"Umweltprämie": 2.500 Euro Nachlass beim Kauf eines neuen Ford-Nutzfahrzeugs

(PresseBox) (Köln, ) Gute Nachricht für alle privaten und gewerblichen Nutzfahrzeugkunden: Ford führt die "Umweltprämie" bei gleichzeitiger Verbesserung der Konditionen weiter. Im Mittelpunkt dieses exklusiv für Nutzfahrzeugkunden aufgelegten Angebots steht ein Nachlass von pauschal 2.500 Euro - die Ford- "Umweltprämie". Die teilnehmenden Ford-Händler gewähren die "Umweltprämie" beim Kauf eines neuen Ford-Nutzfahrzeugs der Modell-Linien Transit, Transit Connect/Tourneo Connect sowie Ranger. Der 2.500-Euro-Nachlass bezieht sich auf den Listenpreis des Ford-Nutzfahrzeugs. Ford will mit dieser Initiative Nutzfahrzeugkunden den Umstieg auf moderne, emissionsarme Fahrzeuge erleichtern - und damit auf Modelle, die die "grüne" Plakette erhalten, so dass problemlos auch in die "Umweltzonen" der entsprechenden Innenstädte eingefahren werden kann.

Voraussetzung für die Ford-"Umweltprämie" ist, dass

- der private/gewerbliche Nutzfahrzeugkäufer sein mindestens drei Jahre altes Gebrauchtfahrzeug (Pkw oder Nutzfahrzeug; jede beliebige Marke) in Zahlung gibt. Das Gebrauchtfahrzeug muss sechs Monate ununterbrochen auf den Neuwagen-Kunden zugelassen sein. Außerdem müssen der Neuwagen- und der Gebrauchtwagenhalter identisch sein,
- der Kaufvertrag für das neue Ford-Nutzfahrzeug bis spätestens 31. Dezember 2009 unterschrieben ist,
- das neue Ford-Nutzfahrzeug bis spätestens 30. Juni 2010 zugelassen wird.

Nicht minder attraktiv: Der private/gewerbliche Nutzfahrzeugkunde kann sein neues Ford-Nutzfahrzeug im Rahmen der Ford Flatrate unter Einbeziehung der "Umweltprämie" auch leasen.

Beispiel: Die monatliche Ford Flatrate für Leasing für den Ford Transit "City Light"-FT 260-Kastenwagen mit kurzem Radstand und dem 2,2-Liter-TDCi- Dieselmotor mit 63 kW/85 PS beträgt im Rahmen der "Umweltprämien"-Aktion 199 Euro bei einer Leasing-Sonderzahlung von 3.167,33 Euro, einer Laufzeit von 48 Monaten und einer jährlichen Laufleistung von 20.000 Kilometer. Bei der Ford Flatrate sind die verlängerte Mobilitätsgarantie und die Wartung für die gesamte Laufzeit inklusive.

Ford Werke GmbH

Mit seinen Standorten Köln, Saarlouis sowie Genk und Lommel in Belgien und insgesamt rund 29.000 Beschäftigten gehört Ford zu den führenden Automobilherstellern in Deutschland: Sowohl in Nordrhein-Westfalen als auch im Saarland stellt das Unternehmen die größten Automobilwerke: Alleine in Köln beschäftigt die Ford-Werke GmbH über 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus mehr als 50 Nationen; in Saarlouis sind es weitere 6.500. Die beiden Fahrzeugwerke Köln und Saarlouis sind auf eine Jahreskapazität von jeweils 400.000 Fahrzeugen ausgelegt. Mit der ebenfalls zur Kölner Ford-Werke GmbH zählenden Fertigungsstätte im belgischen Genk in der Provinz Limburg baut das Unternehmen jährlich über eine Millionen Autos. Ford in Deutschland ist heute mehr denn je exportorientiert: Rund 80 Prozent der Fahrzeuge werden von Köln und Saarlouis in über 60 Länder ausgeführt - bis nach Japan, Neuseeland, Australien und Südafrika.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.