Industriearbeitskreis des Projekts checkMate der FH trifft sich zu Erfahrungsaustausch

Roboter finden bei Produktion feinste Fehler in der Oberfläche

(PresseBox) (Münster/Steinfurt, ) Ein intelligenter Assistenzroboter (SAR) soll künftig bei der Fehlersuche helfen. „Für die Optimierung der Produktion kleiner und mittlerer Serien werden die Ergebnisse des Forschungsprojektes chekMate besonders interessant sein“, erklärt Projektleiter Prof. Dr. Thomas Rose von der Fachhochschule Münster. Eingeladen zu einem ersten Workshop sind daher Vertreter der Automobil-, Zulieferer-, Haushaltswaren-, Gummi und Kunststoff verarbeitenden Industrie.

Der Serviceroboter prüft über eine intelligente Schnittstelle Teilprozesse der Produktion und optimiert sie. „Die Vorteile für die Unternehmen liegen auf der Hand; so werden Rüstzeiten, Fehlerschlupf und Pseudofehler deutlich reduziert“, unterstreicht der Hochschullehrer vom Fachbereich Physikalische Technik. Eine automatische Sichtkontrolle der Artikel und Werkzeuge führe dazu, dass Serienfehler frühzeitig erkannt und behoben werden, was unnötige und teils enorme Kosten einspare. Eine wichtige Grundlage der Forschungsarbeit sei der regelmäßige Austausch mit Unternehmen, die ihre Erfahrungen aus der Praxis einbrächten.

Gefördert wird checkMate über das Rahmenkonzept „Forschung für die Produktion von morgen“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Das Forschungszentrum Karlsruhe mit dem Bereich Produktion und Fertigungstechnologien ist als Projektträger beteiligt. Die Projektpartner sind Steinbichler Optotechnik GmbH, INOS Automatisierungssoftware GmbH, SAC Sirius advanced Cyber-netics GmbH, Fraunhofer IESE und Freudenberg als Pilotanwender.

Das erste Treffen des Industriearbeitskreises findet Freitag (9. Dezember) ab 14 Uhr in Münster, Agora Tagungs- und Seminarzentrum, Bismarckallee 11b, statt. Anmeldungen zu diesem Workshop sind im Internet unter www.fh-muenster.de möglich oder werden von Kirstin Greiwe telefonisch unter 02551 962333 oder per E-Mailunter greiwe@fh-muenster.de entgegen genommen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.