FHM entwickelt mit europäischen Projektpartnern Bachelor-Studiengang Energiemanagement in Kasachstan, Turkmenistan und Litauen

(PresseBox) (Bielefeld, ) Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) gehört mit der Entwicklung eines berufsbegleitenden Bachelor-Studiengangs Energiemanagement in den Ländern Kasachstan, Turkmenistan und Litauen zu den Gewinnern des Tempus Projekts der Europäischen Union. Das Tempus Programm ist zur Modernisierung der Hochschullandschaft in Schwellenländern ausgerichtet.

Zentralasien hat einen steigenden Bedarf an hochqualifizierten Fachkräften im Energiesektor, die effektive Lösungen zu den Themen Energieknappheit, Klimawandel und energieeffiziente Ressourcennutzung entwickeln können. Gemeinsam mit internationalen Kooperationspartnern aus dem Hochschul- und Sozialwesen wird die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) daher einen neuen Bachelor-Studiengang Energiemanagement für berufsbegleitend Studierende entwickeln. Somit unterstützt das Projektkonsortium die politisch vorgegebene, strategische Hochschulausrichtung in der Region. "Der Bachelor-Studiengang ist darauf ausgerichtet, genau diesen Mangel an Fachkräften auszugleichen", erläutert Prof. Dr. Christoph Brake, Mitinitiator des Projekts.

Dabei arbeiten die Branchenexperten des Energiesektors an der FHM mit Vertretern folgender Institutionen zusammen: Technische Universität Kaunas (Litauen), Fachhochschule Joanneum in Graz (Österreich), Turkmenisches Polytechnisches Institut in Aschgabad (Turkmenistan), Turkmenisches Staatliches Institut für Energie in Mary (Turkmenistan), Ingenieurökonomische Universität Dulatov in Kostanaj (Kasachstan), Kasachische Agrotechnische Universität Seijullin in Astana (Kasachstan) und Kreisverwaltung Kostanaj (Kasachstan). Der Studiengang wird anschließend in das bestehende Lernangebot der jeweiligen kasachischen, turkmenischen und litauischen Partnerhochschulen implementiert werden.

Das Vorhaben baut auf den bereits etablierten Kooperationen der FHM mit den kasachischen und turkmenischen Hochschulen auf, die schon innerhalb der früheren Tempus-Projekte realisiert werden konnten.

Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bielefeld

Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) wurde im Jahr 2000 vom Mittelstand für den Mittelstand gegründet. Ziel ist die praxisnahe Qualifizierung von Fach- und Führungskräften mit betriebswirtschaftlichem Knowhow für die mittelständische Wirtschaft. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen entwickelt und realisiert die FHM in diesem Sinne wissenschaftlich fundierte Studien- und Weiterbildungsangebote sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Das Studienangebot umfasst staatlich und international anerkannte Bachelor- und Master- Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Medien und Personal/Gesundheit/Soziales. Das Studienkonzept der FHM beinhaltet eine hohe Berufsorientierung, eine individuelle Betreuung und kleine Studiengruppen. Weitere Schwerpunkte setzt die FHM mit ihren Instituten in der wissenschaftlichen Weiterbildung sowie in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Existenzgründung und Unternehmensnachfolge im In- und Ausland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.