Weltweit erster Goldautomat geht im Emirates Palace Hotel in Abu Dhabi in Betrieb

Global Opening von GOLD to go® vor exklusiver Kulisse

(PresseBox) (Reutlingen / Abu Dhabi, ) Mit dem GOLD to go®-Automaten erhält das Emirates Palace Hotel in Abu Dhabi ein zusätzliches Highlight. Das 5-Sterne Deluxe Hotel in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist ab dem 12. Mai 2010 der erste Standort außerhalb Deutschlands an dem der GOLD to go®, der weltweit erste Goldautomat, fest aufgestellt wird. Nach einer Testphase an verschiedenen Standorten wird die Weltneuheit anlässlich des Global Openings einem exklusiven internationalen Publikum an einem ganz besonderen Standort präsentiert.

Mit weiterentwickelter Technologie und größerer Produktauswahl wird der neue Automat von TG Gold-Super-Markt, einer Marke der Ex Oriente Lux AG, im Dome des Luxus-Resorts aufgestellt. Aus dem Automaten kann man neben den 1g-, 5g- und 10g-Goldbarren auch Goldmünzen wie den Krügerrand, Maple Leaf und das Kangaroo in einer Geschenkbox zu einem Real-Time-Preis beziehen. GOLD to go® soll auch an diesem Ort der Reichen und Schönen als besondere Geschenkidee wahrgenommen werden und die Freude am Schenken mit einer Investition in Edelmetalle kombinieren - denn nach wie vor ist physisches Gold eine der nachhaltigsten Anlageformen.

Ein Computer im Inneren des Automaten stellt die Real-Time-Preisaktualisierung analog zum Onlineshop Gold-Super-Markt.de sicher. Dadurch werden die im Edelmetallhandel sonst üblichen Risikoprämien vermieden. Da überdies für den Betrieb auch kein Verkaufspersonal erforderlich ist, profitiert der Kunde von fairen Preisen. Alle Goldbarren haben 24 Karat und jeder Artikel ist mit einer Geldzurück-Garantie ausgestattet. Nie war es für Privatpersonen einfacher, Goldbarren und Münzen von gesicherter Qualität schnell, einfach und bequem zu fairen Preisen zu erwerben.

Der Goldautomat bietet privaten Anlegern so die Möglichkeit, ihr Golddepot aufzufüllen. Doch die Goldprodukte aus dem Automaten eignen sich in ihrer edlen Verpackung auch als besonderes Geschenk von dauerhaftem Wert.

Das Emirates Palace Hotel in Abu Dhabi steht für Luxus wie man ihn nur an sehr wenigen Orten bestaunen kann. Es ist eines der exklusivsten Häuser auf dieser Welt, das den Erwartungen seiner Gäste nicht nur in jeder Beziehung gerecht wird, sondern sie übertrifft. "Jeder, der sich schon einmal an einem solch herausragenden Ort aufhalten durfte, möchte auch ein besonderes Souvenir mitnehmen", schwärmt Thomas Geissler, Vorstand der Ex Oriente Lux AG. "Und was würde sich nach einem Aufenthalt in dieser exklusiven Atmosphäre eher anbieten als pures Gold?", ergänzt Geissler. "Diesen Gedanken haben wir aufgegriffen. Denn wir wollten, dass das Emirates Palace als eines der exklusivsten Hotels überhaupt auch hier Vorreiter ist und seinen Gästen als weltweit erstes Hotel diesen goldenen Service anbietet", stellt General Manager Hans Olbertz nicht ohne Stolz fest.

Am 12. Mai 2010 wird im Beisein von Medienvertretern und Besuchern erstmals im Dome des Emirates Palace Hotel das edle Metall aus dem GOLD to go®-Automaten gezogen werden.

Ex Oriente Lux AG

Ex Oriente Lux AG verfolgt ein 2-Säulen-Modell, bestehend aus Edelmetallhandel (70%) und Konvergenzinvestments in Agrarflächen (30%). Im Edelmetallvertrieb setzt die Ex Oriente Lux AG auf die drei verschiedenen Vertriebskanäle: Online-Shops, Vertriebspartner und Maklerpools im B2B Bereich. Im Bereich der Agrarinvestments liegt der Fokus auf der Errichtung von großflächigen Olivenanbaugebieten mit integrierter Wertschöpfungskette und gezielter Ausnutzung von Opportunitäten in der Landentwicklung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.