TWIKE - Abenteuer mit einem wahren elektrischen Sportwagen

(PresseBox) (Rosenthal, ) Elektroautos erobern die Sparten des Motorsport. Ob Rallye oder Rennbahn, Elektrofahrzeuge sind dabei und zeigen, wie viel Spaß lautloses Fahren und elektrische Beschleunigung macht, das TWIKE mittendrin. Das Elektrofahrzeuge heute lange belastbare, alltagstauglich Fahrzeuge sein können, zeigt das TWIKE seit über 10 Jahren. Das elektrisches Fahren zudem enormen Spaß macht, konnte es in letzter Zeit gleich zweimal öffentlichkeitswirksam demonstrieren. Vom 3.-6.8. legte es im Rahmen der emiglia 560 km unter extremen Wetterbedingungen zurück, am 15.8. demonstrierte es zusammen mit weiteren Elektrofahrzeugen im Rahmen der GT Masters, dass Motorsport auch lautlos faszinierend sein kann.

Mit der emiglia über die Alpen

Vom 3. bis zum 6. August 2010 überquerten Michael Wenzl und Jürgen Putzer mit einem TWIKE die Alpen. Als Team "Anders-Unterwegs.de" gingen Sie in München an den Start - ihr Fahrzeug ein oranges TWIKE von der FINE Mobile GmbH. In vier Tagesetappen legten die beiden zusammen mit 20 anderen emobilen Teams 560 km über anspruchsvolle Bergetappen zurück und stellten sich täglichen Sonderprüfungen und extremen Regenfällen. Innerhalb des gemischten Teilnehmerfeldes zwischen elektrischem Sportwagen, Kleintransporter und Motorrad fällt das TWIKE auch durch seine individuelle Optik auf. Als eher kleines Fahrzeug auf drei Rädern überraschte es durch seine große Reichweite von über 200 km, die Ladepausen nahm es eher aus Solidarität war. Als sehr angenehm fiel neben der Alltagstauglichkeit und Belastbarkeit des TWIKE auch der Spaß auf, den es bringt. Dieser ist sowohl beim Fahren zu spüren, als auch in den Gesichtern der Zuschauer abzulesen.

Columbus Challenge bringt E-Fahrzeuge zur ADAC GT Masters

Die Columbus Challenge hat es sich zum Ziel gemacht, Elektromobilität noch in einem weitaus größeren Rahmen publik zu machen. Im Frühling 2011 wird sie zu einer Medienplattform und Trophy starten, um E-Mobilität und Erneuerbare Energien weltweit zu promoten. Ein erstes Treffen fand am 15.8. im Rahmen der ADAC GT Masters auf dem EuroSpeedway Lausitz statt, wo die elektrischen Flitzer, unter Ihnen TWIKE, Tesla Roadster, der I MiEV oder auch ein elektrischer Fiat 500 auch auf der Rennbahn zeigen konnten, was sie drauf haben: für die Zuschauer ungewohnt lautlos aber nicht ohne Ihre Fingerabdrücke in Form von Reifenabrieb zu hinterlassen.

Das TWIKE- ein wahrer Sportwagen

Das TWIKE "Active" ist ein Human Power Hybrid. Es vereint den leistungsfähigen Elektromotor mit einer Pedaleinheit, die es den Piloten erlaubt, sich während der Fahrt ohne Leistungsdruck nach Lust und Laune sportlich einzubringen und mit Ihrer Muskelkraft zur Bewegung beizutragen. Über einen Kettenantrieb wird die Kraft von den Pedalen direkt auf die Antriebsräder übertragen. Dabei drosselt die Bordelektronik den Motor, um die Leistung, die vom Fahrer selbst erbracht wird. So verbleibt mehr Strom in den Akkus. Die Reichweite wird also erhöht. Dies ist jedoch nur ein kleiner Nutzen im Vergleich zum gesundheitsfördernden Trainingseffekt und dem wahrhaft sportlichen Fahrspaß.

Text, Links und Bildmaterial:
http://www.twike.com/deutsch/news/presse/pressemitteilungen/pm_20100816.html

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.