Server-Virtualisierung ist in aller Munde, aber was kosten die unterschiedlichen Hypervisors?

(PresseBox) (Ismaning, ) .
- Die meisten Hypervisors sind kostenlos, Maintenance aber nicht
- Die Lizenzmodelle der unterschiedlichen Hypervisors unterscheiden sich deutlich - ein Kostenvergleich ist schwierig
- Die Maintenance-Kosten haben einen nicht unerheblichen Einfluss auf den Business Case

Trotz häufig kostenloser Hypervisors kommen nicht unerhebliche Kosten auf Unternehmen zu, die Server-Virtualisierung einsetzen möchten. Aufgrund der unterschiedlichen Lizenzmodelle und Maintenance-Kosten ist ein direkter Vergleich der Gesamtkosten oft schwierig. Experton Group hat auf Basis von konkreten Kundendaten eine entsprechende Übersicht für mittelständische Unternehmen entwickelt.

Green IT ist aus den Marketing Abteilungen der großen IT-Anbieter wieder weitestgehend verschwunden - in den IT-Abteilungen hingegen wird kräftig daran gearbeitet. Ein wesentliches Element dabei ist die Server-Virtualisierung. Immer wieder haben IT-Entscheider und Einkäufer jedoch das Problem, dass durch unterschiedliche Lizenzmodelle die Kosten für Hypervisors (das Herzstück einer virtuellen Server-Umgebung) nur schwer vergleichbar sind. Experton Group hat auf Basis von Kundendaten einen Vergleich der Lizenz- und Maintenance-Kosten bei mittelständischen Unternehmen erstellt (vgl. Abb. 1).

Dabei zeigt sich, dass VMware die höchsten Kosten verursacht - allerdings auch die meisten Features bietet. Meist etwas günstiger ist Citrix, wobei sich je nach Verhandlungsgeschick und konkretem Fall gewisse Überschneidungen zu VMware zeigen, so dass im Einzelfall Citrix auch teurer als VMware sein kann. Mit etwas Abstand folgen Microsoft und RedHat, ebenfalls mit einer leichten Überscheidung. Anzumerken ist, dass VMware die Preise für KMUs zum 13. Juli leicht gesenkt hat.

"Interessant ist, dass die Kostenbandbreiten doch relativ groß sind, so dass Kunden nach der Hypervisor-Auswahl (Feature/Function, Erfahrungen, Schulungsbedarf, etc.) sich auf intensive Preisverhandlungen einrichten sollten - ein Aufwand, der sich auf jeden Fall rechnen kann", resümiert Wolfgang Schwab, Program Manager Efficient Infrastructure der Experton Group.

Experton Group AG

Die Experton Group ist das führende, voll integrierte Research-, Advisory- und Consulting-Haus für mittelständische und große Unternehmen, das seine Kunden durch innovative, neutrale und unabhängige Expertenberatung bei der Maximierung des Geschäftsnutzen aus ihren ICT Investitionen maßgeblich unterstützt.

Die Experton Group erbringt Beratungsleistungen, Marktuntersuchungen, Konferenzen, Seminare und Publikationen im Umfeld der Informations- und Kommunikations- technologie. Das Leistungsspektrum umfasst hierbei Technologie, Geschäftsprozesse, Management sowie M&A.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.