AMI Leipzig: Kostenlose Ford-Spritspartrainings

(PresseBox) (Köln, ) Ford präsentiert während der Auto Mobil International(AMI) in Leipzig (28. März bis 5. April) auf seinem Stand in Halle 4 nicht nur attraktive Modelle wie Ka, Fiesta, Mondeo LPG mit Autogasantrieb (Weltpremiere), Focus RS (Deutschlandpremiere) oder Ranger (Deutschlandpremiere). Die Besucher können darüber hinaus auch wieder Testfahrten der besonderen Art erleben: rund 30-minütige kostenlose Spritspar-Trainings, Marke "Eco-Driving". Dabei lernen die Teilnehmer in Theorie und Praxis, wie sich der Kraftstoffverbrauch und damit auch die CO2-Emissionen deutlich und dauerhaft senken lassen - im Schnitt um 25 Prozent im Vergleich zu einer "konventionellen" Fahrweise. Anmeldung bei der Eco- Driving-Infotheke auf dem Ford-Messestand (bitte Pkw-Führerschein und Personalausweis mitbringen).

Unter dem Dach der Gemeinschaftsaktion "AMI Spritsparstunde" stehen attraktive Ford-Fahrzeuge für die ökologischen Testfahrten bereit. Wie alle Ford Eco-Driving- Trainings zeichnet sich auch das auf der AMI angebotene Kurztraining durch zwei Qualitätsmerkmale aus: Die Trainer sind Fahrlehrer und Spritspar-Profis, die der Deutsche Verkehrssicherheitsrat speziell in Sachen Spritspartraining ausgebildet und zertifiziert hat. Zweitens: Die Trainingsfahrten finden im realen Straßenverkehr statt, das heißt: quer durch Leipzig.

"Eco-Driving" ist ein wichtiger Baustein der breit angelegten Ford-Offensive zur Reduzierung der CO2-Emissionen. Im Schnitt kann jeder "Eco-Driver" mehr als 500 Kilogramm CO2 pro Jahr einsparen. Für alle Pkw-Fahrer in Deutschland errechnet sich ein jährliches CO2-Einsparpotential von etwa 25 Millionen Tonnen. Willkommener Nebeneffekt: Die "Eco-Driver" schonen auch ihren Geldbeutel. Basierend auf einer Jahresfahrleistung von 12.000 Kilometern lassen sich im Eco-Driving-Fahrstil rund 300 Euro jährlich sparen. Für Vielfahrer mit einer Jahresfahrleistung von 30.000 Kilometern können es sogar 750 Euro sein. Das ist auch volkswirtschaftlich ein erhebliches Potenzial: Deutschlands Autofahrer könnten im Eco-Driving-Fahrstil insgesamt über 12 Milliarden Euro jährlich sparen.

Ein weiterer zentraler Baustein der Ford-Offensive zur CO2-Reduzierung sind möglichst sparsame und damit emissionsarme Fahrzeuge. Beispiel: der seit Anfang 2009 verfügbare neue Ford Fiesta ECOnetic. Dieses Modell wird von einem hocheffizienten 1,6-Liter-TDCi-Dieselmotor (66 kW/90 PS) angetrieben und hat serienmäßig einen Dieselpartikelfilter. Dank vieler intelligenter Einzellösungen verbraucht der neue Ford Fiesta ECOnetic nur 3,7 Liter/100 km (kombiniert). Das entspricht einem CO2-Wert von lediglich 98 Gramm pro Kilometer.

Ein Sprit sparender Fahrstil, also Eco-Driving, und verbrauchsarme Autos müssen wie zwei Zahnräder ineinander greifen. Dem Klimaschutz ist gedient, wenn die Autofahrer das technische Einsparpotenzial ihrer Fahrzeuge in der täglichen Fahrpraxis ausschöpfen. Vom Zusammenspiel "innovative, Sprit sparende Fahrzeugtechnologie" und "kraftstoff-effizienter Fahrstil" profitieren der Einzelne und die Umwelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.