Ausstellungseröffnung mit zwei neuen Namen - Frauen in Naturwissenschaft und Technik

(PresseBox) (Lübeck, ) Am Dienstag, 17.3.2009, präsentieren die Fachhochschule Lübeck und die Ernestinenschule mit einer Posterausstellung das Ergebnis einer erfolgreichen Kooperation. Die Eröffnung findet um 13 Uhr in der Ernestinenschule, Kleine Burgstraße 24-26, statt.

Bereits vor einigen Jahren wurde die Ausstellung "Frauen in Naturwissenschaft und Technik" von der Gleichstellungsbeauftragten der FH Lübeck, Katrin Molge, ins Leben gerufen und ist seit dem als Leihgabe vielerorts gezeigt worden. Nun kommen durch die Zusammenarbeit mit der Ernestinenschule zwei neue Motive hinzu.

Bei der anstehenden Ergänzung im 40-sten Jahr der FH Lübeck handelt es sich um Präsentationen zu Margarete Schütte-Lihotzky (Architektin) und Maria Cunitz (Astronomin, 2009 ist das Jahr der Astronomie!), die im Rahmen eines Projektkurses des 13. Jahrgangs erarbeitet wurden. Der Kurs beschäftigt sich ein ganzes Schuljahr lang mit dem Thema "Männer und Frauen in Familie und Beruf - Wo ist denn da der Unterschied?".

Die Auseinandersetzung mit den Postermotiven soll Jungen und Mädchen dazu anregen, geschlechtertypische Rollenklischees bei der Berufswahl kritisch zu hinterfragen.

Unter der Leitung von Lehrerin Martina Dierig, hatte sich in dem Projektkurs eine Gruppe von Schülerinnen der Thematik von Lebens- und Forschungssituation von z. T. noch unbekannten Frauen der Vergangenheit beschäftigt.

Als beispielgebender Versuch gestartet, hat sich die Ausstellung zu einem Erfolgsmodell entwickelt, die bereits national wie international in Schulen und Bibliotheken gezeigt wurde. Die Ausstellung in der Ernestinenschule kann bis zum Beginn der Osterferien besucht werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.