Landeskabinett zu Gast im Zentrum Zukunft

EWE-Vorstand informiert Ministerpräsident David McAllister

(PresseBox) (Emstek/Oldenburg, ) Das niedersächsische Landeskabinett hat heute im Zentrum Zukunft in Emstek (Landkreis Cloppenburg) getagt. Nach der etwa einstündigen Sitzung stand eine Führung durch das Gebäude auf dem Programm. Dabei wurden die Landesminister und Ministerpräsident David McAllister über die Aspekte des Wohnens in der Zukunft informiert. EWE zeigt in Emstek unter anderem unterschiedliche Heizungsanlagen (Brennstoffzelle, Stirlingmotor).

Ministerpräsident David McAllister zeigte sich beeindruckt von der technologischen Vielfalt: "Im Zentrum Zukunft zeigt EWE nicht nur wie die Energieversorgung der Zukunft aussehen wird, sondern gibt auch konkrete Hinweise darauf, wie die technologische Entwicklung das Wohnen beeinflussen wird. Dabei wird auch deutlich, dass erneuerbare Energien in Zukunft eine immer größere Rolle spielen werden."

Gastgeber für das Landeskabinett war der EWE-Vorstandsvorsitzende Dr.Werner Brinker, der persönlich durch das 2008 eröffnete Zentrum führte. "Wir waren gerne Gastgeber für die Sitzung des Landeskabinetts und freuen uns über die positive Resonanz. Wir wollen die Landesregierung dabei unterstützen, Niedersachsen zu einem wichtigen Standort für Unternehmen der Energiebranche zu machen", sagte Brinker.

Die Idee zu der Sitzung des Landeskabinetts im Zentrum Zukunft war im Oktober 2009 entstanden, als der damalige Ministerpräsident Christian Wulff den Elektrowagen E3 von EWE besichtigt hatte. Sitzungen außerhalb Hannovers gehören seit einigen Jahren zur gängigen Praxis des Kabinetts. Zuletzt hatte es etwa in Celle getagt.

EWE Aktiengesellschaft

EWE mit Hauptsitz in Oldenburg ist eines der größten Energieunternehmen in Deutschland. Das Leistungsspektrum des Konzerns umfasst Strom-, Gas- und Wasserversorgung, Energie- und Umwelttechnik, Gastransport und handel sowie Telekommunikation und Informationstechnologie. Damit bietet EWE klassische und innovative Dienstleistungen aus einer Hand. Die Netz-Infrastruktur von EWE zeichnet sich aus durch hohe technische Qualität, Versorgungssicherheit und wirtschaftlich effizienten Betrieb. Frühzeitig hat EWE seine Kernkompetenzen zum Betreiben komplexer Netze und sein umfassendes Knowhow an Fernwirk- und Regeltechnik zu einem zukunftsorientierten Multi- Service-Angebot ausgebaut. Über das angestammte Geschäftsgebiet in Norddeutschland hinaus ist EWE auch in den neuen Bundesländern, Polen und in der Türkei erfolgreich tätig. Der EWE-Konzern beschäftigte 2009 rund 6.400 Mitarbeiter und setzte 5,8 Mrd. Euro um.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.