F5 liefert integrierte Anwendungs-Firewall für BIG-IP

Pro-aktiver Schutz und beste Performance für Applikationen sind jetzt vereint auf einer Plattform

(PresseBox) (München, ) F5 Networks hat sein neues Sicherheitsmodul (ASM) für den BIG-IP vor-gestellt, das auf der Technologie von F5’s Anwendungs-Firewall TrafficShield basiert. Das Modul bietet enterprise-class Sicherheit auf der Anwendungsschicht, die vollkommen in den BIG-IP inte-griert ist und auf der TMOS Architektur, der Basis für Anwendungsnetzwerke, aufbaut.

Der Marktführer für Application Security und Traffic Management Produkte hat umfangreiche Funktionen für die Sicherheit, Beschleunigung und Zuverlässigkeit von Anwendungen in einem einzigen, richtlinien-basierten Framework kombiniert. Damit bietet F5 seinen Kunden als erstes Unternehmen eine kosteneffiziente, leistungsfähige und vereinheitlichte Plattform für die erfolgreiche Bereitstellung von Anwendungen.

Das BIG-IP ASM bietet Web-Anwendungen mehr pro-aktiven Schutz als herkömmliche Lösungen auf der Netzwerk-Ebene. Deshalb setzt der ASM die Anwendungs- und Netzwerkservices, die zu seinem TMOS Betriebssystem gehören, wirksam ein und bildet so die umfassendste Netzwerklösung zur Bereitstellung von Anwendungen, die auf dem Markt erhältlich ist. Damit erhalten Unternehmen eine Lösung, mit der die Anzahl der Geräte reduziert, Wartungs- und Verwaltungskosten gesenkt und noch mehr pro-aktiver Schutz geboten wird, während gleichzeitig eine außergewöhnlich gute Performance gewährleistet wird.

Reduzierte Kosten

„Mit der Einführung dieses auf TMOS basierenden Sicherheitsmoduls zum Schutz von Anwendungen hat F5 die Integration zu einer einzigen Plattform vollendet, sodass sich die Unternehmen nicht länger zwischen effizientem Betrieb, guter Performance und ganzheitlicher Anwendungssicherheit ent-scheiden müssen“, sagte Michael Frohn, General Manager von F5 für Cent-ral Europe während der Präsentation. Nach der jüngsten Gartner-Studie wird die Sicherheit und Verfügbarkeit von Anwendungen erhöht und die Komple-xität des Anwendungsschutzes reduziert, wenn man die Bereitstellung von Web-Applikationen und Funktionen der Web-Anwendungs-Firewall in einem gemeinsamen Gerät und einer einzigen Benutzeroberfläche vereint. „Die Kombination eines Controllers zur Anwendungsbereitstellung und einer Web-Anwendungs-Firewall ist der Schlüssel zur Optimierung der Beziehung zwischen den Anwendungen und dem Netzwerk“, sagte Mark Fabbi, Vize-Präsident und Analyst bei Gartner.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.