Berliner Flughäfen auf Rekordkurs

2010 erstmals 22 Millionen Passagiere / HUB-Aufbau in Tegel erfolgreich / Neue Langstrecken im Herbst / Der BBI nimmt Gestalt an: Baubeginn Airport City und neuer Investor für Business Park

(PresseBox) (Berlin, ) Die Berliner Flughäfen liegen auch 2010 auf Rekordkurs: Erstmals werden mehr als 22 Millionen Passagiere in einem Jahr die Berliner Flughäfen nutzen. Im September wurden 2.219.540 Passagiere gezählt. Dies ist eine Steigerung um 11,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Insgesamt wurden von Januar bis September 2010 bereits 16.578.263 Passagiere abgefertigt. Wesentlicher Wachstumstreiber dieser positiven Entwicklung: Seit Mai baut Air Berlin ein Drehkreuz am Flughafen Tegel auf. Pro Woche bietet die Airline über ihr Drehkreuz mittlerweile mehr als 6.000 Verbindungen an. Ab dem Winterflugplan bietet Air Berlin mit Dubai, Miami und Mombasa drei neue Langstrecken an, ab Sommer 2011 eine weitere Nonstop-Verbindung nach New York.

Berlins Flughafen-Chef Prof. Dr. Rainer Schwarz: "Die Berliner Flughäfen bleiben weiter auf Rekordkurs. Schon heute entwickelt sich Berlin mit neuen Strecken und Airlines sowie weiter wachsenden Passagierzahlen zu einem attraktiven Luftverkehrsstandort - gerade auch für unsere polnischen Passagiere, die ab Berlin in die ganze Welt fliegen können. Mit dem BBI können wir diese Potentiale noch ausbauen und in die Top Ten der europäischen Flughafenstandorte aufsteigen."

Im vierten Jahr der Bauarbeiten für den neuen Flughafen BBI ist mit dem Terminal, der neuen Start- und Landebahn sowie dem Tower für die Fluglotsen deutlich zu erkennen, dass hier ein Flughafen entsteht. In weniger als zwei Jahren, am 3. Juni 2012, wird der erste Flieger vom neuen Hauptstadt-Airport abheben. Mit dem Richtfest für das BBI-Terminal am 7. Mai dieses Jahres konnte ein wichtiger Meilenstein auf Europas größter Flughafenbaustelle erreicht werden. Der Rohbau des BBI-Terminals ist fertiggestellt. Auch die Übergabe der unterirdischen Bahnanlagen erfolgte termingerecht. Im Juni startete in den BBI-Energiezentralen der Probetrieb. Im Juli wird das neue Rechenzentrum für den BBI in Betrieb genommen. Weitere wichtige Meilensteine: die Fertigstellung des Rohbaus des Pier Süd sowie die Installation der ersten Fluggastbrücken.

Auch im Umfeld des Fluggastterminals schreiten die Planungen weiter voran: Der Hamburger Projektentwickler ECE wird gemeinsam mit der Steigenberger Hotels AG als Betreibergesellschaft ein 4-Sterne Superior Hotel am BBI realisieren. Die Besitzübergabe des 4.300 Quadratmeter großen Grundstückes ist bereits erfolgt. Das Hotel soll rechtzeitig zur BBI-Inbetriebnahme 2012 eröffnet werden. Auch die Vermarktung des Business Park Berlin schreitet voran. Im September haben die Berliner Flughäfen eine 16.000 Quadratmeter große Fläche an den Nürnberger Projektentwickler PROJECT PI Immobilien AG veräußert. Die PROJECT Immobilien Gruppe plant vier Büro- und Geschäftshäuser. Außerdem starteten Ende September 2010 die Bauarbeiten in der Airport City, die sich direkt vor dem BBI-Terminal befindet.

2011 beginnt die Uhr rückwärts zu laufen, dann ist es nur noch ein Jahr bis zur Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens. Die sechsmonatigen Probeläufe starten bereits Ende 2011. Zudem beginnt der Bau der Pavillons für die zusätzlichen Sicherheitskontrollstellen, die gewährleisten, dass der BBI bei der Eröffnung den neuen EU-Richtlinien zur Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck entspricht. 2012 wird der Innenausbau des Fluggastterminals abgeschlossen, am 3. Juni 2012 startet dann der erste Flieger vom neuen Hauptstadtflughafen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.