Bundesweite Studie mit eza!

Energieberatung wird untersucht

(PresseBox) (Kempten (Allgäu), ) Die Technische Hochschule Aachen (RWTH) führt zusammen mit eza! eine Online-Umfrage unter Eigenheim- und Immobilienbesitzern zur Energieberatung durch. Das Ziel ist den Verbraucher vor falscher Beratung zu schützen und einheitliche Standards in der Energieberatung zu erstellen. Außerdem sollen Erfolg und Qualität der Energieberatung von eza! erfasst und bewertet werden.

Die Umfrage läuft im Rahmen des Projektes "ESysPro - Energieberatung Systematisch Professionalisieren" und wird vom Lehrstuhl für Baubetrieb und Gebäudetechnik der RWTH Aachen durchgeführt. eza!-Geschäftsführer Martin Sambale begrüßt die Aktion: "Es ist für uns eine Anerkennung, wenn sich eine bundesweite Studie so wesentlich auf die Arbeit von eza! stützt", so Sambale. Zudem betont er, dass eza! stets an einer Verbesserung seiner Dienstleistungen interessiert ist und daher schon gespannt auf die Ergebnisse wartet.

Um ein möglichst repräsentatives Ergebnis zu erhalten, ruft Sambale daher alle Eigenheim- und Immobilienbesitzer auf sich an der Umfrage zu beteiligen. Eine Rückmeldung wünschen die RWTH und eza! dabei sowohl von den Eigenheimbesitzern, die bereits die Energieberatung von eza! genutzt haben, als auch von denjenigen, die diese Dienstleistung nicht oder noch nicht in Anspruch genommen haben.

Für die Teilnahme an der Online-Umfrage ist ein Link auf der Homepage von eza! unter www.eza.eu eingerichtet.

Weitere Infos: www.eza.eu

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.