Fachverband Biogas und Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft veröffentlichen Einsatzstoffliste für EEG 2012

Übersichtliche Zusammenfassung erleichtert die Biogas-Vergütung / 15-seitiges Papier listet alle Einsatzstoffe nach Vergütungsklasse auf

(PresseBox) (Freising, ) Der Fachverband Biogas e.V. hat gemeinsam mit dem Institut für Agrarökonomie der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) die im EEG 2012 definierten Einsatzstoffe nach der Biomasseverordnung in einer übersichtlichen Liste zusammengefasst. Von A wie Altbrot bis Z wie Zuckerrübe ermöglicht das 15-seitige Papier eine schnelle Übersicht über die Einordnung der einzelnen Substrate in die jeweilige Einsatzstoffvergütungsklasse.

Nach dem zum 1. Januar 2012 in Kraft getretenen novellierten Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2012) ist die Vergütung für Strom aus Biogas abhängig von den zugeführten Einsatzstoffen. Diese sind in drei Kategorien eingeteilt, wobei Stoffe aus der Anlage 1 ausschließlich die Grundvergütung erhalten, Anlage 2 garantiert zusätzliche sechs Cent und Einsatzstoffe aus der Anlage 3 generieren acht Cent zusätzlich zur Grundvergütung. Um die Zuordnung zu den einzelnen Einsatzstoffvergütungsklassen zu erleichtern hat der Fachverband Biogas gemeinsam mit der LfL die einzelnen Inputstoffe näher beschrieben.

So gehören beispielsweise zur Anlage 1 (ohne zusätzliche Vergütung) Kofermente wie Altbrot, Frittierfette oder Speisereste. Insgesamt befinden sich in dieser Gruppe 55 verschiedene Substrate. In der Anlage 2, die mit zusätzlichen sechs Cent je Kilowattstunde vergütet wird, findet sich neben Mais und Getreide auch die Sonnenblume, Sudangras und Zuckerrüben. Vor dem Hintergrund, den Artenreichtum auf den Feldern zu erhöhen und den naturverträglichen Anbau zu fördern, hat die Bundesregierung für die Einsatzstoffe der Anlage 3 acht Cent zusätzliche Vergütung festgelegt. Hierzu zählen unter anderem Blühstreifen und Wildblumenaufwuchs, Kleegras und Gülle.

"Diese Liste wird sowohl den Anlagenbetreibern als auch den Umweltgutachtern, die die Zugabe der Einsatzstoffe zu überprüfen haben, die Arbeit erleichtern", versichert Dr. Claudius da Costa Gomez, Geschäftsführer des Fachverbandes Biogas. Seit Herbst letzten Jahres hat der Verband mit der Bayerischen Landesanstalt an dem 15-seitigen Papier gearbeitet. "Wir sind sehr froh über das Ergebnis und hoffen, damit der Biogas-Branche die Arbeit mit dem EEG 2012 etwas zu erleichtern", sagt Ulrich Keymer von der LfL.

Die komplette Liste kann auf der Seite des Fachverbandes Biogas (www.biogas.org) heruntergeladen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.