"Berufsbegleitendes Studium ist die ideale Lösung für mich"

Der Stuttgarter Jochen Müller qualifiziert sich neben dem Beruf zum Bachelor of Business Administration / Erster Karriereschritt schon vor dem Hochschulabschluss gelungen

(PresseBox) (Stuttgart, ) Ein Studium ist in fast allen Branchen maßgeblicher Faktor für eine erfolgreiche Karriere. Aber deshalb gleich den Beruf aufgeben? "Das ist nicht nötig", sagt Mechatroniker Jochen Müller. Zurzeit qualifiziert er sich mit einem berufsbegleitenden BWL-Studium an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Stuttgart. Für seine berufliche Entwicklung hat sich dieser Schritt schon jetzt gelohnt.

Technik und Betriebswirtschaftslehre zu verknüpfen - das war die Grundidee von Jochen Müller, als er das Studium zum Bachelor of Business Administration begann. Nach einem technisch ausgerichteten Abitur und seiner soliden Ausbildung zum Mechatroniker wollte er nun auch die betriebswirtschaftliche Sichtweise kennen lernen: "Da war ein berufsbegleitendes Studium an der FOM die ideale Lösung für mich."

Durch das Präsenzstudium veränderte sich sein gesamter Tagesablauf. An drei Abenden pro Woche besucht er nun von 18 Uhr bis 21.15 Uhr Vorlesungen, wenn Klausuren anstehen, lernt er nach seinem Arbeitstag oder am Wochenende. Auch schriftliche Hausarbeiten bedeuten einen Zeitaufwand, den er gerne auf sich nimmt. Nicht ohne Grund: Obwohl er seinen Hochschulabschluss noch nicht in der Tasche hat, ist er beruflich heute einen wichtigen Schritt weiter. "Als ich auf einer Versammlung eine Rede hielt, wurde ich von meinem jetzigen Arbeitgeber entdeckt. Mein damaliges Unternehmen hatte Kurzarbeit angemeldet und ich beantragte unbezahlten Urlaub für ein Praktikum. Nach vier Wochen wurde ich direkt in der neuen Firma eingestellt." Den neuen Arbeitgeber überzeugte nicht nur Müllers Arbeitsweise, sondern auch, dass der Mechatroniker berufsbegleitend begonnen hatte, sich betriebswirtschaftlich an der FOM weiterzubilden. Denn das kommt Jochen Müller bei seiner jetzigen Tätigkeit zu Gute: Heute ist er beim IMU Institut im Bereich der Wirtschaftsberatung vor allem für Betriebe der Metall- und Elektrobranche tätig und kann dort das Knowhow, das er an der FOM erwirbt, als Berater in die Praxis umsetzen.

FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH

Die 1993 von Wirtschaftsverbänden gegründete private FOM Hochschule für Oekonomie & Management ist eine staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft mit bundesweit 18 Standorten, u.a. in der Stuttgarter Rotebühlstraße, und einem weiteren in Luxemburg. Die Studiengänge richten sich überwiegend an Berufstätige und Auszubildende, die sich neben ihrer betrieblichen Tätigkeit akademisch qualifizieren wollen. Sie können an der FOM Bachelorund Master-Abschlüsse erwerben. Der Wissenschaftsrat, Deutschlands höchstes Gremium zur Sicherung der Qualität in Forschung und Lehre, hat die FOM Hochschule für Oekonomie & Management als Institution akkreditiert, sämtliche Studiengänge verfügen zusätzlich über eine Akkreditierung der FIBAA. Namhafte Unternehmen wie Aral, Bertelsmann, Daimler, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, E.ON, RWE und Siemens kooperieren seit Jahren mit der FOM und empfehlen ihrem Führungsnachwuchs ein berufsbegleitendes Studium. Weitere Informationen unter www.fom-stuttgart.de und www.fom.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.