Fabasoft liefert DMS und Vorgangsbearbeitung für das Paul-Ehrlich-Institut und das Bundesinstitut f. Arzneimittel u. Medizinprodukte

Zuschlag von beiden Instituten mit optionaler Öffnungsklausel für den Geschäftsbereich des deutschen Bundesministeriums für Gesundheit erteilt

(PresseBox) (Frankfurt, ) Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) und das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Deutschland entscheiden sich für Fabasoft. Im Rahmen einer EU-weiten Ausschreibung erhielt das Unternehmen den Zuschlag zur Einführung eines Dokumentenmanagement-Systems mit Vorgangsbearbeitung zur Umsetzung von Zulassungs- und allgemeinen Verwaltungsprozessen.

Durch die Einführung der Fabasoft eGov-Suite soll eine weitgehend medienbruchfreie elektronische Abwicklung der Bearbeitung einer steigenden Anzahl von Zulassungsverfahren sichergestellt werden. Es wird erwartet, die Verfahrensabläufe optimieren zu können.

In einer ersten Phase werden drei Basisprozesse mit rund 180 Benutzern im Paul-Ehrlich-Institut und im Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte realisiert. Es ist u. a. geplant, zunächst alle neuen zentralen und dezentralen europäischen Zulassungsanträge über das System abzuwickeln und dabei die bestehenden Fachanwendungen zu integrieren, um einen Zugriff auf alle relevanten Daten sicher zu stellen.

Das Projekt ist Teil der IT-Gesamtstrategie des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) zum Thema eAkte/DMS in Deutschland und gilt als Vorzeigeprojekt für den gesamten Geschäftsbereich. Ein Rahmenvertrag für mehr als 4.000 Benutzer ermöglicht weiteren Geschäftsbereichen des BMG, die Lösung auf Basis der Fabasoft eGov-Suite optional abzurufen.

Die eingesetzte Lösung entspricht sowohl den Anforderungen an die Dokumentenverwaltung und Vorgangsbearbeitung in der öffentlichen Verwaltung als auch wesentlicher, spezifischer Anforderungen der Zulassungsprozesse in den Instituten.

Über das Paul-Ehrlich-Institut

Das Paul-Ehrlich-Institut ist als Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel ein selbstständiges Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Zu seinen Aufgaben gehören die Erforschung, die Bewertung und die Zulassung von humanen biomedizinischen Arzneimitteln und von Impfstoffen und Allergenen für Mensch und Tier. Weitere wichtige Aufgaben sind die Genehmigung klinischer Studien, die experimentelle Produktprüfung und staatliche Chargenfreigabe sowie die Bewertung von Arzneimittelnebenwirkungen. Damit leistet das Institut einen wesentlichen Beitrag zur Verfügbarkeit und zur Sicherheit von wirksamen biomedizinischen Arzneimitteln. Die international anerkannte Forschung im Paul-Ehrlich-Institut ist eine wesentliche Grundlage für die Arzneimittelzulassung. www.pei.de

Über das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Auch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ist eine selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Heute arbeiten rund 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - darunter Mediziner, Pharmazeuten, Chemiker, Biologen, technische Assistenten und Verwaltungsangestellte - an dem Ziel der Abwehr von Gesundheitsgefahren durch die kontinuierliche Verbesserung der Sicherheit von Arzneimitteln und die Risikoüberwachung von Medizinprodukten sowie die Überwachung des Betäubungsmittel- und Grundstoffverkehrs. www.bfarm.de

Fabasoft Cloud GmbH

Fabasoft ist ein führender europäischer Softwarehersteller für Enterprise Content Management (ECM), Compliance, Electronic Government, MoReq2-zertifizierter Information Governance und Cloud-Services. Die Produkte von Fabasoft dienen der schnellen und wirksamen Umsetzung von digitalen Geschäftsprozessen in Unternehmen, öffentlichen Verwaltungen und über das Internet. Ergänzend dazu entwickelt und vertreibt Fabasoft Produkte für Enterprise Search und das Applications-Performance- Management. www.fabasoft.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.