Passagier-Minus im Februar

(PresseBox) (Berlin, ) Im Februar sind auf den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld insgesamt 1.393.825 Passagiere abgefertigt worden. Das sind 8,1 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Flughafenchef Dr. Rainer Schwarz: „Im Februar sind die Passagierzahlen um acht Prozent rückläufig. Einer der Gründe war das anhaltende Winterwetter, das zu zahlreichen Flugausfällen im Berlin-Verkehr führte. Ein weiterer Grund ist die weltweite Wirtschaftkrise, die auch in Berlin nicht spurlos vorübergeht. Im Vergleich zu den anderen deutschen Verkehrsflughäfen ist Berlin aber immer noch besser als der Durchschnitt, der bei rund 11 Prozent Rückgang liegt.“

Auf dem Flughafen Schönefeld sind im Februar 444.000 Fluggäste registriert worden. Dieses Ergebnis entspricht einem Wachstum von 4,2 Prozent.

In Tegel wurden im Berichtsmonat 949.825 Passagiere abgefertigt. Das sind 10,8 Prozent weniger als im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen belief sich im Februar auf 16.513 Starts und Landungen. Das sind 16,1 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Mit 1.278 Tonnen nahm die geflogene Luftfracht um 31,9 Prozent ab.

Die Monatswerte basieren auf vorläufigen Zahlen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.