FICO tritt Safe-Harbor-Abkommen bei

Bekenntnis zur Datenschutz-Vereinbarung zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten

(PresseBox) (München, ) FICO, ein führender Anbieter von prädiktiver Analytik und Lösungen für das Decision Management, ist dem Safe-Harbor-Abkommen beigetreten und bekennt sich somit offiziell zur Einhaltung europäischer Datenschutzbestimmungen. Unternehmen, die auf der Safe-Harbor-Liste des US-Handelsministeriums aufgeführt sind, verpflichten sich dazu, das vom US-Handelsministerium in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission erstellte "Safe Harbor Framework" zu befolgen.

Das Safe-Harbor-Abkommen stellt für US-amerikanische Unternehmen eine Anleitung zum Schutz von aus Europa stammenden persönlichen Daten entsprechend der Datenschutzrichtlinie der Europäischen Union bereit. Die auf der Liste aufgeführten Unternehmen müssen nicht nur der Einhaltung der Vorschriften der europäischen Richtlinie zustimmen, sondern diese bereits umsetzen. FICO erfüllt diese Voraussetzungen schon lange, denn das Unternehmen führt seit rund zehn Jahren EU-Standardklauseln in den Verträgen mit Unternehmen aus der Europäischen Union. Diese bestätigen die Bindung an die europäische Gesetzgebung zum Datenschutz. Die strengen Datenschutzrichtlinien von FICO sind online unter folgendem Link abrufbar: http://www.fico.com/en/Pages/Privacy.aspx

"Datenschutz wird bei FICO groß geschrieben. Wir orientieren uns deshalb schon lange an der Europäischen Datenschutzrichtlinie", erklärt Phillip Sertel, Senior Director DACH, Central and Eastern Europe bei FICO in München. "Dennoch werden wir von Unternehmen, die uns noch nicht lange kennen, immer wieder gefragt, warum FICO nicht auf der Safe-Harbor-Liste steht. Mit dem Beitritt bekräftigen wir gegenüber unseren europäischen Kunden und Geschäftspartnern, dass wir bei ihren Projekten dieselben Datenschutzbestimmungen befolgen, wie sie selbst, und nicht nur das: Wir versichern unseren Kunden sogar, dass wir beim Datenschutz die weltweit strengsten Vorschriften befolgen und diese einhalten."

Die vollständige Liste mit US-amerikanischen Unternehmen, die sich zum Safe-Harbor-Abkommen bekennen, ist unter folgendem Link einsehbar: https://safeharbor.export.gov/list.aspx. FICO wird auf der Liste unter dem vollen Namen "Fair Isaac Corporation" geführt. Die Zertifizierung des Unternehmens erfolgte mit Wirkung zum 18. Oktober 2011.

FICO Deutschland

FICO (NYSE: FICO) ist ein führender Anbieter im Bereich Predictive Analytics und Decision Management. Mit der leistungsstarken Analytik von FICO treffen Unternehmen hochgradig präzise, konsistente und flexible Entscheidungen in jeder noch so komplexen Situation. FICOs Analytik basiert auf ausgereiften mathematischen Verfahren. Sie hat sich in der Prognose von Kundenverhalten etabliert und das Risikomanagement in der Finanzindustrie revolutioniert. FICO wurde 1956 von dem Ingenieur Bill Fair und dem Mathematiker Earl Isaac gegründet und ist heute mit rund 2.200 Mitarbeitern in 12 Ländern vertreten. Das Büro in Deutschland wurde im April 2010 in München eröffnet. In 80 Ländern vertrauen Kunden auf FICO wenn es darum geht, Rentabilität und Kundenbindung zu steigern, Betrugsfälle und Kreditverluste zu verringern, regulatorische Vorgaben zu erfüllen, die Produktionsplanung und Logistik zu optimieren und schnell Marktanteile aufzubauen. Zu den Kunden zählen zwei Drittel der 100 größten Banken, sowie über 300 Versicherungen und die drei größten Wirtschaftsauskunfteien der USA. Rund 65 Prozent aller Kreditkarten weltweit werden mit dem adaptiven Kontrollsystem TRIAD von FICO verwaltet und mit dem Betrugserkennungssystem Falcon geschützt. FICOs Business Rules Management System Blaze Advisor wurde von Branchenanalysten mehrfach ausgezeichnet. Das Forderungsmanagementsystem Debt Manager wird von über 100 Banken genutzt, um Forderungsausfälle zu minimieren. Weitere Informationen finden Sie unter: www.fico.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.