DAAD-Preis für junge Mutter aus Kamerun

Julie Kwamou Mbompuaze wird für hervorragende akademische Leistungen geehrt

(PresseBox) (Brandenburg an der Havel, ) Der diesjährige Preis des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes (DAAD) für hervorragende akademische Leitungen ausländischer Studierender geht an der Fachhochschule Brandenburg (FHB) an die Studentin Julie Kwamou Mbompuaze aus Kamerun. FHB-Präsident Dr. Hans Georg Helmstädter übergibt den Preis im Rahmen eines Pressegesprächs am

Donnerstag, 12. August 2010, um 10.30 Uhr im Senatssaal (Raum 405 des Wirtschaftswissenschaftlichen Zentrums).

Medienvertreter sind dazu herzlich eingeladen, der Termin eignet sich auch für Pressefotos.

Der DAAD-Preis ehrt ausländische Studierende für ihre besonderen Studienleistungen und ihr gesellschaftliches Engagement. Julie Kwamou Mbompuaze erhält den mit 1.000 Euro dotierten Preis, weil sie im Diplom-Studiengang Ingenieurwissenschaften, Studienrichtung Elektro- und Informationstechnik, hervorragende Studienleistungen erbringt. Dies ist besonders zu würdigen, da sie seit Ende 2009 Mutter eines Jungen ist und ihre daraus erwachsenden Pflichten in sehr guter Weise mit ihrem Studium verbindet.

Julie Kwamou Mbompuaze befindet sich im achten Semester in der Regelstudienzeit und bearbeitet zurzeit ein Diplomthema auf dem Gebiet des Elektronikentwurfs für ein Brandenburger Unternehmen. Außerhalb ihres Studiums engagiert sie sich als Mitglied im ARNDE Berlin e.V., einer Berliner Vereinigung der Bewohner des Departements NDE in West-Kamerun.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.