Media Mundo - Kongress für nachhaltige Medienproduktion

(PresseBox) (Zell/Mosel, ) Im Rahmen der PostPrint und der directexpo veranstaltet der Fachverband Medienproduktioner (f:mp.) am 7. und 8. Mai in Kooperation mit der Messe Berlin, ClimatePartner und zahlreichen Partnern aus der Industrie den "Media Mundo - Kongress für nachhaltige Medienproduktion" im Marshall-Haus auf dem Messegelände Berlin.

Der f:mp. verfügt aufgrund seines großen Netzwerks aus Partnern und Fördermitgliedern über praxisnahe Erfahrungen im Bereich der klimaneutralen Medienproduktion. In seiner Funktion als Fachverband unterstützt er seine Mitglieder und interessierte Unternehmen bei der erfolgreichen Umsetzung von nachhaltigen Geschäftsstrategien und neuesten Technologien.

Das Engagement für Nachhaltigkeit bietet bei der Produktion von Medien aus Sicht des f:mp. in doppelter Hinsicht einen Mehrwert: Einerseits gewinnen Unternehmen durch Investitionen in freiwilligen Klimaschutz ein wirksames Argument für die Kommunikation mit Kunden und Investoren. Andererseits werden durch die konsequente Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategien auch Produktions- und Kostenvorteile realisiert. Diese entstehen durch effektivere Workflows, den Einsatz effizienterer Technologie und die Reduktion von Emissionen, Energie und Verbrauchsstoffen.

"Klimaneutrale Druckprodukte" - Trend, Hype oder Mehrwertstrategie?

Im Rahmen des Kongresses wird unter anderem die politische und wirtschaftliche Bedeutung der nachhaltigen Medienproduktion in Deutschland beleuchtet. Die Frage, was die Auftraggeber der Drucksachen von Agenturen und Druckereien erwarten, steht dabei im Mittelpunkt der von f:mp. geleiteten Diskussion. In diesem Zusammenhang werden Strategien vorgestellt, durch welche die nachhaltige Medienproduktion zum Innovationsmotor der grafischen Industrie avancieren kann. Ebenfalls auf der Agenda stehen der geschickte Umgang mit Energie und die Betrachtung des Bedruckstoffs als Einflussfaktor auf die Treibhausgasemission.

Der konkrete Nutzen von freiwilligem Engagement für die Corporate Communication bildet einen weiteren Themenschwerpunkt. Bezüglich der nachhaltigen Medienproduktion wird hierbei erläutert, welche Ansprüche an gute und aussagekräftige Umwelt- und Nachhaltigkeitsberichte gestellt werden. Seriöse Umweltschutzkonzepte müssen bestimmte Anforderungen erfüllen, um die maximale Wirksamkeit zu erreichen.

Last but not least behandelt der Kongress die Bedeutung der Medienproduktioner im Umfeld der "nachhaltigen Medienproduktion". Die Vorträge der Referenten versprechen hier interessante Anregungen und Konzepte, wie das Thema in eine erweiterte Beratungskompetenz der Medienproduktioner münden kann.

Ergänzend zu dem Programm wird im Eingangsbereich der PostPrint die "Media Mundo-Lounge" zu finden sein. In der Sonderschau präsentieren sich verschiedene Firmen und Organisationen, um Basisinformationen, Beratungsangebote und Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch für alle Besucher der Messe bereitzustellen.

Infos für die Teilnahme

Für die Kongressteilnahme an beiden Veranstaltungstagen fallen 550 Euro an. Darin enthalten sind eine Dauerkarte für die PostPrint Berlin und die zeitgleich stattfindende directexpo für alle drei Messetage im Wert von 50 Euro sowie die Teilnahme an der Abendveranstaltung des ersten Kongresstages.

Verbandsmitglieder des FCP, FDI, IPR, des VSD sowie des IRD zahlen eine verminderte Teilnahmegebühr von 450 Euro. Mitglieder des f:mp. und ClimatePartner-Druckereien besuchen den Kongress für 320 Euro.

Nimmt mehr als eine Person aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teil, profitieren der zweite und jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens von einem zusätzlichen Rabatt von 15%. Die genannten Preise beinhalten keine Übernachtungen.

Infos und Anmeldung: www.mediamundo.info

Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.)

Als zentrale Schnittstelle im gesamten Publishingprozess spielt der Medienproduktioner eine wesentliche Rolle. Der f:mp. e.V. ist ein unabhängiger Berufsverband, der den Medienproduktioner in seiner täglichen Arbeit unterstützt. Als wesentliche Aufgabe übernimmt der f:mp. den Part der Aus- und Weiterbildung in allen Belangen des Medien- und Managementwissens rund um die Medienproduktion. Mit der Ausbildung zum "Geprüften Medienproduktioner/f:mp." bietet der Verband die in Deutschland einzigartige Möglichkeit, ein anerkanntes Zertifikat zu erlangen.

Darüber hinaus arbeitet der f:mp. maßgeblich an der Entwicklung von Branchentrends mit und bietet Möglichkeiten, die technische Basiskompetenz und altbewährtes Fachwissen der Medienproduktioner weiter auszubauen und im Berufsalltag anzuwenden. Doch auch im gesamten Kampagnenprozess einer Dialogmaßnahme spielt besonders die Medienproduktion und Kommunikation eine wichtige Rolle. Daher wird sich der f:mp. e.V. künftig noch stärker auf den zukunftsorientierten Bereich des Dialogmarketings ausrichten.

Mittlerweile unterstützen 45 Fördermitglieder den f:mp. und seine Aktivitäten. Die Liste der Fördermitglieder finden Sie unter http://www.f-mp.de/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.