Social Value und Trive gewinnen Elevator Pitch des forward2business-ThinkTanks

Zukunfts-ThinkTank prämiert "Innovativstes Geschäftsmodell" mit Top-Coaching

(PresseBox) (Halle (Saale), ) Die Gründer der CSR-Marketingfirma SOCIAL VALUE und die Erfinder des einsitzigen Elektroautos TRIVE haben den Elevator Pitch beim 8. Zukunftskongress des forward2business-ThinkTanks gewonnen. Die besten fünf StartUp-Unternehmen hatten während des Zukunftskongresses je drei Minuten Zeit, Ihre Zukunftsideen vor den versammelten CEOs, Innovationsköpfen und Marketingexperten zu präsentieren.

Das Rennen um den Titel "Innovativstes Geschäftsmodell" machte Lukas Dopstadt, Geschäftsführer der Social Value GmbH, mit einem an CSR orientierten Vermarktungssystem. Unter CSR (Corporate Social Responsibility) versteht man die freiwillige Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung, die weit über die gesetzlichen Anforderungen an Firmen hinausgeht. Mit der auf Blogs und Online-Foren gestützten Mikromarketingkampagnen kann der Jungunternehmer sehr genau Zielgruppen ansprechen und für Marketingaktionen seiner Auftraggeber begeistern. Für einen Verlag in Rheinland-Pfalz gewann er so in kürzester Zeit 96.000 Teilnehmer an einem Chorwettbewerb. Angenehmer Nebeneffekt: Der Verlag konnte auch noch 1.400 Abonnements seiner Wochenzeitung verkaufen.

"Wir haben es uns bei der Entscheidung nicht einfach gemacht", so Jury-Vorsitzende Frauke Flenker-Manthey (Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt GmbH). "Wir glauben, dass das hier vorgestellte CSR-Geschäftsmodell zeitgemäß ist und zeigt, dass gerade in diesen Zeiten unternehmerisches Handeln und Verantwortung in Gleichklang zu bringen sind."

In der Kategorie ?Beste Präsentation" gewann Stefan Klostermann, der mit seiner Firma TRIVE GmbH ein einsitziges Elektroauto vermarkten will. Das an ein Dreirad angelehnte Gefährt ist laut seiner Erfinder das smartere Auto, weil praktischer, cooler, sauberer und günstiger. "Es ist das erste Modell einer Fahrzeugmarke für innovative Leichtbaufahrzeuge", so Klostermann, der mit seinem Geschäftspartner noch weitere Fahrzeugtypen entwickeln und in spätestens 2013 den Break Even erreichen will.

Die beiden Sieger erhalten als Preis ein Intensiv-Coaching mit einem Top-Manager ihrer Wahl aus dem forward2business-Netzwerk. So kann aus einer Drei-Minuten-Präsentation in Halle (Saale) ein erfolgreiches Geschäftsmodell der Zukunft werden. Wie die Juryvorsitzende betonte, ?ist das Land Sachsen-Anhalt mit seinen Förderprogrammen und kurzen Entscheidungswegen dafür der ideale Standort und bietet gerade jetzt optimale Bedingungen für Gründer, die die Krise antizyklisch als Chance zur Etablierung eines Zukunftsmodells nutzen wollen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.