TÜV-Prüfsiegel erneuert: FI-TS erhält TSI-Zertifizierung für den Standort Nürnberg

(PresseBox) (Aschheim, ) Das Rechenzentrum von Finanz Informatik Technologie Service (FI-TS), einem Tochterunternehmen der Finanz Informatik (FI), erhielt für den Standort Nürnberg erneut das Zertifikat "Trusted Site Infrastructure (TSI) V2.0 - Level 3 (erweitert)". Die Zertifizierung des unabhängigen Prüfausschusses TÜViT ist ein Qualitätsmerkmal für Unternehmen, die Teile ihrer IT-Infrastruktur an den Outsourcing-Spezialisten für die Finanzbranche auslagern oder dort innovative Managed Services in Anspruch nehmen.

Für die Zertifizierung "Trusted Site Infrastructure" untersucht die TÜViT die komplette Infrastruktur, Sicherheitstechnik, Gebäudesicherheit sowie sämtliche Anlagen und Einrichtungen des Rechenzentrums auf Herz und Nieren. Das Hauptaugenmerk liegt auf einem Rundumschutz hinsichtlich der Gefährdungspotenziale in den Bereichen Kriminalität, höhere Gewalt und Betriebsstörungen. FI-TS betreibt am Standort Nürnberg moderne Netzwerk-, IT- und Telekommunikationslösungen für die Bereitstellung seiner innovativen Services für den Finanzsektor.

"Hochverfügbarkeit sowie die Erfüllung hoher Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen sind ein absolutes Muss in unserer Branche", erklärt Dr. Walter Kirchmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung von FI-TS. "Unabhängige Zertifizierungen wie das TSI-Siegel sind ein wichtiger Qualitätsindikator und erleichtern Banken und Finanzdienstleistern die Auswahl eines passenden, vertrauenswürdigen und zuverlässigen Partners für die Auslagerung ihrer IT-Services und das Hosting ihrer unternehmenskritischen Anwendungen."

FI-TS ist bereits seit 2006 nach TSI zertifiziert - seit 2008 erfüllt das Rechenzentrum zudem TSI Level 3 und damit die erweiterten Anforderungen für hohen Schutzbedarf. Die Erfüllung der Kriterien überprüft die TÜViT GmbH alle zwei Jahre im Rahmen von Re-Zertifizierungsprüfungen.

Finanz Informatik Technologie Service GmbH & Co. KG

FI-TS ist ein Tochterunternehmen der Finanz Informatik (FI) und hat sich seit 1994 als einer der führenden Outsourcing-Partner der Finanzbranche etabliert. Im Fokus stehen die kompetente Beratung sowie die Bereitstellung optimierter Infrastruktur- und Anwendungsservices. Diese bieten Banken, Finanzdienstleistern und Versicherungen konkrete Wettbewerbsvorteile. Denn die Nutzung der Services ermöglicht eine gezielte Steigerung der Effizienz, eine nachhaltige Senkung der kompletten IT-Kosten sowie die Erfüllung moderner Governance-Anforderungen. Für FI-TS bedeutet Outsourcing nicht nur Branchenkompetenz bei Beratung, Planung und Umsetzung der Dienste. Der Outsourcing-Spezialist übernimmt auch die konkrete Betriebsverantwortung bei der Prozessoptimierung und der Serviceleistung. FI-TS beschäftigt in Deutschland am Hauptsitz in München und an den Standorten Nürnberg und Offenbach rund 520 Mitarbeiter. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Gesamtumsatz von circa 165 Millionen Euro - davon 70 Prozent non captive. Zu den namhaften Kunden, die sich auf die kompetenten Services von FI-TS verlassen zählen unter anderem BayernLB, Landesbank Hessen-Thüringen, Deka Bank, Deutsche Kreditbank AG, Deutsche WertpapierService Bank, Hauck & Aufhäuser, LBS IT, Sparkassen-Finanzportal, Bank of Scotland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.