• Pressemitteilung BoxID 554943

Blinkende Banner ade: Werbeblocker Adblock Plus schützt Kinder beim Surfen vor Internetwerbung

Unterschied zwischen Informations- und Werbetexten für Kinder oft schwer zu erkennen / Mit Adblock Plus gelangen Kinder nicht mehr über Werbeanzeigen auf dubiose Webseiten

(PresseBox) (Köln, ) Der tägliche Umgang mit dem Internet ist für viele Kinder selbstverständlich: Sie tauschen sich mit ihren Freunden in sozialen Netzwerken aus oder suchen nach Informationen für die Hausaufgaben. Angezogen von blinkenden Werbebannern oder Online-Spielen mit versteckten Werbeversprechen gelangen Kinder dabei aber manchmal auf dubiose, nicht altersgerechte oder sogar illegale Webseiten. Mit der kostenlosen Browsererweiterung von Adblock Plus (www.adblockplus.org), dem einfachen Werbeblocker für das Internet, schützen Eltern ihren Nachwuchs zuverlässig vor Onlinewerbung. Bisher ist das Add-on für die Browser Firefox, Chrome und Opera verfügbar. In Planung sind Versionen für den Internet Explorer, Safari und das Smartphone-Betriebssystem Android.

Unter Verwendung des Add-ons Adblock Plus werden weder blinkende Banner, noch bunte Werbespots oder aufmerksamkeitsstarke Pop-ups im Browser angezeigt. Das verringert die Gefahr, auf zwielichtige oder kostenpflichtige Seiten zu gelangen, zum Beispiel auf Dating-Portale für Erwachsene oder Webseiten mit vermeintlichen Gratisspielen. Manchmal verstecken sich hinter solchen Lockangeboten sogenannte Abofallen: Eltern erhalten dann aus heiterem Himmel eine monatliche Rechnung mit überhöhten Preisen. Kinder sind auch anfällig für Angebote von illegalen Tauschbörsen oder klicken unbedarft auf Werbelinks, die zu Seiten führen, die mit Schadsoftware verseucht sind. Adblock Plus blockiert diese Werbeeinblendungen konsequent, um somit für mehr Sicherheit bei den ersten Gehversuchen im Netz zu sorgen.

Ein Großteil der Online-Anzeigen zieht die Aufmerksamkeit durch Geräusche und Animationen auf sich. Andere Werbeformen laden Kinder zum Mitmachen an Quizfragen oder Geschicklichkeitsspielen ein. "Kinder sind für viele Hersteller eine lohnende Zielgruppe", sagt Till Faida, Geschäftsführer von Adblock Plus. "Minderjährige erkennen zudem den Unterschied zwischen Informations- und Werbetexten oftmals nicht. Die Gefahr ist groß, auf Seiten geführt zu werden, die kostenpflichtig sind oder gefährlich sein können."

"Generell ist es ratsam, Kinder behutsam an das Thema Internet heranzuführen und anfangs beim Surfen dabei zu sein, um eventuelle Fragen zu beantworten", empfiehlt Faida. Auch sollten Eltern ihrem Nachwuchs erklären, weshalb dieser niemals persönliche Daten wie Name, Adresse oder Telefonnummern preisgeben darf. Bevor Kinder an Gewinnspielen teilnehmen, sich bei sozialen Netzwerken anmelden oder eine Bestellung über das Internet aufgeben, sollten Kinder immer Rücksprache mit den Eltern halten.

Über die Eyeo GmbH

Adblock Plus ist der einfache Werbeblocker für das Internet. Das Add-on lässt sich in Sekundenschnelle installieren und blockiert anschließend aufdringliche Werbung im Internet. Mit der kostenlosen Browsererweiterung wird das Surfen im Web attraktiver, sicherer und schneller. Mehr als 40 Millionen Internetnutzer weltweit vertrauen täglich auf Adblock Plus. Es ist damit das beliebteste Add-on im Web. Adblock Plus ist derzeit für Firefox, Chrome und Opera verfügbar. Weitere Informationen unter: www.adblockplus.org

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Intelligente CAD Präzisionsvektorisierung PLUS®

, Software, GRAFEX

Wir vektorisieren Ihre alten und analogen Planvorlagen (Zeichnungen), intelligent, verlustfrei und detailgenau in ein digitales Vektorformat....

digivod gewinnt den PROTECTOR-Award zum zweiten Mal in Folge

, Software, digivod gmbh

Auszeichnung für beste Videomanagement Software digivod gewinnt zum zweiten Mal in Folge einen PROTECTOR Award in der Kategorie Videoüberwachung....

Was ist ein Warenwirtschaftssystem?

, Software, SelectLine Software GmbH

Die IT-Welt wird immer komplexer, gerade im ERP Bereich. SelectLine hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle Fragen rund um das Warenwirtschaftssyst­em...

Disclaimer