Manager-ThinkTank sucht beste Gründer-Ideen

Wettbewerb für Entrepreneur-Initiativen - Bewerbung bis 15. August 2009

(PresseBox) (St. Gallen, ) Der 9. forward2business-ThinkTank wird in diesem Jahr zum ersten Mal auf Schloss Wartensee bei St. Gallen (Schweiz) stattfinden. Am 7. und 8. September 2009 treffen sich 200 CEOs und Innovationsköpfe der Wirtschaft aus der Schweiz, Österreich, Liechtenstein und Deutschland, um die besten Innovationsstrategien für die Entwicklung neuer Märkte durch disruptive Innovationen und Rulebreaking zu diskutieren.

Dabei können kreative Nachwuchsmanager ihre Zukunft gewinnen. Innerhalb des hochkarätigen ThinkTanks erhalten fünf junge Unternehmensgründer die Gelegenheit, ihre Geschäftsideen vor Investoren und den Innovationschefs der größten Unternehmen aus der Schweiz, Österreich, Deutschland und Liechtenstein zu präsentieren.

3-minütiger Elevator-Pitch vor Investoren und Top-Managern

Der Zeitrahmen ist eng: Die Präsentationen dauern jeweils so lange, wie eine Fahrt in einem Fahrstuhl. Maximal drei Minuten stehen den jungen Präsentatoren zur Verfügung, um Idee, Konzept und Besonderheiten ihres Geschäftsmodells zu präsentieren. Verboten sind dabei PowerPoint, RollUps oder sonstige werbliche Mittel. Es zählt nur der mündliche Vortrag, der Publikum und Jury überzeugen und im besten Fall begeistern sollte. Eine Expertenjury bewertet die Vorträge und kürt die beiden Sieger in den Kategorien "Innovativstes Geschäftsmodell" und "Beste Präsentation".

Intensiv-Coaching mit Top-Manager der Wahl zu gewinnen

Die beiden Sieger erhalten als besonderen Preis ein Intensiv-Coaching von einem Top- Manager ihrer Wahl aus dem forward2business-Netzwerk. So kann aus einer Drei-Minuten- Präsentation ein erfolgreiches Geschäftsmodell der Zukunft werden.

Bewerbungen können bis zum 15. August 2009 eingereicht werden:

Postalisch an: forward2business AG, Obere Hord 532, CH-9035 Grub AR, Schweiz oder per Email an: sven.janszky@forward2business.ch.

Es gibt keine Beschränkung hinsichtlich Branche oder Geschäftsidee.

forward2business - International Academy of Media and Arts e.V.

Im forward2business-ThinkTank versammeln sich seit 8 Jahren die Innovations-Köpfe der größten zentraleuropäischen Unternehmen, Vice Presidents für Innovation und Marketing Technologieforscher und VC-Investoren großer Technologieunternehmen wie Volkswagen, Shell, BASF, Kodak, Siemens, SAP, Nokia, Microsoft, IBM, Phillips, Intel, Sennheiser, Audi, Deutsche Telekom, Vodafone, Swisscom, Deutsche Bahn, Tchibo, BMW, Deutsche Post und viele andere mehr. Diese treffen auf Chefredakteure und Direktoren von ARD, ZDF, ORF, Deutsche Welle, ProSiebenSAT1, RTL, Tele 5, N24, Bertelsmann, Axel Springer Verlag, Burda, Spiegel, Focus, FAZ, MTV sowie die Chef Business Developer großer Lifestylemarken wie adidas, New Yorker, Nintendo, Swarovski sowie und viele andere.

Gemeinsame entwickeln die Top-Manager das Zukunftsszenario "Lebenswelten 2020", das die Lebens-, Arbeits- und Konsumwelten der kommenden 10 Jahre beschreibt. An den Trendanalysen dieses Zukunftsszenario richten etliche bedeutende Unternehmen Ihre Strategieplanungen und Produktentwicklungen aus. Dabei rücken besonders die Digital Natives in den Mittelpunkt, also jene Generation der nach 1984 Geborenen, die ein Leben ohne Internet und Handy nicht mehr kennen. Im nächsten Jahr werden sie zahlenmäßig die Generation der Baby-Boomer in der Arbeitswelt übertroffen haben und die Regeln unserer Arbeits- und Konsumwelten brechen.

Details zum Kongress unter www.forward2business.ch

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.