Diese Köpfe denken die Zukunft!

Chefinnovatoren diskutieren Grenzverletzungen und Medienwelten bei innovativstem Business-ThinkTank am 7. und 8. September auf Schloss Wartensee bei St. Gallen

(PresseBox) (St. Gallen, ) Am 7. und 8. September 2009 werden die Chefinnovatoren aus der Wirtschaft mit Visionären und Medienmanagern auf Schloss Wartensee bei St. Gallen den unternehmerischen Wert von Grenzverletzungen ausloten. Der außergewöhnlichste Teilnehmermix mit den wichtigsten Zukunftsköpfen der Medien-Marken-Technologie- Branchen machte forward2business, Veranstalter des erstmalig in der Schweiz stattfindenden Kongresses zu "Deutschlands innovativstem Business-ThinkTank".

Gleich der erste Tag widmet sich dem Hauptthema des Kongresses, der Innovation durch Störung. Dabei erläutern praxisgestählte Regelbrecher, wie sie Innovationen erzeugen und mit ungewöhnlichen Methoden Wirklichkeit werden lassen. Zu den regelbrechenden Referenten gehören: Prof. Dr. Klaus Evard, Chairman und Präsident, TEC International Germany. Er gründete als Rulebreaker Deutschlands erste private Hochschule (European Business School) und 10 weitere Bildungsinnovationen. Frank M. Rinderknecht von Rinspeed. Er erfindet als Rulebreaker Autos die tauchen, übers Wasser fliegen und schrumpfen können. Steffen Rühl, der Erfinder von yasni. Er macht als Rulebreaker das heiße Eisen der "Digitalen Identität" zum Geschäftsmodell. Dr. Gerhard von der Desertec Foundation. Er entwickelt als Rulebreaker radikale aber zielführende und umsetzbare Konzepte zur Rettung des Weltklimas. Prof. Dr. Michael Zerr, Präsident der Merkur International FH Karlsruhe. Er war bei Yello der Vater des "gelben Stroms" und erfindet nun die Institution "Hochschule" neu.

Medienwelten 2020: Die Jahre der digital Natives beginnen!

Weiteres, das gesamte Wirtschafts- und Arbeitsleben betreffende Thema sind die Digital Natives, jenen nach 1984 Geborenen, die mit Handy und Internet sozialisiert wurden und die schon ab dem kommenden Jahr bei der Besetzung der Arbeitsplätze die Baby Boomer überflügeln und die Medienwelten prägen werden. Zu den hochkarätigen Referenten in diesem Bereich gehören unter anderem: Carlo Bewersdorf von der Deutschen Telekom. Er arbeitet am vielleicht wichtigsten Kundendialogtrend der Zukunft: Intelligentes Touchpointmanagment! Dr. Sven Hischke, ebenfalls von der Deutschen Telekom. Er erarbeitet die Innovationsstrategie des Branchenriesen und prägt dadurch die Regeln der zukünftigen Märkte. Sven Markschläger von Mast-Jägermeister. Er entwirft jene Strategien, um im Informationsgewitter einer immer digitaler werdenden Welt nicht unterzugehen. Thomas Strerath von der Werberagentur Ogilvy one worldwide GmbH. Er berät als neuer Ogilvy Chef große Marken einer sich rasant verändernden Werbewelt.

Dr. Thomas Garms vom Axel Springer Verlag. Er erschließt mit seinen Strategien neue Märkte für klassische Medienhäuser in der Medienwelt der Zukunft. Daniel Fiedler von 3sat. Er entwickelt die Zukunftskonzepte für Qualitätsmedien für die künftige Medienwelt nach Internetlogik. Peter Wienand von Telefónica O2 Germany. Er prägt mit seinen Innovationen unsere Kommunikationswelten der Zukunft. Hubertus von Lobenstein, Geschäftsführer der Agenturholding TBWA in Deutschland. Er prägt als Vordenker und Trendsetter die Regeln für das Marketing der Zukunft. Dr. Dirk Kleine von ProSiebenSat.1. Er prägt die digitalen TV Strategien der europäischen Medienunternehmen zu Video-on-demand. Robert Amlung vom ZDF. Er entwickelt die digitalen Zukunftsstrategien eines der wichtigsten deutschsprachigen Fernsehsender und Stefan Jenzowsky von moreTV Broadcasting. Er baut einen Videorekorder, der weiss, was ich sehen will.

Limitierte Teilnehmeranzahl, einmalige Atmosphäre

Die Anzahl der Kongress-Teilnehmer ist streng auf 200 limitiert. "Wir wollen eine einzigartige Atmosphäre schaffen", sagt Zukunftstrainer und Leiter des forward2business- ThinkTanks Sven Gábor Jánszky. "Jeder lernt jeden kennen. Das ist das Einmalige am Kongress." Außerdem sind allen Rednern langatmige Powerpoint-Präsentationen strikt verboten. Mit der innovativen Konferenzmethode "World Cafe" werden alle Teilnehmer an der Diskussion und Entwicklung des Zukunftsszenarios "Lebenswelten 2019" beteiligt, das nach dem Zukunftskongress den Teilnehmern und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wird. Eine Teilnahme ist nur auf persönliche Einladung möglich. Für Pressevertreter gibt es ein festes Kontingent, das ihnen die kostenfreie Teilnahme des Kongresses ermöglicht. Teilnahmeinteressenten senden bitte eine E-Mail an den Leiter des forward2business- ThinkTanks, Sven Gábor Jánszky: sven.janszky@forward2business.com

forward2business - International Academy of Media and Arts e.V.

Zum hochklassigen Business-ThinkTank gehören die Innovationschefs der größten zentraleuropäischen Unternehmen, Vice Presidents für Innovation und Marketing Technologieforscher und VC-Investoren großer Technologieunternehmen. Der forward2business-Kongress hat bei den Wirtschaftsverbänden der Bodenseeregion ein starkes Echo ausgelöst. Deshalb sind die Wirtschaftsverbände Appenzell Ausserrhoden, St.Gallen die Wirtschaftskammer Liechtenstein und Vorarlberg sowie das Bodensee Standort Marketing als aktive Partner dabei. Traditionell wird beim Zukunftskongress auch das Zukunftsszenario "Lebenswelten 2020" weitergeschrieben.

Details zum Kongress unter www.forward2business.ch

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.