Hohe Energiekosten

Haushalte in Ostdeutschland besonders stark belastet

(PresseBox) (Leipzig, ) Haushalte in Ostdeutschland bezahlen überdurchschnittlich viel für Strom und Gas. Das ergibt eine Untersuchung des Vergleichsrechners Check24. Ergebnis: Insbesondere in Leipzig, Gera und Jena sind die Energiekosten besonders hoch. Aber auch Schwerin, Plauen, Cottbus, Dessau und Zwickau gehören laut der Untersuchung zu den zehn teuersten Städten.

Die Gas- und Strompreise für einen Musterhaushalt wurden von den Tarifexperten für 100 deutsche Großstädte analysiert und im Verhältnis zum durchschnittlichen Haushaltsnettoeinkommen in der jeweiligen Stadt betrachtet. So zahlen Haushalte mit 3.000 Kilowattstunden Stromverbrauch und 10.000 Kilowattstunden Gasverbrauch in Leipzig oder Gera mehr als neun Prozent ihres Einkommens für Energie. In München sind es hingegen nur rund 5,3 Prozent.

"In vielen Haushalten schlummert ein kleines Vermögen", sagt FlexStrom-Vorstandschef Robert Mundt. Durch einen Anbieterwechsel lassen sich die Kosten für Strom und Gas nämlich deutlich reduzieren. So kann ein Leipziger Musterhaushalt rund 650 Euro im Jahr sparen: 250 Euro wenn er bei der Stromversorgung vom Grundversorgungstarif der Stadtwerke zum Prepaid-Angebot DeutschlandsBest von FlexStrom wechselt. Weitere 400 Euro Ersparnis ergeben sich, wenn der Haushalt statt der Gas-Grundversorgung der Stadtwerke den günstigsten Prepaid-Tarif von FlexGas wählt.

Die wenigsten Haushalte beschäftigen sich aber mit der Möglichkeit eines Anbieterwechsels und verschenken dadurch bares Geld. "Der Wechsel ist in nur wenigen Minuten veranlasst", so FlexStrom-Chef Mundt. Der neue Anbieter übernimmt dann ganz bequem alle weiteren Formalitäten. Versorgungsprobleme kann es nicht geben: Gesetzlich ist garantiert, dass die Energieversorgung durch einen Wechsel niemals unterbrochen wird.

Ein schneller Preisvergleich ist für jeden Haushalt im Internet möglich unter:
www.check24.de
www.Schluss-mit-Teuerstrom.de
www.FlexGas.de

FlexStrom AG

Die konzernunabhängige FlexStrom Aktiengesellschaft wurde 2003 als Familienunternehmen gegründet und ist heute einer der wichtigsten unabhängigen Energieversorger in Deutschland. Bekannt geworden ist FlexStrom vor allem mit Prepaid-Angeboten, mittlerweile hat sich der Stromanbieter mit zahlreichen innovativen Tarifmodellen etabliert.

Die FlexStrom Unternehmensgruppe bietet mit FlexGas auch bundesweit attraktive Gastarife an. Umweltbewussten Verbrauchern bietet die FlexStrom Unternehmensgruppe sowohl Ökostrom als auch klimaneutrales Erdgas. Als konzernunabhängiger Energieversorger ist es FlexStrom und FlexGas besonders wichtig, für seine Kunden Energie möglichst günstig auf dem Markt einzukaufen.

FlexStrom ist vielfach für günstige Stromtarife und besonders kundenfreundlichen Service sowie eine solide Bonität ausgezeichnet worden: Stromtipp 05/2011: „Günstiger Strompreis“; Creditreform 02/2012 und 01/2011: Bonitätszertifikat „CrefoZert“; Hoppenstedt CreditCheck 01/2011: „Top-Rating“ für Kreditwürdigkeit; Deutsche Gesellschaft für Qualität und der forum! Marktforschung: „Deutschlands Kundenchampions 2010“; Handelsblatt-Stromstudie 03/2010: „Bester Stromtarif“, Euro Nr.02/2010: „Günstigster Stromanbieter 2010“, Focus-Money 04/2010: „Günstigster Stromanbieter“, n-tv März 2009: „Top-Preis“ im Vergleich „Bester Stromanbieter 2009“, Euro Nr. 01/2009: „Gesamtsieger im Strompreisvergleich“, Findhouse-Stromstudie 2008: „Gesamtnote sehr gut“, Servicestudie 2008 von Tarifvergleich und Guter Rat: „Preis: Sehr gut - Service: Gut“, Handelsblatt & Universität St. Gallen: „Deutschlands kundenorientierteste Dienstleister 2008 – Sonderpreis Energieversorger“, Emporio-Verbrauchermagazin April 2008: „Preis-Leistungs-Sieger“, TÜV Thüringen von 2006 bis 2009: „zertifizierte Preisgarantie für Privatkunden“



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.