"ChemDelta Bavaria": Ausstellung im Bayerischen Landtag als weiteres Kommunikationsinstrument aus dem Hause Flad & Flad

(PresseBox) (Heroldsberg, ) Mit der Ausstellung "ChemDelta Bavaria: Dynamik und Perspektive - gemeinsam die Zukunft der Region sichern" präsentiert sich die Gemeinschaftsinitiative von 18 Unternehmen aus dem Bayerischen Chemiedreieck in der Zeit vom 1. bis 17. Juli der Öffentlichkeit und den politischen Entscheidungsträgern im Bayerischen Landtag in München. Als weiteres Instrument eines integrierten Kommunikationskonzepts, das die Flad & Flad Communication Group für die südostbayerische Wirtschaftsregion seit 2007 sukzessive entwickelt hat, dient die Ausstellung als Informationsplattform für interessierte Bürger sowie als Forum für bilaterale Gespräche zwischen Chemiedreiecksvertretern und Parlamentariern.

Mit mehr als acht Milliarden Euro Umsatz pro Jahr bildet das Bayerische Chemiedreieck einen Schwerpunkt der chemischen Industrie im Süden Deutschlands und gehört zu den wirtschaftlich stärksten Regionen in Bayern. Bis 2011 werden die dort ansässigen Unternehmen rund 2,5 Milliarden Euro in Produktionsanlagen und Infrastruktur investieren. Trotz dieser hohen Investitionen durch die angesiedelten Unternehmen - darunter Weltkonzerne wie WACKER, Linde und OMV - bildet die Verkehrsinfrastruktur derzeit noch einen erheblichen Engpass. Auf diese Problemstellung und ihre Auswirkungen sollen die Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung aufmerksam gemacht werden. "Wir wollen das Bayerische Chemiedreieck vorstellen und gleichzeitig den Zusammenhang zwischen öffentlichen Infrastrukturmaßnahmen und wirtschaftlicher Prosperität in unserer Ausstellung verdeutlichen", erläutert Dr. Werner Goll, Sprecher der Initiative ChemDelta Bavaria, Ziel und Zweck der dreiwöchigen Informationsveranstaltung. Eröffnet wurde die Ausstellung am 30. Juni 2009 vor rund 100 Gästen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft durch Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Dr. Rudolf Staudigl, den Vorsitzenden der Bayerischen Chemieverbände und Vorstandsvorsitzenden der Wacker Chemie AG.

Auf einer Gesamtfläche von rund 180 Quadratmetern erklären Informationstafeln, Multimedia-Präsentationen und Realexponate die Wirtschaftsregion zwischen Inn und Salzach, ihre Bedeutung für Bayern und die chemische Industrie im Freistaat sowie aktuelle Herausforderungen, die zukunftsbestimmend für die rund 75.000 direkt und indirekt Beschäftigten sind. Die gesamte Konzeption und Umsetzung der Ausstellung, in die auch der bereits realisierte Internetauftritt der Initiative (www.chemdelta-bavaria.de) integriert ist, stammt von Flad & Flad Communication. Sowohl die textliche und graphische als auch handwerkliche und technische Gestaltung von "ChemDelta Bavaria: Dynamik und Perspektive - gemeinsam die Zukunft der Region sichern" wurden "aus einer Hand" von der Multi- Channel Agentur verwirklicht. Die Ausstellung wurde modular gestaltet, wodurch sie bei späterer Nutzung auch flexibel an das jeweilige Umfeld und die Zielgruppen angepasst werden kann. Elemente wie ein Musterstück der "Ethylen-Pipeline Süd" (EPS), die künftig Südostbayern und der Region den Zugang zum nordwesteuropäischen Ethylen-Pipelinenetz erschließen wird, sowie ein Silicium-Einkristall, aus dem Computerchips gefertigt werden, runden das breite Spektrum der Ausstellungsobjekte ab und machen die Bedeutung der Wirtschaftsregion im Südosten Bayerns für die Besucher direkt "begreifbar".

Flad & Flad realisiert bereits seit vielen Jahren Ausstellungen und Informationszentren für Kunden aus unterschiedlichsten Branchen, insbesondere auch der Energieerzeugung und Energieversorgung. Einen großen Stellenwert haben dabei Informationszentren in Kraftwerken, die den Besuchern mit didaktisch aufbereiteten Informationen interaktiv das Themenfeld "Energie" erläutern.

Flad & Flad Communication GmbH

Die Flad & Flad Communication Group mit Sitz in Heroldsberg bei Nürnberg gehört zu den größten inhabergeführten Werbeagenturen in Deutschland (Platz 7 im aktuellen Ranking von W&V und Horizont). Das Unternehmen wurde 1946 gegründet und beschäftigt heute unter der Leitung der Brüder Johannes und Markus Flad sowie Jan M. Blomenkamp über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Leistungsspektrum der Multi-Channel-Agentur umfasst die gesamte Bandbreite der Kommunikation: von Markenführung und klassischer Werbung über Public Relations, Bildungsmarketing, Interactive Solutions, Live Communication, Roadshow sowie Ausstellungs-, Messeund Modellbau. Durch die Vernetzung aller Kommunikationsdisziplinen ist die Agentur in der Lage, ganzheitliche und integrierte Kommunikationslösungen aus einer Hand zu bieten. Zu den Kunden der international agierenden Agenturgruppe zählen mittelständische Unternehmen ebenso wie Großkonzerne, öffentliche Institutionen, Verbände und Vereine sowie Ministerien des Bundes und der Länder.

www.flad.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.