ADAC vertraut Fiducia-Sicherheit

Sämtliche Mitgliederdaten werden seit September im Karlsruher Rechenzentrum verwaltet

(PresseBox) (Karlsruhe, ) Der Kundenkreis der Fiducia IT AG, Karlsruhe, hat einen prominenten Neuzugang: Am Dienstag, 19. Oktober, übergab der ADAC e. V. seine komplette Mainframe-Struktur an die Fiducia, den größten Dienstleister für Informationstechnologie (IT) der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Wie beide Unternehmen heute in Karlsruhe mitteilten, sei die Überspielung der Daten, darunter auch der Bestand der rund 17 Millionen ADAC-Mitglieder, in das Fiducia-Rechenzentrum minutengenau und absolut reibungslos verlaufen. "Bei einem solchen Großprojekt war es uns wichtig, den Auftrag an einen Partner mit entsprechender Expertise zu vergeben", sagte Stefan Weßling, Geschäftsführer des ADAC und verwies dabei auch auf die hohen Sicherheitsanforderungen, denen ein Rechenzentrum heute genügen muss. "Wir sind stolz, mit dem ADAC einen weiteren namhaften Outsourcing-Kunden von unserer Leistungsfähigkeit überzeugt zu haben und freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit", sagte Klaus-Peter Bruns, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Fiducia.

Die Verlagerung der Daten aus dem bisherigen ADAC-Rechenzentrum in München nach Karlsruhe dauerte im September nahezu ein ganzes Wochenende, wobei die Offlinezeit für den ADAC wie geplant lediglich vier Stunden betragen hatte. Für die Spiegelung der Platten-Daten wurde im Vorfeld eigens eine 1-GBit-Strecke von München nach Karlsruhe installiert, der Prozess selbst dauerte rund 15 Stunden. Parallel wurden im Karlsruher Rechenzentrum sowohl ein Robotersystem zur Aufnahme der Tape-Daten des ADAC aufgebaut als auch die Mainframe Infrastruktur zur Aufnahme der ADAC z/OS-Systeme. Hierauf betreibt die Fiducia die sicherheitskritischen Softwareprogramme für den ADAC. Für den laufenden Betrieb der Systeme hat die Fiducia eine redundante Datenleitung mit 100 Mbit/s zwischen Karlsruhe und München installiert und die ADAC-Systeme in ihren professionellen Überwachungsprozess integriert.

Fiducia IT AG

Die Fiducia IT AG mit Hauptsitz in Karlsruhe ist der größte Dienstleister für Informationstechnologie (IT) im Finanzverbund der Volksbanken und Raiffeisenbanken und zählt auch bundesweit zu den Top Ten. Rund 710 Kreditgenossenschaften sowie 60 Privatbanken nutzen die IT-Lösungen der Fiducia und vertrauen dem hohen Sicherheitsstandard der Karlsruher Rechenzentrale. Darüber hinaus profitieren auch öffentliche Verwaltungen und Unternehmen wie der Südwestrundfunk (SWR) vom Know-how und der Infrastruktur der Fiducia. Aktuell verwaltet die Fiducia rund 66 Millionen Konten, verarbeitet jährlich über 18 Milliarden Transaktionen, betreut rund 100.000 Bankarbeitsplätze und gewährleistet an ihren 23.000 Selbstbedienungsgeräten auch die reibungslose Versorgung der Bankkunden mit Bargeld. Zudem bietet die Fiducia mit der mobileTAN das zur Zeit sicherste, TÜV-zertifizierte Verfahren für Online-Banking. Die Fiducia betreibt zwei Hochsicherheitsrechenzentren und bietet ihren Partnerbanken mit der IT-Lösung "agree" eines der führenden Banksysteme, das von rund 770 Instituten genutzt wird. Einschließlich ihrer Tochterunternehmen beschäftigt die Fiducia IT AG rund 2.900 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von über 683 Millionen Euro.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.fiducia.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.