Mikko Hirvonen sichert Bp Ford Abu Dhabi bei anspruchsvoller Rallye Zypern Rang zwei

Zwei Ford Focus RS-Besatzungen auf Mittelmeer-Insel in den Punkterängen / Team BP Ford Abu Dhabi am Abschlusstag unschlagbar

(PresseBox) (Köln / Limassol (CY), ) Zwei Gesichter der Veranstaltung sorgten für hochklassige Spannung: Mikko Hirvonen / Jarmo Lehtinen beendeten die Rallye Zypern, dritter von zwölf Läufen zur diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft nach eindrucksvoller Aufholjagd auf dem zweiten Rang. Ihre BP Ford Abu Dhabi- Teamkollegen Jari-Matti Latvala / Miikka Anttila erreichten beim ersten seit 1996 auf zwei grundsätzlich unterschiedlichen Untergründen (Asphalt und Schotter) ausgetragenen WM-Event Rang zwölf und sicherten dem Team BP Ford Abu Dhabi damit weitere Punkte für die Markenwertung.

Das doppelte Punkteergebnis ist das Ergebnis einer eindrucksvollen Aufholjagd der Ford Focus RS WRC-Piloten: So teilten beide Piloten die Bestzeiten auf den abschließenden drei Wertungsprüfungen (WP) des Abschlusstages unter sich auf.
Bereits am Vortag schlug Mikko Hirvonen den späteren Sieger Sébastien Loeb auf vier von sechs Prüfungen. Letztendlich musste sich der Finne dem Franzosen nach 14 WP über 332,07 Kilometern um nur 27,2 Sekunden geschlagen geben.

"Meine Chance auf den Sieg habe ich am Freitagmorgen vergeben, als ich einfach nicht gut genug gefahren bin", gab sich Hirvonen selbstkritisch. Den ersten - ausschließlich auf Asphalt ausgetragenen - Wettkampftag beendete der 28-Jährige etwas mehr als eine Minute hinter seinem größten Rivalen um die Weltmeisterschaft. "Als wir von Samstag an auf Schotter fuhren, war ich konstant schneller als er. Das gibt mir großes Selbstvertrauen für die nächsten sieben Runden der WM, die allesamt auf losem Untergrund ausgetragen werden."

Jari-Matti Latvala lag am Samstagmorgen nur 3,4 Sekunden hinter seinem Teamkollegen Hirvonen. Auf der zweiten WP des Tages rutschte er nach einem kleinen Fahrfehler jedoch in einen Graben und blieb stecken. Erst nach rund einem Kilometer Fußmarsch fand der 23-jährige Finne genügend Zuschauer, die ihm helfen konnten, seinen Ford Focus RS WRC aus der misslichen Lage zu befreien. "Mit meiner Vorstellung insgesamt bin ich sehr zufrieden - umso mehr ärgert mich dieser Fehler", gab Latvala im Ziel zu. "Es war meine Premiere hier auf Zypern, und die Prüfungen waren anspruchsvoller, als ich es erwartet hatte. Ich habe dieses Mal eine wichtige Lektion gelernt. Bei den bevorstehenden Rallyes auf meinem Lieblingsbelag möchte ich bessere Ergebnisse erzielen."

Khalid Al-Qassimi, dritter Fahrer des Teams BP Ford Abu Dhabi, beendete die Rallye Zypern auf dem achten Rang, und erzielte damit das bislang beste WM-Ergebnis seiner Karriere. "Ich bin mit meiner Performance bei dieser wirklich sehr anspruchsvollen Veranstaltung sehr zufrieden", lautete das Fazit des 33-Jährigen.

Malcolm Wilson, Direktor des Teams BP Ford Abu Dhabi, fasste das Wochenende so zusammen: "Ich beglückwünsche Sébastien Loeb zu seinem 50. Sieg auf WM-Niveau - aber die Leistungen von Mikko Hirvonen und Jari-Matti Latvala bringen mich zu der Überzeugung, dass der nächste Meilenstein für ihn nicht so bald kommen wird. Mikko lieferte erneut eine fantastische Vorstellung ab. Jari-Mattis Problem gestern war enttäuschend, aber er zeigte ein eindrucksvolles Comeback und sicherte mit konkurrenzfähigen Zeiten wichtige Punkte für das Team."

"Ich beglückwünsche die Organisatoren der Rallye Zypern zu ihrer bemerkenswerten Entscheidung, die Veranstaltung auf zwei so unterschiedlichen Untergründen auszutragen", so Mark Deans, Motorsport-Direktor Ford Europa. "Das brachte ein Charakteristikum in die Rallye-Weltmeisterschaft zurück, das wir viele Jahre lang nicht mehr gesehen haben. Die Entscheidung, nur Schotter-Reifen zuzulassen, sorgte für zusätzliche Würze. Es war eine enorme Herausforderung für Mensch und Material.
Allein der Aufschrieb für die 40 Kilometer der drei Wertungsprüfungen am Sonntag nahm 53 Seiten in Anspruch - ein untrügliches Indiz für das hohe Schwierigkeitsniveau der diesjährigen Rallye Zypern."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.