Kompetenzerweiterung auf dem Gebiet der Energieeffizienz und Elektromobilität

Neuer Forschungsschwerpunkt "Fahrzeugsicherheit und Telematik für zukünftige energiesparende Fahrzeugkonzepte" an der Hochschule Ingolstadt

(PresseBox) (Ingolstadt, ) Dem Bereich der Energieeffizienz kommt durch Kundenwünsche und gesetzliche Vorgaben wie z. B. Flottenverbrauch und CO2-Emissionen immer größere Bedeutung zu. In Deutschland ist vor allem der Nationale Entwicklungsplan Elektromobilität der Bundesregierung die treibende Kraft für mehr Energieeffizienz: So soll es bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen geben und Deutschland ein Leitmarkt für Elektromobilität werden.

Durch den neuen Forschungsschwerpunkt "Fahrzeugsicherheit und Telematik für zukünftige energiesparende Fahrzeugkonzepte", der im Rahmen des Bayerischen Landesforschungsprogramms gefördert wird, werden die bisherigen umfangreichen Erfolge des Kompetenzfelds Fahrzeugmechatronik auf dem Gebiet der Fahrzeugsicherheit und angrenzender Themengebiete um den Bereich der Energieeffizienz erweitert. Dies soll durch Synergien mit bestehenden Kompetenzen sowie durch einen Ausbau der aktuellen Forschungsaktivitäten erreicht werden. Der Anwendungsbezug der Forschungsaufgaben hat dabei oberste Priorität: Neben der intensiven Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen, die ebenfalls aus ihrer Sicht aktuelle Fragestellungen mit in den neuen Forschungsschwerpunkt einbringen, besteht zwischen den beteiligten Professoren eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit.

Mit dem neuen Forschungsschwerpunkt wird das Kompetenzfeld durch Prof. Armin Arnold mit dem Thema Testen sicherheitskritischer Systeme, Prof. Harald Göllinger im Bereich Energiemanagement, Prof. Armin Soika im Fachgebiet Thermomanagement, sowie Prof. Jörg Wellnitz mit dem Thema Bionischer Leichtbau erweitert. Zusätzlich wird der Schwerpunkt durch das Know how von Prof. Johannes Pforr im Bereich Leistungselektronik unterstützt. Die Leitung des neuen Forschungsschwerpunkts erfolgt durch ein Steering-Committee bestehend aus den genannten Professoren sowie Prof. Thomas Brandmeier aus dem Forschungsschwerpunkt Aktive/Passive Sicherheit und Prof. Christian Facchi aus dem Forschungsschwerpunkt Telematik/Telekommunikation. Beide sind Projektleiter im Kompetenzfeld Fahrzeugmechatronik.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.