomatik zusätzlich zur manuellen Steuerung, ebenso komfortables Blitzen mit TTL-Blitz- und Vorblitzmessung und die Möglichkeit, durch gezielte Belichtungskorrekturen schwierige Belichtungssituationen zu meistern. Darüber hinaus glänzt die Rolleiflex 6008 AF als erste 6x6 Mittelformatkamera mit einem Autofokus, der die neuen AF-Objektive von Schneider-Kreuznach schnell und präzise scharfstellen lässt. Die Zentralverschlussobjektive des Rollei 6000-Systems bieten blitzsynchrone Verschlusszeiten bis 1/500 Sek. oder sogar bis 1/1000 Sek., die alle Blitzaufnahmen meistern.

Zur Betrachtung des großen, hellen Sucherbildes und der Informationszeile ist die Kamera mit einem Faltlichtschacht mit ausklappbarer Sucherlupe ausgerüstet, der jedoch gegen einen Prismensucher oder Lupenlichtschacht aus dem Zubehörprogramm ausgetauscht werden kann.

Dank des verstellbaren Funktionshandgriffs liegt die Rolleiflex 6008 AF in jeder Aufnahmesituation gut in der Hand. Der spezielle NiCD Hochleistungs-Akku sorgt für Energie für bis zu 200 Aufnahmen und ist in knapp einer Stunde wieder aufgeladen.



Das Rückteil

Zusammen mit der Rolleiflex 6008 AF bieten Franke & Heidecke und die Sinar AG das Digitalrückteil „Sinarback eMotion²²“ als attraktives Bundle an. Die Kombination aus Mittelformatkamera und 22 Megapixel- Hochleistungrückteil ist die ideale Aufnahmeeinheit für alle Fotografen die auf höchste Mobilität setzen, ganz gleich ob im Studio oder “on location“. Das „Sinarback eMotion²²“ besticht besonders durch seine kompakten Abmessungen (94x78x75 mm) und sein geringes Gewicht von nur 600g. Darüber hinaus ist es einfach und intuitiv zu bedienen und überzeugt durch Schnelligkeit - innerhalb von 2 Sek. nach dem Einschalten ist das Gerät bereits betriebsbereit. Auch die Menüführung ist praxisgerecht konzipiert, so dass sich der Fotograf voll auf sein Motiv konzentrieren kann, ohne sich mit umständlichen Bedienungsabläufen abmühen zu müssen.

Die Auflösung des 48x36 mm großen Rückteilsensors liefert dem Fotografen 5.344 x 4.008 Bildpunkte, von denen jeder 9 x 9 µ groß ist und bietet eine Farbtiefe von 16 Bit pro Farbe. So sind spätere Farbkorrekturen möglich, ohne dass Lücken im Histogramm auftreten. Die Empfindlichkeit des CCD- Sensors, der einen Dynamikumfang von 12 Blendenstufen aufweist, kann von ISO 25 bis 200 in Drittelblendenstufen eingestellt werden. Die Aufnahmegeschwindigkeit liegt bei max. 1,2 Sek bzw. 50 Bildern pro Minute.

Die eigene Energieversorgung lässt dem Anwender optimalen Bewegungsspielraum. Für die Arbeit außerhalb des Studios ist das Digitalrückteil mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet, der für etwa 250 Aufnahmen (drei Arbeitsstunden) Energie liefert. Auf der Rückwand ist ein Blickwinkel unabhängiger 2,2“ OLED Farbmonitor mit einer Auflösung von 116.000 Pixeln integriert. Er kann zur sofortigen Bildkontrolle 16 Millionen Farben darstellen, zeigt ein Histogramm, warnt vor Fehlbelichtungen und wird zudem genutzt, um Empfindlichkeit und Weißabgleich einzustellen. Der Weißabgleich ist für Tageslicht, Kunstlicht, Blitzlicht sowie Licht aus Leuchtstoffröhren oder HMI-Lampen möglich.

Die Bilddaten können parallel auf den internen Festspeicher (3 GB) sowie optional auf eine CF-Karte (Typ I und II) abgespeichert werden. Das sorgt jederzeit für höchste Datensicherheit. Die möglichen Datenformate sind: RAW-Format, RGB-TIFF-Dateien oder JPEG. Die Dateigrößen liegen zwischen 48 MB und 128 MB. Für ein optimales Farbmanagement können ICC-Profile eingebettet werden. Für den Anschluss an den Rechner sorgt eine FireWire-Verbindung.



Das neue Digital-Bundle ist ab Mitte Dezember 2005 über den Fachhandel für 19.900,- Euro zzgl. MwSt erhältlich.

Pressemitteilung als PDF unter:
http://www.profil-marketing.de/imgbase/files/1198/PM_DigitalBundle.pdf

Bildmaterial:
http:// www.profil-marketing.de/imgbase/files/1198/6008AF_Sinar%20Detail%2001.jpg
http:// www.profil-marketing.de/imgbase/files/1198/6008AF_Sinar%20eMotion.jpg



Über Sinar AG (www.sinarcameras.com)

Die Firma Sinar wurde 1948 von Carl Koch gegründet. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Kamerasysteme für die Berufsfotografie. Im September 2005 veräusserte die Familie Koch 51% der Aktien an die Deutsche JENOPTIK Laser, Optik, Systeme GmbH. Seit 1992 bietet Sinar digitale Aufnahmesysteme im High End Bereich an. Das konsequente Baukastensystem umfasst Digitalbacks, Digitalobjektive, Aufnahmesoftware und Kamerakomponenten. Damit kann der Anwender, ein optimal abgestimmtes Kamerasystem zusammenstellen, um effizient anspruchsvolle Bilder von höchster Qualität zu produzieren.

Rollei GmbH & Co. KG

Die Franke & Heidecke GmbH Feinmechanik und Optik entwickelt, fertigt und vertreibt professionelle Kamerasysteme unter der Marke Rolleiflex sowie die Rolleivision Diaprojektoren. Weitere Geschäftsfelder des Braunschweiger Unternehmens sind die Fertigung von feinmechanisch-optischen Komponenten, Hochleistungsobjektiven und Prototypen sowie die Entwicklung maßgeschneiderter optischer Lösungen. Franke & Heidecke ging im Herbst 2005 aus der ein Jahr zuvor gegründeten Rollei Produktion GmbH hervor. Der Name des Unternehmens führt auf die Erfinder der legendären zweiäugigen „Rolleiflex“, Paul Franke und Reinhold Heidecke zurück. Am Standort Braunschweig beschäftigt Franke & Heidecke über 70 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.