FICO eröffnet Büro in Deutschland

Fair Isaac: Traditionsunternehmen mit neuem Namen und neuer Niederlassung in München

(PresseBox) (München, ) In den USA ist FICO ein Platzhirsch im Finanzbereich. Deutsche Banken und Versicherungen kennen den Spezialisten für Predictive Analytics und Decision Management jedoch eher unter dem Namen Fair Isaac. Mit einem Facelifting hat das 1956 gegründete Traditionsunternehmen im vergangenen Jahr seinen Außenauftritt jugendlicher gestaltet und von Fair Isaac Corporation auf FICO umfirmiert. Jetzt soll auch im deutschen Markt frischer Wind wehen. Seit April 2010 verstärkt FICO sein Engagement in Deutschland unter anderem mit einer lokalen Niederlassung. Banken und Versicherungen können mit den Lösungen und Services von FICO auf der Basis hochvolumiger Datenauswertungen Entscheidungen optimieren und automatisiert treffen.

Weniger Betrug, höhere Rückzahlungsquote

Angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Situation steigt bei Kreditinstituten das Bewusstsein für das mit der Kreditvergabe verbundene Risiko. Mit FICO als neuen lokalen Ansprechpartner kommt ein Unternehmen auf den deutschen Markt, das auf Jahrzehnte lange Erfahrung zurückblickt und mit seinen Lösungen nachweislich Verluste aus dem Kreditgeschäft sowie Forderungsmanagement minimiert. Rund 65 Prozent aller Debit- und Kreditkarten weltweit werden heute mit Software von FICO verwaltet und gegen Betrug geschützt. Auch Betrugsabsichten beim Antrag für ein Bankdarlehen oder eine Hypothek lassen sich mit Lösungen von FICO präzise erkennen. Grundlage der Betrugsprävention sind Analytik-Modelle mit deren Hilfe Risiken und künftiges Kundenverhalten vorhergesagt werden können. Außerdem verbessert FICO die Rückzahlungsquote im Forderungsmanagement durch strategisch klugen Umgang mit säumigen Schuldnern. So lassen sich in frühen Stadien Zahlungsstörungen um 33 Prozent senken. Mithilfe von Business Rules Management hilft FICO Kreditgebern und Versicherern zusätzlich, geschäftliche Entscheidungsabläufe zu verwalten und zu automatisieren.

"Die Gründung der deutschen Niederlassung ist ein wichtiger Schritt, um unsere Präsenz im deutschsprachigen Markt langfristig auszubauen", so Phillip Sertel, Director DACH & Eastern Europe. Als Leiter des deutschen Standorts weiß er: "Erfahrene Mitarbeiter, die den Bedarf der Kunden verstehen und den lokalen Markt kennen sind unerlässlich, will man Lösungen erfolgreich platzieren und stabile Kundenbeziehungen aufbauen." Daher wird ein Team deutscher Experten mit internationaler Erfahrung den Auf- und Ausbau der deutschsprachigen Kundenbasis übernehmen.

"Kundenorientierung hat bei FICO oberste Priorität", so Mike Gordon, Vice President und Managing Director EMEA bei FICO. "Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter verfügen über langjährige Projekterfahrung in den Bereichen Neukundengeschäft, Kundenmanagement, Forderungsmanagement und Betrugsprävention. Sie werden dafür sorgen, dass unsere Predictive Analytics und Lösungen für Decision Management rasch und präzise auf die Bedürfnisse ihrer Region zugeschnitten werden. Wir wollen auch für unsere deutschsprachigen Kunden der bevorzugte strategische Partner sein. Dafür ist geografische Nähe unabdingbar."

FICO wurde 1956 mit dem Fokus auf Lösungen für die Kreditvergabe und Kreditbearbeitung gegründet. Heute zählt das Unternehmen weltweit über 5.000 Kunden in 80 Ländern. Rund 2.200 Mitarbeiter in 12 Ländern arbeiten erfolgreich an der Steigerung von Kundenbindungen und Rentabilität sowie der Reduzierung von Betrugsfällen und Kreditverlusten. Zwei Drittel der 100 größten Banken sowie über 300 Versicherungen, aber auch zunehmend Unternehmen aus der Gesundheitsbranche und Telekommunikationsunternehmen vertrauen der Beratung und den Softwareprodukten von FICO.

Fair Isaac Corporation

FICO (NYSE: FICO) ist führend im Bereich Predictive Analytics und Decision Management. Mit den Technologien von FICO treffen Unternehmen hochgradig präzise, konsistente und flexible Entscheidungen in jeder noch so komplexen Situation. FICO wurde 1956 von dem Ingenieur Bill Fair und dem Mathematiker Earl Isaac gegründet und ist heute mit rund 2.200 Mitarbeitern in 12 Ländern vertreten. Das Büro in Deutschland wurde im April 2010 in München eröffnet.

In 80 Ländern vertrauen Kunden auf FICO wenn es darum geht, Rentabilität und Kundenbindung zu steigern, Betrugsfälle und Kreditverluste zu verringern, aufsichts- und wettbewerbsrechtliche Vorgaben zu erfüllen und schnell Marktanteile aufzubauen. Zu den Kunden zählen zwei Drittel der 100 größten Banken sowie über 300 Versicherungen und die drei größten Wirtschaftsauskunfteien der USA. Rund 65 Prozent aller Kreditkarten weltweit werden mit dem adaptiven Kontrollsystem TRIAD von FICO verwaltet und mit dem Betrugserkennungssystem Falcon geschützt. FICOs Blaze Advisor wurde von Branchenanalysten mehrfach ausgezeichnet. Das Forderungsmanagementsystem Debt Manager wird von über 100 Banken genutzt, um Forderungsausfälle zu minimieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.