Effizient, flexibel und baustellenfreundlich

Entwässerungssysteme der Fränkischen Rohrwerke setzen auch inkonjunkturschwachen Zeiten Maßstäbe im Verkehrswegebau

(PresseBox) (Königsberg, ) Ausbau der Fahrbahnen oder Sanierungsmaßnahmen - Baustellen kennzeichnen das Bild auf deutschen Autobahnen. Eine möglichst rasche Abwicklung der Bauarbeiten, wenig Störung des Verkehrsflusses und wenig Kosten sind die Forderungen im heutigen Straßenbau. Diese lassen sich mit den Entwässerungssystemen von Fränkische leichter verwirklichen, denn die Leistungssteigerung gegenüber bisheriger Bauweisen, wie beispielsweise Beton, ist enorm.

Aqua-pipe: hoch belastbar und baustellenfreundlich

Gerade bei schwierigen Bauprojekten, wie zum Beispiel beim 6-streifigen Ausbau der A3 Autobahndreieck Würzburg-West bis zur Anschlussstelle Würzburg-Heidingsfeld, bietet das Regenwasserkanalrohrsystem Aqua-pipe viele Vorteile. Es erfüllt nicht nur sämtliche technischen Anforderungen, sondern ist flexibel, ergonomisch günstig sowie einfach verlegbar. Dank der großen Rohrlängen (6 m), die für einen schnellen Bauprozess sorgen, der unkomplizierten Verarbeitung und somit der Einsparung von teuren Geräten und des geringen Platzbedarfs bei der Lagerung, bietet Aqua-pipe eine baustellengerechte Lösung. Die Kombination Verbundrohrbauweise und Werkstoff PP gewährleistet eine hohe Ringsteifigkeit nach DIN EN ISO 9969 von SN 8 und ist somit hoch belastbar.

Perfekt abgestimmte Systembausteine: Aqua-flex, Aqua-dock und Aqua-traffic-control

Die Aqua-flex Anschlussleitung (SN 8) stehen den Aqua-pipe Rohren in Sachen Belastbarkeit in nichts nach. Das biegsame PE-Rohr in der Nennweite DN 150 wurde für den Einsatz als Anschlussleitung zwischen Straßenverlauf und Sammelrohrleitung konzipiert. Mit einem kleinen Biegeradius von bis zu 0,5 Metern bieten die Rohre eine hohe Flexibilität, wodurch auf Formteile wie Bögen verzichtet werden kann. So werden Zeit und Kosten gespart.

Eine wasserdichte und sichere Verbindung von seitlichen Zuläufen an Aqua-pipe (DN 300 bis DN 600) kann durch Aqua-dock realisiert werden. Im Vergleich zu einer nur gesteckten Lösung, zum Beispiel mit Dichtmanschetten, bietet diese 90°-Anbindung eine hohe Sicherheit. Für das Anbohren des Sammlers mit der Aqua-dock-Lochsäge steht ein leichtes Bohrstativ zur Verfügung. Damit wird eine einfach reproduzierbare Qualität der Bohrung sicher gestellt. Unter Zuhilfenahme des Montageschlüssels ist der Einbau äußerst leicht und unkompliziert abzuschließen.

Komplettiert wird das Aqua-pipe Regenwasserkanalrohrsystem durch den Aqua-trafficcontrol. Über diesen Systembaustein mit dem Grundkörper-Innendurchmesser ? 900 mm ist die Kontrolle und Wartung einzelner Rohrhaltungen möglich. Bei dem Bauprojekt "Mittelstreifenentwässerung A31" hat sich dieser Spül- und Kontrollschacht besonders bewährt. Da er im Durchschnitt alle 60 m Haltungslänge eingesetzt wurde, konnte der 6 km lange Streckenabschnitt in der Rekordzeit von vier Monaten fertiggestellt werden. Zudem erweist er sich durch sein geringes Gewicht (weniger als 40 kg), seine flexible Höhenanpassung durch aufsteigenden Schachtdom DN 500, der kantenlosen Bauweise als besonders baustellenfreundlich.

Mit den Entwässerungssystemen erfüllen die Fränkischen Rohrwerke alle Ansprüche im modernen Verkehrswegebau - und ermöglichen dem Bauunternehmer zugleich eine einfache, sichere Montage. Bereits in den letzten Jahren haben sich die Entwässerungssysteme bei zahlreichen Projekten im Verkehrswegebau und bei Straßensanierungen nachhaltig bewährt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.