FMG-Experten unterstützen Ausbau von zwei Airports im Oman

Großauftrag für Beratungsteam des Münchner Flughafens

(PresseBox) (München, ) Das Beratungsteam der Flughafen München GmbH (FMG) für die Inbetriebnahme, den Umzug und den Betrieb von Airports hat den Zuschlag für einen neuen Großauftrag erhalten: Im Sultanat Oman werden die Experten der FMG viereinhalb Jahre lang an zwei Flughäfen des Landes tätig sein. Das Auftragsvolumen beträgt einen zweistelligen Millionenbetrag.

Die Verkehrszahlen am Internationalen Flughafen in Muscat und am Airport von Salalah sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Prognosen sagen einen weiteren Anstieg voraus. Um den Bedarf decken zu können, hat das Sultanat Oman beschlossen, an beiden Flughäfen die Kapazität zu erweitern und die Qualität für Passagiere und Airlines zu verbessern. Am Flughafen von Muscat wird unter anderem ein neues Terminalgebäude, ein Tower und eine weitere Start- und Landebahn gebaut, um die Kapazitäten des Flughafens von aktuell vier Millionen Passagieren pro Jahr auf zwölf Millionen zu erhöhen. In Salalah sind ein neues Terminalgebäude für eine Millionen Passagiere und der Ausbau der Start- und Landebahn geplant.

Das sogenannte ORAT-Team (Operational Readiness and Airport Transfer) der FMG hat sich gegen eine Vielzahl von Bewerbern durchgesetzt und mit diesem Projekt den bisher größten Beratungsauftrag an Land gezogen. Dabei spielte die internationale Erfahrung des Münchner Flughafens in diesem Bereich eine entscheidende Rolle - nicht zuletzt auch der erfolgreiche eigene Umzug von Riem ins Erdinger Moos in nur einer Nacht im Mai 1992. Derzeit ist das Beratungsteam der FMG in Delhi, Doha, Bahrain, Wien und Berlin tätig. Ab November 2010 werden die Experten aus München ihre Arbeit im Oman aufnehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.