KORDOBA erhält Auftrag von der ING-DiBa: Europas größte Direktbank setzt künftig auf das KORDOBA Wertpapiersystem K-GS

(PresseBox) (München, ) KORDOBA setzt seinen Wachstums- und Erfolgskurs konsequent fort. Das führende Softwarehaus im deutschen Bankenmarkt kann erneut einen Vertriebserfolg in zweistelliger Millionenhöhe vermelden. Die ING-DiBa, Europas größte Direktbank, hat sich für die Einführung des KORDOBA Wertpapiersystems K-Global Securities (K-GS) entschieden. Die langfristige Vertragslaufzeit beträgt 6 Jahre. Die Einführung des neuen Systems wird Mitte 2006 abgeschlossen sein, anschließend wird die ING-DiBa das komplette Wertpapiergeschäft im IT-Service bei KORDOBA abwickeln.



Die ING-DiBa ist Europas größte Direktbank. Die Anzahl der Depots liegt gegenwärtig bei über 400.000. Die ING-DiBa strebt weiterhin ein deutliches Wachstum an. Unabdingbar ist deshalb ein Wertpapiersystem, das jederzeit eine schnelle, aktuelle und fehlerfreie Abwicklung bietet.



Die Entscheidung zugunsten von KORDOBA fiel sowohl unter technischen als auch betriebswirtschaftlichen Aspekten. Das Produkt K-GS wird in die SOLARIS-Zielarchitektur der ING-DiBa integriert und an die heutige KORDOBA Core-Banking Systemlandschaft angebunden. Die Subsysteme der ING-DiBa können über Java-CI architekturkonform angeschlossen werden. Außerdem hat die ING-DiBa die hohe Verfügbarkeit der KORDOBA-Lösung überzeugt. Der betriebswirtschaftliche Funktionsumfang von K-GS deckt die Anforderungen der ING-DiBa optimal ab: ein Depot für alle Wertpapiere und Fonds, Fondssparplan-Abwicklung, Realtime-Abrechnungs-Möglichkeit mit direkter Buchung der Wertpapier- bzw. Geldpositionen und Entlastung der Depotabwicklung.



Kees van Rossem, Bereichsleiter der IT bei der ING-DiBa AG, kommentiert: „Wir wollen unseren Erfolgsweg weiter konsequent fortsetzen und streben auch künftig ein signifikantes Wachstum an – ein modernes Wertpapiersystem ist deshalb für uns immens wichtig. K-GS erfüllt unsere Anforderungen in idealer Weise: vom Funktionsumfang über den hohen Automatisierungsgrad und die hervorragenden Performance-Werte bis hin zur Senkung der Stückkosten für das wachsende Geschäft.“



Dr. Manuel Joiko, Sprecher der Geschäftsführung der KORDOBA KG, zum Vertragsabschluss: „Nachdem unser plattformunabhängiges Wertpapiersystem K-GS seit Ende letzten Jahres erfolgreich im Produktiveinsatz bei der Oldenburgischen Landesbank ist und in diesem Jahr von allen anderen Anwendern eingesetzt wird, können wir nun einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Marktpositionierung unseres modernen Systems verzeichnen. Es erfüllt uns mit besonderem Stolz, dass sich die größte europäische Direktbank, die erst kürzlich bei einem umfangreichen Test der Zeitschrift €uro Finanzen als beste Bank Deutschlands abgeschnitten hat, für unsere Lösung entschieden hat. Wir gehen davon aus, dass die Einführung von K-GS bei der ING-DiBa eine erhebliche Signalwirkung im Markt hat.“


Für die Einführung des neuen Wertpapiersystems ist eine Projektlaufzeit von 12 Monaten veranschlagt. Die Umschaltung von den bisher eingesetzten Lösungen auf das neue System wird innerhalb eines Tages erfolgen.


K-GS unterstützt alle bankbetriebswirtschaftlichen Wertpapierfunktionen, ist Bestandteil der plattformunabhängigen, modularen KORDOBA Spirit Produktlinie und auf SOLARIS, z/OS und BS2000 ablauffähig. Bei der ING-DiBa wird SOLARIS zum Einsatz kommen. K-GS eignet sich mit seinem hohen Automatisierungsgrad nicht nur für Direktbanken, sondern auch für Privat- und Regionalbanken mit Filialstruktur und auch für Universalbanken. Ein zentraler Vorteil von K-GS liegt auf der Kostenseite: Zum einen kann die Lösung einfach und damit kostengünstig in kundeneigene Gesamtbankensysteme integriert werden, da sie nicht von einem bestimmten Buchungssystem abhängig ist. Zum anderen werden auch die Kosten im Wertpapierbereich selbst durch optimierte Prozessabläufe deutlich reduziert.



Die Vorteile von K-GS im Überblick:

· Kostenreduzierung im Wertpapierbereich durch optimale Prozessunterstützung

· Kostengünstige Integrierbarkeit in die kundeneigene Gesamtbankenlösung

· Gewährleistung der Eigenständigkeit des Kreditinstitutes: User-Exits ermöglichen institutsspezifische Anpassungen

· Filial- und mandantenfähige Applikation

· Mehrsprachige, browserbasierte Oberfläche

· Verfolgung sämtlicher Wertpapierprozessschritte

· Prozessorientierte Realtime-Verarbeitung

· 24-Stunden-Betrieb

· Customizing über Online-Parametrisierung

· Umfassender Service und Support durch die KORDOBA KG

· Ständige zeitnahe Anpassung der Applikation an die Marktanforderungen und die aktuelle Gesetzeslage


Über die ING-DiBa AG:


Die ING-DiBa ist die größte Direktbank Europas und eine der am stärksten wachsenden Banken in Deutschland. Die Bank verzichtet vollständig auf ein teures Filialnetz und setzt stattdessen auf den schnellen und direkten Kundenkontakt per Internet, Telefon und Brief. Dadurch bietet die ING-DiBa ihren Kunden gute Zinsen und günstige Konditionen. Bis Ende 2004 wuchs die Kundenzahl der ING-DiBa auf 4,4 Millionen, damit war sie die viertgrößte Bank in Deutschland. Kerngeschäftsfelder sind Sparkonten, Baufinanzierungen, Brokerage und Konsumentenkredite. Die ING-DiBa ist 24 Stunden am Tag für ihre Kunden erreichbar.

Gegründet wurde die ING-DiBa bereits 1965. Im Jahr 2003 erfolgte der vollständige Erwerb der DiBa durch die ING Group und seit 2004 tritt die Bank unter dem Namen ING-DiBa auf. Die Bank beschäftigt an den drei Standorten Frankfurt, Hannover und Nürnberg über 2.000 Mitarbeiter. Das angesehene Wirtschaftsmagazin „Euro“ kürte 2005 die ING-DiBa zu „Deutschlands bester Bank“.

Fidelity Information Services KORDOBA GmbH

Die KORDOBA GmbH & Co. KG (KORDOBA KG) mit Sitz in München gilt als führendes Softwarehaus im deutschen Bankenmarkt. Sie ist eine Beteiligungsgesellschaft von Fidelity Information Services, Inc. (74,9 %) und Siemens Business Services GmbH & Co. OHG (25,1 %). Bereits 1982 wurde die KORDOBA Software durch die Siemens AG am Markt eingeführt. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen zur Zeit rund 320 Mitarbeiter. Die ganzheitliche Geschäftsverantwortung des Unternehmens erstreckt sich vom Consulting über Development bis hin zum Outsourcing. Das Produkt-Portfolio umfasst das plattformunabhängige Core Banking System KORDOBA® Classic sowie buchungskernneutrale Lösungen der Produktlinie KORDOBA® Spirit für die Bereiche „Wertpapiergeschäft“, „Rechnungswesen, Controlling und Meldewesen“ sowie „Steuerung und Autorisierung von SB-Geräten“.Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.kordoba.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.