Ferromatik Milacron mit neuer italienischer Vertretung auf der Plast Mailand

Eroberung des italienischen Marktes durch den europäischen Pionier und Marktführer vollelektrischer Spritzgießmaschinen

(PresseBox) (Malterdingen, ) Vollelektrische Spritzgießmaschinen erschließen sich immer neue Anwendungsbereiche. Die Technik wird nicht nur erwachsen, die Maschinen wachsen tatsächlich auch in ihren Dimensionen. Das Flaggschiff der vollelektrischen Baureihe von Ferromatik Milacron, die Zweifarben-Maschine ELEKTRA evolution 180-2F, bietet eine Schließkraft von 1800 kN und einen ausgesprochen großen Werkzeugeinbauraum. Auf der Plast Mailand in Italien zeigt der Maschinenbauer auf dem Stand B-C, 14-13 in Halle 9, wie sich das großzügige Platzangebot nutzen lässt: zwischen den Holmen dreht sich ein Werkzeug auf einem Drehteller von Entwicklungspartner Foboha. Die Messe bietet gleichzeitig die Gelegenheit, die neue italienische Vertretung SIRT Srl mit Geschäftsführer Massimo Bergamini vorzustellen. Von der Präsenz durch die bekannte und erfahrene Firma SIRT vor Ort verspricht sich Ferromatik Milacron eine noch bessere Marktdurchdringung der vollelektrischen Maschinenbaureihe ELEKTRA evolution.

Bei vollelektrischen Spritzgießmaschinen dominiert bisher eher die „kleine Klasse“ mit moderaten Schließkräften und überschaubaren Abmessungen. Ferromatik Milacron macht mit seiner ELEKTRA evolution 180-2F einen großen Schritt in Richtung höherer Schließkräfte, aber vor allem hin zur Integration von Sondertechniken. Dazu gehört auf der einen Seite mehr Raum für groß dimensionierte Werkzeuge und Peripherie, auf der anderen Seite die Integration vieler sonst oft separater Mechanismen in die Maschinensteuerung.

Drehteller in groß dimensionierter Schließseite
Der Blick in den Werkzeugbereich zeigt vor allem eines: viel Platz. Mit einem Raumangebot von 630 x 630 mm setzt die ELEKTRA evolution Maßstäbe. Mechanik und Antrieb des Foboha Drehtellers erfordern ein gutes Raumangebot. Die Steuerung des servoelektrisch angetriebenen Drehtellers ist vollständig in die Maschinenelektronik integriert und kann über die Bedienoberfläche der Maschine konfiguriert werden.
Auf der Plast Mailand trägt der Drehteller ein Vierfach-Werkzeug von S.A.F., das bei Foboha entstanden ist. Das Werkzeug verlassen alle 25 Sekunden vier Polypropylen-Deckel für ein Parfüm-Flacon, die vollständig mit einem farbig abgestimmten TPE überzogen sind. Die beiden Komponenten, PP und TPE, werden durch unterschiedlich dimensionierte Spritzeinheiten in das Werkzeug gebracht.

Leistungsstarke Einspritzeinheiten
Ein breites Angebot von Spritzeinheiten in internationalen Größen von 55 bis 630 und optionale Mehrkomponentenausrüstung der Basismaschine unterstreicht die Vielseitigkeit, die Ferromatik Milacron anstrebt. „Wir bauen die ELEKTRA evolution konsequent modular auf“, sagt Hans Steupert, Leiter Verkauf Westeuropa und Nordamerika. „So können wir flexibel viele Anwendungsbereiche erschließen, ohne jedes Mal kostenträchtige Sonderlösungen zu konstruieren.“
Auf dem Messeexponat tut ein Haupt-Spritzaggregat der internationalen Größe 450 seinen Dienst, das vor allem auf schnelles Einspritzen optimiert ist. 80 Prozent höhere Einspritzgeschwindigkeit gegenüber der Standard-Ausführung empfehlen diese Ausstattung für Anwendungen, die aus technischen Gründen oder zur Zykluszeitreduktion hohe Volumenströme benötigen. Das vertikal angeordnete Nebenaggregat mit der Nenngröße 120 versorgt das Werkzeug mit der zweiten Materialkomponente.

Ferromatik Milacron GmbH

Die Ferromatik Milacron Maschinenbau GmbH entwickelt, fertigt und vertreibt Spritzgießmaschinen zur Produktion von Kunststoffteilen. Diese finden in verschiedenen Industrien wie Verpackung, Automobil, Medizin, Elektrik/Elektronik/Telekommunikation (EET) und Konsumgüter Anwendung. Das Maschinenprogramm besteht aus den drei Baureihen ELEKTRA (Vollelektrisch), K-TEC (Hochleistung) und MAXIMA (Großmaschinen) und reicht von 300 bis 30.000 kN Schließkraft. Es beinhaltet ein vielfältiges Technologieangebot wie z.B. Monosandwich, Mehrkomponenten-, Etagenwende- und Dünnwandtechnik. Das Maschinenprogramm wird durch Dienstleistungen vor, während und nach dem Kauf ergänzt.

Ferromatik Milacron wurde 1956 im badischen Malterdingen gegründet und umfasst heute ein weltweites Vertriebs- und Servicenetzwerk in 50 Ländern mit insgesamt 500 Mitarbeitern. Seit 1993 gehört das Unternehmen mit seinen Schwesterunternehmen in USA, Indien und China zum Milacron Konzern.

Weitere Informationen unter www.ferromatik.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.