Experten-Know-how im DistancE-Learning erwerben

Führender Fachverband Forum DistancE-Learning legt Fernlehrgang „Diploma in Distance Education“ neu auf

(PresseBox) (Hamburg, ) Der Fernlehrgang „Diploma in Distance Education“ (DiDE) geht rundum erneuert an den Start und trägt damit dem Wandel Rechnung, der sich in der DistancE-Learning-Branche in den letzten Jahren nicht zuletzt durch die Neuen Medien vollzogen hat. Der staatlich zugelassene Lehrgang des Fachverbandes Forum DistancE-Learning wurde dafür grundlegend überarbeitet, und zwar von führenden Branchenexperten aus namhaften Fernlehrinstituten sowie der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU). In allen Lehrgangsbereichen – von den Rechtsgrundlagen über den Einsatz von E-Learning bis hin zum Marketing – werden aktuelle Standards vermittelt.

Der staatlich zugelassene DiDE-Lehrgang richtet sich an Mitarbeiter in Fern(hoch)schulen, Freiberufler wie Autoren, Lektoren und Tutoren, Personalentwickler in Unternehmen sowie Studierende der Erziehungswissenschaften, die ihr vorhandenes Branchen-Know-how erweitern oder sich Neues aneignen möchten. Besonders empfiehlt sich der Lehrgang auch für Pädagogen und Dozenten bei Präsenzanbietern: Diese können mit Hilfe von DiDE umfassendes Know-how erwerben und so ihr Portfolio um DistancE-Learning-Angebote erweitern. „Mediengestütztes Lernen bietet heute beinahe unbegrenzte Möglichkeiten der Interaktivität, die früher dem Präsenzbereich vorbehalten waren“, so Dr. Martin H. Kurz, Präsident des Forum DistancE-Learning. „Das Diploma in Distance Education bietet jedem die Grundlage, um neue Blended Learning-Angebote zu entwickeln.“

Der Lehrgang kann entweder als Volllehrgang oder modulweise absolviert werden. Als Volllehrgang bietet er den Erwerb von umfassender Branchenkompetenz in allen Bereichen – von der Kursentwicklung bis zur Vermarktung eines Fernlehrgangs. Die verschiedenen Module des DiDE-Lehrgangs können alternativ einzeln belegt werden, und zwar zu Themenschwerpunkten wie „Organisation und Verwaltung“, „Tutorielle Betreuung“ und „Marketing“. Dabei absolvieren die Teilnehmer jeweils die zwei Grundmodule „Einführung in die Lernmethode DistancE-Learning“ sowie „Rechtsgrundlagen im Fernunterricht“ und ergänzen diese durch ihr bevorzugtes Wahlmodul. Das auf diese Weise erworbene Spezialwissen wird durch die Verleihung eines Einzelzertifikats nachgewiesen.

Der DiDE-Fernlehrgang bietet den Teilnehmern größte Flexibilität, sowohl durch seinen modularen Aufbau als auch durch die Lernmethode DistancE-Learning. Die Lehrgangsteilnehmer können selbst entscheiden, wann sie den Lehrgang starten, wann und wo sie sich mit den Studieninhalten beschäftigen und welche Module sie in welcher Reihenfolge bearbeiten. „Es ist von unschätzbarem Vorteil für die Lehrgangsteilnehmer, dass sie sich dieses Branchen-Know-how in Form eines Fernlehrgangs aneignen können“, so Dr. Kurz. „Diese Erfahrung hilft ihnen dabei, sich in ihre zukünftigen Kunden hineinzuversetzen“.

Der DiDE-Fernlehrgang wurde ursprünglich von der European Association for Distance Learning (EADL) entwickelt und bei der Adaption für den deutschen Markt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Die Mitwirkung zahlreicher Experten aus Fernunterricht, Fernstudium und tutoriell betreutem E-Learning garantiert die hohe Qualität der Studieninhalte. Daher empfiehlt sich dieser Fernlehrgang auch all jenen, die anspruchsvolle Fernlehrgänge mit externen Abschlüssen, zum Beispiel an Industrie- und Handelskammern, entwickeln wollen. Michael Vennemann, Leiter der ZFU und Autor des DiDE-Moduls „Rechtsgrundlagen“ betont: „Mitarbeiterqualifizierung ist ein wesentliches Element der Qualitätssicherung. Dieser Lehrgang eignet sich aufs Beste, die Kompetenzen der Teilnehmer auszubauen – eine lohnende Investition in die Qualität von Produkten und Dienstleistungen eines Unternehmens.“

Der Fernlehrgang „Diploma in Distance Education“ dauert 12 Monate bis zum Zertifikats-Abschluss bzw. 15 Monate bis zum Diploma. Für diesen Abschluss ist eine zusätzliche Abschlussarbeit zu erstellen; zudem besteht für Diploma-Teilnehmer die Möglichkeit, bei einem Fernlehrinstitut zu hospitieren, um so von den Profis zu lernen. Die Studienmaterialien und alle Serviceleistungen können 14 Tage lang unverbindlich getestet werden. Die Gesamt-Kursgebühr beträgt 1.080,- Euro (Zertifikat) bzw. 1.350,- Euro (Diploma). Die Belegung des Grundmoduls zur Erlangung eines ersten Einzelzertifikats kostet 440,- Euro, jedes weitere Wahlmodul kostet 220,- Euro.

Weitere Informationen sowie Anmeldung bei der Geschäftsstelle des Forum DistancE-Learning unter Telefon 040/675 70-280 oder im Internet unter www.forum-distance-learning.de.

Forum DistancE-Learning - Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V.

Das Forum DistancE-Learning - Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V. - ist im November 2003 aus dem seit 1969 bestehenden Deutschen Fernschulverband e. V. (DFV) hervorgegangen. Seine knapp 100 Mitglieder sind Experten des mediengestützten und tutoriell betreuten Lernens - seien es Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen. Damit bietet der Verband eine gemeinsame Gesprächs- und Aktionsplattform für die DistancE-Learning-Branche. Die Neuausrichtung des Verbandes führte zu einem deutlichen Mitgliederplus. Besonders hervorzuheben ist dabei die außerordentlich hohe Mitgliederzufriedenheit. 89 Prozent der Mitglieder bewerten die Gesamtleistung des neu organisierten Verbandes als gut bis sehr gut. 100 Prozent der Mitglieder würden eine Verbandsmitgliedschaft weiterempfehlen.

Insgesamt beträgt der Marktanteil der im Fachverband organisierten Fernlehrinstitute 85 Prozent, das heißt: Fast neun von zehn Fernlerner/innen in Deutschland profitieren vom verbandsinternen Informationsaustausch ihres Anbieters. Das Forum DistancE-Learning versteht sich als erster Ansprechpartner für Politik, Forschung, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Durch wissenschaftliche und bildungspolitische Aktionen sollen die öffentliche Diskussion angeregt und Impulse für Innovationen gesetzt werden.

Das hohe Engagement des Forum DistancE-Learning hat auch außerhalb der Bildungsbranche für Aufmerksamkeit gesorgt: Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien wurde aufgrund seiner exzellenten und innovativen Verbandsarbeit als Verband des Jahres ausgezeichnet. Auf dem Deutschen Verbändekongress wurde dem Forum DistancE-Learning der Innovationspreis der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) überreicht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.