HAW international: 660.000,00 Euro für Auslandsbeziehungen

(PresseBox) (Weiden, ) Die Hochschule Amberg-Weiden erhält für die Beteiligung am Programm "Lebenslanges Lernen, Erasmus" der Europäischen Union im Studienjahr 2009/2010 43.030,00 Euro für den Austausch von Studierenden und Professoren mit ihren Partnerhochschulen. Der entsprechende Antrag der Hochschule wurde von der EU-Kommission und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD, Bonn) befürwortet, der Bewilligungsbescheid ging diese Woche an der Hochschule ein.

Eine Zwischenbilanz der Hochschule Amberg-Weiden ergibt, dass im Zeitraum der Jahre 1998 bis 2009 insgesamt 660.639,00 Euro von Dritten eingeworben, und auf diesem Weg Gastsemester von Studierenden an Partnerhochschulen im Ausland, internationale Praktika in Unternehmen bis hin zu Gastvorlesungen von Professorinnen und Professoren der HAW an den Partnerhochschulen im Ausland ermöglicht worden sind. Zudem sind Gastaufenthalte von Studierenden und Professoren aus anderen Ländern in Amberg und Weiden gefördert worden. Den größten Stellenwert besitzt das Erasmus-Programm der Europäischen Union mit 268.000,00 Euro seit 1998, gefolgt vom Programm "Hochschule International" des Freistaats Bayern (111.000,00 Euro) und Programmen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) im Bereich der Stipendien oder spezieller Länderprogramme etwa für China, Kasachstan oder Jordanien.

Die Hochschule Amberg-Weiden hat in der Zwischenzeit 42 Hochschulpartnerschaften in 26 Ländern innerhalb und außerhalb Europas aufgebaut. Über 500 Studierende der Hochschule haben bereits die Chance genutzt, einen Studienaufenthalt im Ausland in Form eines Gastsemesters, eines Praxissemesters oder einer Diplom- bzw. Bachelorarbeit durchzuführen. Nicht zuletzt ist der Hochschule Amberg-Weiden auf dieser Basis die Erasmus-Hochschul-Charta der Europäischen Kommission für die Jahre 2007 bis 2013 verliehen worden.

HAW-Präsident Prof. Dr. Erich Bauer betont hierbei die wichtige Funktion des Akademischen Auslandsamtes unter Leitung von Dr. Wolfgang Weber: "Die vom Auslandsamt der HAW eingesetzten 660.000,00 Euro für unsere internationalen Kontakte sind ein Beleg für die Tatsache, dass die Beziehungen mit unseren ausländischen Partnern keine Brieffreundschaften darstellen, sondern durch einen regelmäßigen, wechselseitigen Austausch von Studierenden und Professoren bis hin zu gemeinsamen Forschungsprojekten täglich mit Leben erfüllt werden".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.