Wirtschaftskrise verstärkt Nachfrage nach berufsbegleitendem Studium

Mehr Studierende an Fachhochschule für Oekonomie & Management

(PresseBox) (Essen, ) Seit gut einem Jahr ist die bundesweit agierende Fachhochschule für Oekonomie & Management auch in Stuttgart präsent. Dass das der richtige Schritt war, zeigen die aktuellen Studierendenzahlen: 78 junge Berufstätige aus Stuttgart und Umgebung haben sich zum Sommersemester 2009 für ein berufsbegleitendes Wirtschaftsstudium entschieden, 22 Prozent mehr als im Vorjahr. "Seit Beginn der Wirtschaftskrise ist das Interesse der Berufstätigen an unseren Studienangeboten noch gestiegen", sagte Prof. Manfred Goeke, Studienleiter der FOM in Stuttgart bei der Semestereröffnung.

Das bestätigt auch Dr. Roland Klose von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V., der anlässlich der Eröffnungsfeier einen Vortrag zum Thema "Corporate Governance, Wegweiser aus der Finanzkrise?" hielt: "Gerade im derzeitigen Wirtschaftsumfeld wird deutlich, dass Bildung und die Orientierung an nachhaltigen Wertmaßstäben das wichtigste Kapital für den Standort Deutschland und die persönliche Karriere sind." Er begrüßte die Entscheidung der Studierenden, sich über mindestens sieben Semester der Doppelbelastung Beruf und Studium auszusetzen. "Man kann nur den Hut ziehen vor dem Engagement der Studenten. Die Unternehmen sind gerade jetzt auf qualifizierte Fachkräfte angewiesen."

Die 78 Erstsemester belegen an der FOM die Studiengänge Bachelor of Business Administration, Bachelor Wirtschaftsinformatik, Master IT-Management, Master Marketing & Sales sowie Master of Business Administration (MBA). Die FOM konzentriert sich dabei auf die wichtigsten Spezialisierungsrichtungen - vom Wirtschaftsrecht bis zu den Management-Fachgebieten Accounting & Finance, Human Resources, IT-Management, Marketing & Communications und Marketing & Sales. Sämtliche Studiengänge wurden bereits erfolgreich akkreditiert und erhielten das Qualitätssiegel der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation).

"Die FOM verbindet die Erkenntnisse der Wissenschaft mit gelebter Praxis und spricht damit alle an, die mit beiden Beinen im Berufsleben stehen", so Prof. Goeke. Das berufsbegleitende Abend- und Samstag-Studium dauert sieben Semester bis zum Bachelor-Abschluss, vier weitere bis zum Master, und richtet sich an Hochschulabsolventen mit Berufserfahrung oder solche, die sich kurz nach dem Berufseinstieg für die nächste Karrierestufe qualifizieren wollen. "Etwa 80 Prozent der Studierenden schaffen das Studium in der Regelstudienzeit", sagt Prof. Goeke, "das beeindruckt auch die Unternehmen."

FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH

Die private FOM Fachhochschule für Oekonomie & Management ist eine staatlich anerkannte und vom Wissenschaftsrat akkreditierte Hochschule der Wirtschaft mit 20 Standorten, u.a. in der Stuttgarter Rotebühlstraße. 2008 feierte die FOM ihr 15-jähriges Bestehen. Die Studiengänge richten sich ausschließlich an Berufstätige und Auszubildende, die sich neben ihrer betrieblichen Tätigkeit akademisch qualifizieren wollen. Die FOM bietet Bachelor- und Master-Abschlüsse an. Namhafte Unternehmen wie Aral, Bayer, Bertelsmann, Daimler, Deutsche Bank, E.ON, RWE und Siemens kooperieren seit Jahren mit der FOM und empfehlen ihrem Führungsnachwuchs ein berufsbegleitendes Studium. Weitere Informationen unter www.fom.de.


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.